26. Mai 2021

Fast wie im Reich der Feen - die Große Waldglockenblume

 

Meine Lieben,

das ist jetzt endlich die fünfte und letzte Blumenart, die ich als Samen zu meinen Gewinnerinnen auf den Weg gebracht habe...die großen Waldglockenblumen (Campanula latifolia var. macrantha)

 

Ach - Glockenblumen: Wie herrlich verwöhnen uns diese anspruchslosen und doch so zu Herzen gehenden Stauden! Ganz besonders die Romantiker schätzen schon einmal die Form der kleinen, oder in dem Fall der Waldglockenblumen, die deutlich größeren Glockenblüten, die sich so wunderschön, selbst bereits in einem Hauch von Wind, bewegen. Beim Träumen darf man auch ruhig in seiner Fantasie das zarte Läuten vernehmen...

 

  

Einen weiteren sinnlichen Reiz bildet das geheimnisvolle Blau der Blüten. Besonders die Gärtnerinnen können sich Rosenbeete ohne Glockenblumen kaum vorstellen. Wer weiß, vielleicht versteckt sich ja doch einmal eine kleine Elfe in dem Glockenhütchen?! Aber es sind nicht nur die Frauen, die sich von den Glockenblumen verzaubern lassen, es waren meist dichtende Männer und Erzähler, die diese Gewächse schon seit Jahrhunderten mit einer wundersamen
Märchenhaftigkeit belegt haben.


Doch die Glockenblume kann auch ganz und gar handfest sein. Die großen Waldglockenblumen (Campanula latifolia var. macrantha) oder die Doldenglockenblumen (Campanula lactiflora) etwa, sind robuste und kernige Pflanzen, die neben blauen auch strahlend weiße oder rosafarbene Blüten hervorbringen.


Ich erinnere mich noch sehr gut, wie mich damals, vor etlichen Jahren, diese große, aufrecht wachsende Wald-Glockenblume mit ihrer Größe von fast 1,20 m und ihren für mich damals riesigen glockenförmigen Blüten ziemlich überrascht hat. Sie kam von alleine in meinen Garten...So ganz ohne mein Zutun waren da plötzlich im Frühling irgendwie vielversprechende Blätter aus dem Erdreich gesprossen. Ich ließ sie einfach mal stehen...und war neugierig, was und wie sich das Ganze wohl weiterentwickeln würde...

 


Könnt Ihr Euch meine Freude und meine fast grenzenlose Begeisterung vorstellen, als sich aus den Blättern, ähnlich einer Blattrosette, letztendlich diese herrlichen, unglaublichen Blütenglocken entwickelten?!! Bis damals wusste ich gar nicht, dass es solch große Glockenblumen gab...und diese tollen Geschöpfe hatten sich tatsächlich meinen kleinen Garten ausgesucht - fantastisch - oder?!!! Eigentlich kommen sie aus den staudenreichen Berg- und Schluchtwäldern des Kaukasus...              Manchmal geht das Leben richtig wundervolle Wege...

 


Als der Horst dann zu groß wurde, habe ich ihn ausgebuddelt, geteilt und wieder neu eingesetzt. Und schon konnte ich dieses herrliche Gewächs an  zwei Standorten bewundern.

Der Name der Pflanze zeigt schon auf, wo es ihr am besten geht - im Halbschatten, wie z. B. an einem Gehölzrand. Wenn sie dann noch frischen, humosen Boden hat, wird sie viele Jahre Freude bringen. 

Ihre ungefähr 6 cm großen Glocken, die in Blütentrauben angeordnet sind und die sich meist von Juni bis Juli zeigen, sind eine wirklich ausgesuchte Augen- und Bienenweide zugleich.  Mitunter dienen sie ihren geflügelten Gästen nicht nur als "Speisegaststätte", sondern auch als angenehmer "Schlafplatz".

 


Hier ist das Beweis-Foto...


"Oh! Habe ich Dich geweckt, kleine Imme? Oder hast du ausgeschlafen?"



