6. Oktober 2019

Sommerblüher mit Nektar und Pollen

Meine Lieben,

Ihr habt so richtig Geduld mit mir gehabt...dafür sage ich mal ganz herzlich DANKE!

Ich weiß, Ihr wartet schon länger auf die sommerblühenden Pflanzen, die für unsere Bienen und andere Insekten ausreichend Pollen und Nektar haben.

Es sind derer sooooo Viele, dass ich jetzt zuerst einmal mit den Kräutern anfange.

Kräuter haben zwar meist keine überragenden Blüten...(für unsere Augen...),
aber dafür sind sie für Bienchen und Co. eine ganz wunderbare Futterquelle!

 Ich zeige Euch meine Gartenkräuter in der Reihenfolge ihrer Blühzeiten.
Natürlich sind das nur Richtwerte, denn es kommt auf die Witterung, auf den Standort,
 auf den Boden und auf die jeweiligen Sorten eines Gewächses an.
Aber so habt Ihr wenigstens eine gewisse Orientierung...





Gänseblümchen (blüht fast ganzjährig - zumindest in milden Wintern - ansonsten von 2/3 - 10/11)





 Schnittlauch (Blütezeit 3 - 10)





Gamander - Ehrenpreis (Blütezeit 4 - 7)




Rosmarin (Blütezeit 5 - 6)



 

 Thymian (Blütezeit 5 - 8)



 

Frauenmantel (Blütezeit 5 - 8)
Der Frauenmantel ist eine remontierende Pflanze. Das bedeutet, dass nach der 1. Blüte (meist nach einem Rückschnitt) eine zweite, weniger üppige Blüte erscheint.





 Pimpinelle (Blütezeit 5 - 8)





 Brombeere (Blütezeit 5 - 8)



 

 Salbei (Blütezeit - je nach Sorte - 5 - 9)




Borretsch (Blütezeit 5 - 10)





Beinwell / Comfrey (Blütezeit 5 - 10)





Basilikum - hier die Sorte African Blue - ein Strauchbasilikum (Blütezeit 5  - 10)




Baldrian (Blütezeit 6 - 8)



 

 Lavendel (Blütezeit 6 - 8; dann Rückschnitt, der oft zur 2. Blüte führt)



 

 Königskerze (Blütezeit 6 - 8/9)





 Mutterkraut (Blütezeit 6 - 9)





 Blutweiderich (Blütezeit 6 - 9)





 Basilikum-Minze und andere Minzearten (Blütezeit 6 - 9/10)





Gewürz-Tagetes (Blütezeit 6 - 10)



 

 Ringelblume (Blütezeit 6 - 10)





  Rainfarn (Blütezeit 6 - 10)



 

 Kapuinerkresse (Blütezeit ab 6 bis zum Frost)





  Knolau (Blütezeit ab 7 - meist über einige Wochen)




Gewürzfenchel (Blütezeit 7 - 9)




Wasserdost  (Blütezeit 7 - 9)





Monarada  (Blütezeit ab 7  bis in den Herbst)




Es sind in meinem Garten noch weitere Kräuter-Sommerblüher zu finden, von denen ich leider keine gescheiten Fotos im blühendem Zustand habe...

Ich liste Sie Euch jetzt einfach hier auf:

                                                      Wilde Möhre           Blütezeit 5 - 8
                                             Estragon                 blüht bei uns sehr selten - wenn, dann in 6
Melisse                   Blütezeit 6 - 8
Currykraut              Blütezeit 6 - 9
Majoran                  Blütezeit 6 - 9
                            Bohnenkraut           Blütezeit 6 - 10  -  je nach Sorte
Liebstöckel             Blütezeit 7 - 8
                        Dill                         Blütezeit 7 - 8                        
Oregano                  Blütezeit 7 - 9
  Goldrute*                Blütezeit 7 - 10


* Die Goldrute ist ein Neophyt, d. h. sie vermehrt sich invasiv und verdrängt oftmals unsere heimischen Pflanzen. Daher sollte man sie besser nicht aussamen lassen!




Und natürlich gibt es auch noch etliche blühende Gemüse, die für Bienen und andere Insekten wunderbare Futterstellen sind. Als Beispiel seht Ihr hier die vielgeliebte und zudem noch 
ungemein vielseitige Zucchini. Sie blüht meist von 6 - 9.

Meine Lieben,
ist Euch etwas aufgefallen? Ganz bestimmt - JA!?!!
Viele unserer Sommerkräuter blühen bis weit in den Herbst hinein, und sichern so
unserer Insektenwelt auch noch im ausklingenden Vegetationsjahr etliches an Nahrung.

Dann dürfen wir davon ausgehen, dass bei einem so reichhaltigen Angebot unsere Bienen
sicherlich nicht zu hungern brauchen,
und dass auch für die Brut ausreichend Nahrung da ist.
Jetzt müssen wir nur noch die "Giftspritze" weg lassen, und unseren Insekten stehen deutlich
bessere Zeiten bevor...Seid Ihr mit dabei?

Denn es ist doch gar nicht so schwer, etwas gegen das große Insektensterben zu tun. Und wenn es uns dann auch noch gelingt, viele weitere Mitstreiter zu gewinnen, dann können wir diesbezüglich
doch etwas beruhigter in die Zukunft schauen...



