4. April 2016

Deutscher Gartenbuchpreis 2016

Kapitel I

Seit 10 Jahren wird alljährlich auf Schloss Dennenlohe im Fränkischen Seenland der Deutsche Gartenbuchpreis verliehen. Ich hatte Euch versprochen über dieses großartige und einmalige Erlebnis etwas ausführlicher zu berichten.

 So fing alles an...




Da mich der Garten selbst und jedwede Literatur über ihn regelrecht fesseln, hatte ich mich als Mitglied für die Leser-Jury bei der Redaktion von MEIN SCHÖNER GARTEN im Dezember 2015 beworben. Eine kleine Aufgabe war neben der Bewerbung zu erfüllen. Dieses Jahr lautete sie: Welches Gartenbuch würden Sie Gartenanfängern empfehlen und wie würden Sie das begründen? Ich selbst habe nicht wenige Gartenbücher, zum Teil jedoch älteren Datums. Daher habe ich mir viele, vor allem neuere Ausgaben aus dem Bereich der Gartenratgeber genauestens angeschaut. Ich wollte schließlich eine wirklich gute Empfehlung abgeben. 






Dieses Buch hatte ich für Gartenanfänger als hochgeeignet und
schlichtweg unverzichtbar befunden.


Es war mir aber durchaus bewusst, es würde trotz all dieser Bemühungen ein Riesenglück sein, mit meiner Bewerbung Erfolg zu haben. Schließlich wird die Besetzung dieser Leser-Jury deutschlandweit ausgeschrieben und es werden lediglich 3 Personen dafür nominiert.

Ich weiß nicht, ob sich jemand von Euch vorstellen kann, wie überglücklich ich war, als im am 15. Januar diesen Jahres von dem Redakteur Dieke van Dieken per Mail die Nachricht bekam, dass ich anhand meiner Bewerbung im Gartenforum von MEIN SCHÖNER GARTEN ausgewählt worden war.





Ich würde tatsächlich zu den 3 Leser-Jury-Mitgliedern gehören! Von da an zählte ich die Tage, bis es endlich nach Gunzenhausen ins Parkhotel Altmühltal ging. Am 2. März war es dann soweit. Mein Mann Norbert (jedes Jurymitglied durfte eine Begleitperson mitbringen!) und ich kamen am Spätnachmittag in diesem sehr gepflegten 4 Sterne-Haus an. 
(Hier die Rückansicht) 








Am Abend im Speisesaal lernten wir Anja Hankeln aus Münster mit ihrer Begleiterin Yvonne kennen. Wir waren uns auf Anhieb sehr sympathisch. Den Dritten im Bunde – Stefan  Michalk, aus der Nähe von Bautzen, trafen wir am nächsten Mittag, als wir 3 Leser-Jury-Mitglieder per Taxi nach Schloss Dennenlohe gebracht wurden.


 



Fortsetzung folgt...



1 Kommentar:

  1. Liebe Heidi,
    Ich gratuliere zu dem wunderschönen Blog!
    Es grüßt herzlich aus der Vorderpfalz, Tanja, die ebenfalls eine bekennende Gartenliebhaberin ist und dazu noch die Frau eines Kollegin von Olli ist, der den Blog via Facebook vorgestellt hat :-)
    PS: in Sachen Leserjury hab ich - als regelmäßige Mein schöner Garten-Leserin - gleich den Jurysaal im schönen Schloss erkannt. Gratuliere zu der verdienten Wahl als Jurymitglied!

    AntwortenLöschen