Die sehr feinen Samen der Waldglockenblumen entwickeln sich aus den befruchteten Blüten im Spätsommer. Es sind, ähnlich dem Mohn, sog. Poren-Kapselfrüchte, die bereits von ganz zartem Wind in leichte Schwingungen versetzt werden, und die dann ihre Samen ausstreuen. Das ist so ungefähr Mitte bis Ende August der Fall. Wenn Ihr Samen sammeln wollt, um ihn an anderer Stelle auszusäen oder um ihn zu verschenken, dürft Ihr diesen Zeitpunkt nicht verpassen! Die Natur zeigt es uns, dies ist auch der geeignetste Zeitpunkt einer gezielten Aussaat durch uns. Streut die Samen flächig aus und bedeckt sie nur ganz dünn mit Erde.

Eine andere Art der Vermehrung ist die Teilung der Staude - ich habe es oben schon angesprochen. Diese sollte spätestens dann erfolgen, wenn die Pflanzen zu verkahlen beginnen! Diese Arbeit erledigt Ihr am besten  im Frühjahr oder im Herbst. Setzt die Teilstücke dann auch an einen neuen Standort oder, wenn das nicht möglich ist, gebt unbedingt neue, humose Erde ins alte Pflanzloch!

 

Und noch etwas sehr Erfreuliches habe ich zu vermelden:  

Die Schnecken lassen meine "Großen Waldglockenblumen" in Ruhe!!!

 



Ich wünsche meinen 5 Gewinnerinnen ganz, ganz viel Erfolg bei der Anzucht dieser großartigen Gewächse - und natürlich Freude pur - möglichst über recht viele Jahre!
 
Selbstredend wünsche ich Euch ALLEN - jedem Einzelnen - wunderbare Ergebnisse bei all Euren gärtnerischen Arbeiten...Obwohl, wenn ich mir Eure herrlichen Bilder betrachte, brauche ist das gar nicht mehr zu wünschen, denn Eure Ergebnisse sprechen für sich...Und es ist jedesmal eine unglaubliche Freude mit Euch in Euren Gärten zu verweilen...wenns auch "nur" virtuell ist...


Habt eine wunderbare Zeit und seid weiterhin achtsam!


Eure Heidi
 
 

 
 

 

25 Kommentare:

  1. Danke für diesen tollen Beitrag, Liebe Heide. Ich hoffe so sehr, dass alle Blumen sich hier wohlfühlen und wachsen. Ich werde berichten im Blog:) Herzlichst Kirsten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, da freue ich mich schon heute drauf...Es wird schön sein, zu sehen, dass die Samen sich in Euren Gärten zu ganz prachtvollen und Freude spendenten Gewächsen entwickeln werden! Bin gespannt und drücke ganz fest die Daumen!
      Dir alles Liebe
      Heidi

      Löschen
  2. Of course these magical flowers wanted to live in your beautiful garden, Heidi! They knew how loved they would be! Thank you for sharing all the tips on growing these. I have perfect conditions here. Lots of semi-shade and lots of snails! xx Sending hugs, K

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Übersetzung:
      Natürlich wollten diese magischen Blumen in Ihrem schönen Garten leben, Heidi! Sie wussten, wie geliebt sie sein würden! Vielen Dank, dass Sie alle Tipps zum Anbau dieser Tipps geteilt haben. Ich habe hier perfekte Bedingungen. Viel Halbschatten und viele Schnecken! xx Umarmungen senden, K.

      Löschen
    2. Liebe Karen,
      ich danke Dir von Herzen für Deine lieben Worte und drücke auch Dir ganz fest die Daumen, dass Du diese wirklich zauberhaften Glockenblumen bei Dir ansiedeln kannst. Du hast auch diese Liebe für die Pflanzen und das sieht man in Deinem grünen Reich sehr gut!
      Alles Liebe und auch sehr gerne eine Umarmung für Dich!!!
      Heidi