Ich wünsche Euch Allen einen ganz wundervollen Sonntag - auch wenn es regnen wird...
Die Natur braucht den Regen so dringend...vor allem unsere Wälder...
Wir, hier im Saarland, haben mit einer großangelegten Aufforst-Aktion unseres Umweltministeriums schon einmal eine Vorreiter-Rolle übernommen. Hoffen wir auf ganz viele Nachahmer!!! 


Und jetzt macht es Euch ganz gemütlich und geniest Euer Zuhause!!!

Ich sende Euch beste Grüße und wünsche Euch alles, alles Liebe!!!



Eure Heidi










24. September 2019

Greta Thunberg klagt an...


Meine Lieben,

gerade eben habe ich mich über den UN-Klimagipfel informiert. Dabei bin ich auf eine Videoaufzeichung gestoßen, die mich zutiefst berührt hat. 

Kennt Ihr das, wenn man einen "Kloß im Hals" hat
und am liebsten losheulen möchte? 
Genau so erging es mir, als ich mir die Rede von Greta Thunberg angeschaut habe. 

Mit sehr eindringlichen Worten, und zum Teil mit Tränen in den Augen, sprach sie Dinge aus, 
die so was von real sind, und dennoch immer noch ignoriert werden...
Siehe auch hier!    und    hier!




Da drängen sich mit auch gleich 2 Zitate auf, die von geistig sehr hoch stehenden Männern
stammen (sollen):


Der Physiker Stephen Hawking hat am 9. Juni 2016 in einem Interview auf die Frage
Was sind die größten Gefahren für unser Erde? geantwortet:

"Verschmutzung, Gier und Dummheit sind die größten Bedrohungen!"




Und bereits viele Jahre zuvor soll Albert Einstein gesagt haben: 

"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."



Und genau diese Dummheit kann man greifen! Lange nicht jeder von uns ist ein Wissenschaftler, aber gerade dann, und auch wenn die Zusammenhänge sehr komplex sind, sollte man doch auf 
die Fachleute in der Wissenschaft hören, zumal wenn dort eine weitgehend 
einhellige Beurteilung einer Sachlage vorliegt!

Es macht mich immer wieder fassunglos, wenn ich erleben muss, dass wider besseres Wissen und auch gezielt wider fachlichen Rat, aus reiner Profitgier, einiger weniger, gehandelt wird.
  Und so schließe ich mich Gretas Fragestellung an, 
wenn sie sagt:


"Wie könnt Ihr es wagen?"





Greta Thunberg im großen Saal der Generalversammlung der Vereinten Nationen spricht vor den versammelten Präsidenten, Emire und Ministerpräsidenten  - sie klagt die Großen der Welt mit sehr klaren und zugleich mit sehr emotionalen Worten an:



"Meine Botschaft ist, dass wir euch beobachten! Das hier ist alles falsch, ich sollte hier nicht sein, ich sollte zurück in der Schule sein auf der anderen Seite des Ozeans. Doch ihr kommt zu uns jungen Leuten, wenn es um Hoffnung geht. Was erlaubt ihr euch?"


"Wie konntet Ihr es wagen, meine Träume und meine Kindheit zu stehlen mit Euren leeren Worten?"


"Ich gehöre noch zu den relativ Glücklichen.                                                                                           Menschen leiden! Menschen sterben! Ganze Ökosysteme brechen zusammen!"


"Wir stehen am Anfang eines Massenaussterbens und alles, worüber Ihr reden könnt, ist Geld und die Märchen von einem für immer anhaltenden wirtschaftlichen Wachstum – wie könnt Ihr es wagen?"


"Wie könnt Ihr es wagen zu glauben, dass man das lösen kann, indem man so weiter macht wie bislang – und mit ein paar technischen Lösungsansätzen? Ihr seid immer noch nicht reif genug zu sagen, wie es wirklich ist. Ihr lasst uns im Stich."


"Alle kommenden Generationen haben euch im Blick und wenn Ihr Euch dazu entscheidet, uns im Stich zu lassen, dann entscheide ich mich zu sagen: Wir werden Euch das nie vergeben! Wir werden Euch das nicht durchgehen lassen! Genau hier ziehen wir die Linie. Die Welt wacht auf und es wird Veränderungen geben, ob Ihr es wollt oder nicht."




 Diese Rede zu hören und Greta dabei zu sehen, das bewegt mich sehr!!!


Jedoch die meisten "Großen der Welt" scheinen dagegen immun...


Da wird für die Kamera gelächelt und weiter heruntergespielt und gelogen...


Sie begreifen es nicht! Auch nicht unsere Kanzlerin, die einmal sagt, 
sie habe den Weckruf der Jugend gehört...

(Da stellt sich doch die Frage: Wieso ist so ein Weckruf überhaupt nötig??? 
Wieso müssen Kinder und Jugendliche eine Frau in dieser Vormachtstellung 
und mit diesem Wissen überhaupt erst aufwecken???)


 ...und dann verspricht Frau Merkel der Welt:


"Business as usual   -   Geschäftlich wie gewohnt!"


So etwas nenne ich bittersten Hohn!

 Was ist das für eine Welt?




 Für heute verbleibe ich mit einer tiefen Traurigkeit

Eure Heidi