3. Oktober 2017

Meine September-Collage und letzte Tomatenernte


Meine Lieben,

hier seht Ihr meine September-Collage für die liebe Birgitt.



"Mein" September war ein sehr ereignisreicher Monat. 
Dominiert wurde (und wird er in der Erinnerung!) von meiner Irland-Studienreise mit der Evangelischen Kirchengemeinde in Wadgassen-Schaffhausen. Bevor ich jetzt wieder ins große Schwärmen komme, gebe ich Euch die Links, wo Ihr Euch meinen Reisebericht anschauen könnt -

also das ist hier und hier und hier...

Dann hatten wir (die Grundschule in Schaffhausen, ihre Lehrerinnen, die Kinder und ich)  uns ja auch noch mit unserem neu angelegten Schulgarten für den Kreisumweltpreis beworben. Direkte Preisträger wurden wir nicht (das waren verdienterweise Gruppierungen und 2 Schulen, die schon über etliche Jahre Umweltschutz in vielen Facetten betreiben...). Aber wir erhielten eine wunderschöne Anerkennung. Das spornt natürlich weiter an...Ganz prima!

Nicht zuletzt wurden im September die 10 Preisträger für das Sonderheft von "Mein schöner Garten"
ermittelt, und die meisten Hefte sind auch schon zugestellt.

Dann war da noch meine Lieblingsecke im Schlafzimmer für Naddel und Nicole...



Soviel zunächst vom September...



Natürlich ist da noch einiges mehr passiert (die Politik, sowohl unsere deutsche, als auch die Weltpolitik lasse ich jetzt hier ganz bewusst außen vor - denn das würde ein Roman werden...
von hoher Brisanz...!). 

Ich erzähle Euch lieber noch etwas von meinem Garten und seinen Früchten...



 Es galt die letzten Tomaten noch rasch zu ernten.




 Die Temperaturen waren nachts schon wiederholt im einstelligen Bereich, die Sonne fehlt, es ist ziemlich viel nass - alles Bedingungen, die diese Sonnenkinder nicht unbedingt mögen...




 Also gibt es jetzt Tomaten in allen Varianten. Ich mag sie sowieso sehr gerne...
Und wenn man weiß,   w i e   gesund sie für uns sind, werden sie schon fast zwangsläufig zum absoluten Lieblingsgemüse!!!


 

Tomaten zum Frühstück, das ist schon ein ganz prima Tagesbeginn, denn sie sind fast wie Medizin für uns! Sie senken zu hohen Blutdruck, bauen Giftstoffe und Cholesterin ab, stärken und schützen unser Zellgewebe (mit ihrer antioxidativen Wirkung schützen sie unsere Zellen vor freien Radikalen), sie wirken entwässernd, haben kaum Kohlenhydrate, daher auch ideal für Diabetiker...


 

...sie haben viele Vitamine, Mineralstoffe, sekundäre Pflanzenstoffe und Ballaststoffe...
wie z. B. Calcium, Kalium, Magnesium, Vitamine A, C und E    u. u. u.  
Der Inhaltsstoff Lycopen kann viel für unsere Herzgesundheit tun!

Wenn man das ALLES weiß, kann man doch nur zugreifen! Oder?!!
Bei schweren Nierenerkrankungen solltet Ihr allerdings zuvor mit Eurem Arzt reden...!




...und das wird eine ganz feine Tomatensauce! Zu schade, dass damit für dieses Jahr die eigene Tomaten-Ernte abgeschlossen ist...




Sie muss noch etwas eindicken...





 Und ich, ich darf wieder neue Followerinnen hier auf meinem Blog begrüßen!!!
Ich freue mich sehr
Traudel Splitt,  Angelika Richardt, den Blog "Auch was", Martina Rogalla und 
Nova mit ihrem Blog Casa Nova ganz lieb bei mir begrüßen zu dürfen!!!



  Ihr Lieben, seid mir ganz 



...und fühlt Euch wohl bei mir!

Eure Heidi




Ich habe noch einen tollen Spruch von Oscar Wilde gefunden, 
den ich Euch Allen gerne mitgeben möchte:

Reisen veredelt den Geist und räumt mit unseren Vorurteilen auf. Ich reise niemals ohne mein Tagebuch. Man sollte immer etwas Aufregendes zu lesen bei sich haben.
Oscar Wilde





Ich wünsche eine wundervolle Woche und einen schönen Feiertag (...auch wenn´s regnet!!!)!


Alles Liebe


Eure Heidi

Kommentare:

  1. Liebe Heidi,
    deine Monatscollage für September gefällt mir richtig gut, von deinem reisebericht war ich sowieso begeistert. einer meiner gestrickten harry potter schals hat übrigens die reise zu seiner neuen Besitzerin nach Irland angetreten :0)
    deine tomatenernte ist sensationell, ich liebe tomaten. besonders gern mit Mozzarella und frischem basilikum...ganz LG aus dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag Tomaten auch sehr gerne, vor allem die Kirschtomaten die man so herrlich im Vorbeigehen mal naschen kann. Da wandern meist täglich welche in die Schnute.

    Leider seltener selbst gezogen, irgendwie wollen sie nicht (ob falscher Standort-keine Ahnung).