      Löschen
  3. Liebe Heidi,
    solch eine Waldglockenblume habe ich wohl noch nicht gesehen. Da wäre ich auch erfreut, wenn sie sich in meinem Garten ansiedeln würde. Aber ich bin auch zufrieden, da sich die normalen Gartenglockenblumen inzwischen gut eingelebt haben.
    LG. Karin M.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karin,
      bis vor einigen Jahren erging es mir wie Dir - ich kannte diese wunderschöne und zudem echt riesengroße Glockenblume auch nicht...
      bis sie sich in meinem Garten ansiedelten...
      Aber, da Du jetzt den Namen (auch den botanischen...) weißt, kannst Du bei Dir im Umfeld in gut sortierten Gärtnereien ganz bestimmt den Samen bekommen. Ich habe auch im Interent nachgesehen - es gibt auch dort einige Anbieter...
      Oder Du geduldest Dich ein wenig, bis es wieder bei mir welchen zu gewinnen gibt...Denn die Begeisterung unter meinen Leserinnen und Blogfreunden war so groß ob der Auswahl dieser Samen-Gewinne, dass ich dem wohl noch weitere folgen lasse...
      Dir alles Liebe
      Heidi

      Löschen
  4. liebe Heidi
    diese fweinen filigraen Glöckchen stehen bei mir wild im Garten und sind allerdings wirklich recht winzig geradezu klein zu nennen.
    Sochen Riesen Exemplare wie sie auf deinen Bildrn zu entdecken sind - hab ich ja noch nie gesehen...wunder - wunderschön..und ja man meint geradezu sie klingeln zu hören, melodisch im KLag,,,klinhelingeling...
    dazu diese herrlichen Farben - ein traum...
    Wetten glücklich ist wer sie bei sich im Garten wachsen hat...
    herzlichst
    angel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebste Angel,
      ich war auch regelrecht geplättet, als ich diese herrlichen Gewächse in meinem Garten begrüßen durfte...und seitdem hege und pflege ich sie, damit sie sich wohlfühlen und bleiben...
      Ich habe übrigens nachgeschaut, Samen für diese imponierende Glockenblumen kann man relativ leicht im Handel beziehen...oder Du wartest etwas ab, denn ich werde bei Gelegenheit wieder eine ähnliche Aktion starten. Die Resonanz über diese Art der Gewinn-Möglichkeiten war derart großartig und hat meine kühnsten Hoffnungen weit übertroffen, daher sollte das nicht die einzige Chance gewesen sein, diese Sämereien bei mir zu gewinnen...
      Dir alles Liebe
      Heidi

      Löschen
  5. Hallo liebe Heidi,
    das ist ja eine erfreuliche Mitteilung, dass die Schnecken die großen Waldglockenblumen in Ruhe lassen. Ich habe die bei meiner Schwiegermutter immer schon sehr bewundert. Im vorderen Teil meines Gartens (dem mit den buttergelben Blüten ;-) ist es recht sonnig, im hinteren mehr schattig. Dort habe ich leider auch mit Schnecken zu kämpfen. Vielleicht versuche ich's dann ja doch mal mit den Glockenblumen. Ganz liebe Grüße

    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Monika,
      das müsste nach meinen bisherigen Erfahrungen in dem Schattenbereich Deines Gartens mit den Waldglockenblumen klappen! Wobei tiefer Schatten den ganzen Tageslauf nicht das Optimale ist - Halbschatten wäre die beste Option! Ich drücke Dir die Daumen!
      Alles Liebe
      Heidi

      Löschen
  6. Hallo liebe Heidi,
    möchte mich auch wieder mal melden und berichten, dass ich Mutterkraut-, Rittersporn- und auch die Waldglockenblumensamen bei mir ausgesät habe. Akelei und Hasenglöckchen werde ich demnächst bzw. im Herbst aussäen. Ich bin schon ganz gespannt, ob alles anwächst und mir die Schnecken nicht zuvor kommen, das wäre dann natürlich schade. Den Rittersporn habe ich erst mal in einem Topf ausgesät - so kann ich den beobachten und bei Bedarf höher stellen. Deine ausführlichen Berichte haben mir sehr geholfen und ich habe so einiges lernen können. Vielen Dank dafür.
    Liebe Grüße von Lore

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lore,
      ich bin sicher, das wird bei Dir mit den Blumen! Du machst das schon alles richtig und mit viel Herz! Dass Du das Hasenglöckchen im Herbst aussäen willst ist goldrichtig, denn dann besteht die Gefahr des Austrocknens in einem eventuell wieder heißen Sommer nicht! Ich freue mich übrigens sehr, wenn Du mich über Deine Erfolge auf dem Laufenden hältst! Alles Liebe
      Heidi