    Einen schönen September hast du gehabt, möge der Oktober ebenfalls mit vielen schönen Momenten bestückt sein.

    Liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Heidi, deine Tomatenvielfalt ist grossartig. Eigene Tomaten schmecken einfach am besten, die gekauften schmecken oft gar nicht mehr nach Tomate.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Heidi,
    Tomaten, sie sind einfach wunderbar und wie ich soeben bei dir erfahren durfte auch noch so gesund. Super! Dir einen schönen Tag und
    lg Eda

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Heidi,
    auch in meinem Garten hat die Tomatenernte ihren Abschluss gefunden, es war ein überaus reichliches Erntejahr, nicht nur bei den Tomaten. Vielen Dank für die Hinweise über die Bekömmlichkeit und den gesundheitlichen Einfluss der Tomaten auf uns, manches war mir neu. Dir ebenfalls einen schönen Feiertag, bei uns kommt gerade die Sonne raus.
    Gruß
    von Edith

    AntwortenLöschen
  6. Ich liebe Tomaten, am besten roh, frisch, in jeder Menge. Wenn weich gekocht ist, oder als Soße schon etwas weniger mag is es.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. ...gut gefüllt mit feinen Erinnerungen ist deine Collage, liebe Heidi,
    und klasse ist deine Tomatenernte auch jetzt noch...frisch aus dem Garten sind sie einfach am besten, wie alles Obst und Gemüse...ich freue mich sehr, dass ich täglich noch ein paar Himbeeren naschen kann und die Kürbisse werden noch eine Weile Freude schenken...

    wünsche dir einen schönen Feiertag,
    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  8. Deine Tomaten sehen ja wirklich toll aus! Und was mich immer wieder begeistert, ist, Dein großes Wissen, was die gesundheitlichen Aspekte anbelangt! Das Wetter ist auch hier nicht ganz so toll... und so hatte ich gleich die Gelegenheit, mich meinem Gewinn zu widmen!
    Habe dort einige Bekannte wieder getroffen!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Heidi,
    auch zu meinem Lieblingsgemüse zählen die Tomaten (oder Paradeiser, wie wir sie nennen....). Leider ist es auch bei uns schon zu kalt und leider war es in den letzten Wochen auch viel zu nass - die Krautfäule hat bei mir zugeschlagen und ich habe nun alle Tomaten im Hause zum Nachreifen liegen. Und dann gibts nochmal Sauce oder Ketchup.
    LG und lass dir deine Ernte gut schmecken,
    Marie

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Heidi,
    selbstgeerntet....schmeckt einfach am Besten oder?
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  11. Hello Heidi,
    Your collage is full of interesting photos... a busy month! Happy October to you.
    You have a splendid tomato harvest, they look delicious. I hope we can grow some successfully this year.
    Cheers :D) xx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heidi,
      Übersetzung:
      Deine Collage ist voller interessanter Fotos ... ein beschäftigter Monat! Glücklicher Oktober für dich.
      Du hast eine prächtige Tomatenernte, sie sehen köstlich aus. Ich hoffe, wir können dieses Jahr auch erfolgreich sein.
      Beifall: D) xx

      Löschen
  12. Liebe Heidi,
    ein schön zusammengefaßter Rückblick ist das , und Deine Tomatenernte ist wundervoll! Ich konnte mir am WE von Mama auch welche mitnehmen, meine waren leider in diesem Jahr nichts geworden ...
    Hab einen wunderschönen und fröhlichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  13. Oh, Tomaten zum Frühstück, das gibts bei uns öfters. Das haben wir aus Spanien importiert. Die Spanier essen gerne morgens ein krosses Baguett, auf dem der frische Knoblauch zerrieben wird und darauf Olivenöl und Tomate. Es gibt nichts besseres...;-)
    Ja, und dank der Gartenzeitschrift, die ich mir gestern im Buchladen besorgt habe, weiß ich nun auch, warum du solche gesunden Essen-Tipps gibst. Jetzt habe ich dich dort ein Stück mehr kennengelernt.
    Das mit dem Schulgartprojekt finde ich prima. Freiberg, mein alter Wohnort, versucht auch gerade die Schulgartentradition wiederzubeleben. Eine tolle Sache, die viel Engagement voraussetzt.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  14. Da bin ich aber baff, liebe Heidi, ich wusste es nicht, dass Tomaten sooo gesund sind. Das habe ich noch nirgendwo gelesen und will es mir unbedingt merken. Hoffentlich gilt das auch für Tomaten aus dem Supermarkt. Deine aus dem eigenen Garten sehen superlecker aus!
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  15. Liebste Heid. Dein September war so spannend, und Osscar Wildes Spruch kann ich nur dick untertreichen. Jede Reise ist es wert und eine Bereicherung plus Eintrittskarte in einen ganz besonderen Zauber. Sehr schön geschrieben und deine Bilder ... ein Träumchen wieder!
    Auch wenn ich einen holländischen Pass besitze ... ich kann rohe Tomaten nicht essen. Sag es bitte keinem ;-) In Tomatnsoße allerdings könnte ich baden und ich bin froh, hier bei dir ein neues Rezept gefunden zu haben. Danke dafür du Liebe, auch für deinen herzlichen Besuch. Freu! <3 lichst, dein Meisje

    AntwortenLöschen