      Löschen
  7. Liebe Heidi,
    nun melde ich mich endlich und sage noch mal ganz vielen lieben Dank
    für die Samen :-) Ich hab sie erst jetzt bekommen, weil wir in den
    Pfingstferien nicht zu Hause sondern bei Oma und Opa waren.
    Sie sind zum Glück mittlerweile geimpft und wir konnten sie endlich
    mal für längere Zeit besuchen.
    Ich hab mir deine Posts zu den Blumensorten schon durchgelesen und
    bin gespannt wie sich deine Blumen bei mir machen.
    Ganz viele liebe Grüße von Urte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Urte,
      ich bin sicher bei Deinem gärtnerischen Talent werden die Samen alle wunderschöen Blüten hervorbringen und Dir/ Euch auch viel Freude!
      Alles Liebe
      Heidi

      Löschen
  8. Liebe Heidi, das ist wirklich eine prachtvolle Blume! Ich habe ja im Vorjahr von dir auch einige hübsch verpackte Samen bekommen, die ich erst jetzt, im Mai hier ausgesät habe - und ich bin neugierig, was da alles kommen mag. (Ich glaube, die Samen dieser Glockenblume waren auch dabei... :-))
    Allerliebste rostrosige Weekendgrüße
    Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2021/05/winter-und-sommer-im-mai.html

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Traude,
    leider weiß ich auch nicht mehr, welche Samen ich Dir geschickt habe...Ich denke, ich sollte mir diese Dinge vielleicht doch aufschreiben...Dann wüsste ich z. B. auch im Wiederholungsfall, welche Samen ich wem habe zukommen lassen...Das könnte doch irgendwo hilfreich sein...Hätte ich früher dran denken können...
    Na, jetzt sind es halt Überraschungen...Das ist doch aus etwas wert...
    Ich drücke jedenfalls ganz fest die Daumen, dass alle Samensorten aufgehen und dass Ihr Beide recht viel Freude an dem Blühen habt!
    Alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
  10. Was für eine schöne blaue Blume.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann diese wunderschönen Glockenblumen wirklich empfehlen! Wenn Du ein halbschattiges Plätzchen mit humosem Boden hast, wird es gelingen!
      LG Heidi

      Löschen
  11. Das ist ja wirklich ein Prachtexemplar! Ich kenne auch nur die kleinen, fast bodendeckenden Sorten. Erfahrungsgemäß sind die Pflanzen, die sich selbst ansiedeln, deutlich robuster, als die gekauften. Jedenfalls ist das meine Erfahrung. Der Lavendel, der vom Nachbarn "herüber fliegt" entwickelt sich prächtig. Die gekauften Pflanzen sind mir alle eingegangen.
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow, Lavendel der vom Nachbarn "herüber fliegt" das klingt richtig gut, und da hätte ich absolut nichts dagegen!!! Alleine der Duft und dann die vielen Insekten, die sich an ihm laben...Beides Freude pur!
      Woher mir diese Waldglockenblume zugetragen wurde, weiß ich nicht. Weit und breit ist sie in keinem Garten hier zu finden...Vielleicht hat ein Vögelchen es gut mit mir gemeint...Der Gedanke gefällt mir...
      Dir alles Liebe und pass weiterhin auf Dich auf!
      Heidi

      Löschen
  12. Wunderschöne Glockenblumen liebe Heidi,
    die Farbe ist toll und bei diesen Blumen denke ich immer an kleine Elfen, die die Glocken als Hüte tragen.... ja, ja, nicht lachen.
    Ich hoffe, Eure Baustelle ist vollendet und Ihr könnt den Sommer genießen
    Hab es fein, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Heidi, was für ein toller Beitrag über die Glockenblume!! Ich möchte mich übrigens auch zu Deinem Kommentar zum Thema Schnecken zerschneiden bedanken. Wir haben inzwischen auch sehr viele Schneckenfallen im Garten. Ohne geht es einfach nicht.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar! Ich freue mich über jeden einzelnen sehr!

Gemäß der neuen DSGVO hier eine wichtige Neuerung:
Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung (https://heidis-gruene-ecke.blogspot.de/p/datenschutz_4.html) sowie die Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de) zur Kenntnis genommen hast und diese auch akzeptierst.