18. Februar 2021

Mein Jahresprojekt 2021

 

Meine Lieben,

eher zufällig bin ich auf die Aktion der Zitronenfalterin  gelangt. Andrea hat auf ihrem Blog dazu aufgerufen mit ihr

"Gemeinsam unterwegs durch dieses Jahr"

zu gehen. 

 

Ein wunderbares Ansinnen, wie ich meine,

denn Lockdown und soziale Distanz machen seit vorigem Frühjahr ein Miteinander oder ein Gemeinsam oft schwierig bis unmöglich...Das ist mehr als einsehbar aber auch zugleich oftmals recht schmerzlich... 


Die Frage war nur, womit könnte ich mich an dieser Aktion beteiligen? Ein Jahr ist dann doch ziemlich lange...und einmal begonnen, heißt es auch durchzuhalten...

Und dann hatte ich plötzlich die zündende Idee...Ihr werdet es kaum glauben, es waren gesundheitliche Probleme, die mich letztendlich inspiriert haben...

Meine Blutwerte waren im Januar erschreckend, da musste einiges passieren...Mittlerweile bin ich auf einem guten Weg, und dazu sind neben der angepassten Medikation einige Anstrengungen nötig...

Unter anderem gehört dazu die tägliche, zusätzliche Bewegung...in den Monaten der Vegetation für mich absolut kein Problem...aber im Winter...hm, hm, hm - da sieht es ehrlicherweise doch schon deutlich anders aus...

Und da wir mit Sicherheit nicht immer die gleichen Pfade nehmen werden, kann ich allen Interessierten unser schönes Saarland vielleicht etwas näher bringen...Ihr werdet bestimmt staunen, denn dieses kleine Ländchen hat so einiges zu bieten!


Also dachte ich: doppelte "Verpflichtung" kann da nur nützlich sein!

Doppelt, weil einmal für die Gesundheit und dann natürlich für diese Jahresaktion von Andrea...

Die kam doch für mich wie gerufen - auf los geht´s!


Hier mein Januar-Beispiel:

Wir erkunden anfangs Januar lange nicht gegangene Weg auf dem Saar-Gau bei Kerlingen.


Bei uns unten im Saartal war von Schnee keine Rede, das sollte sich bereits eine Woche später deutlich ändern siehe  hier  und  hier.


Wir durften uns schon im Vorfeld, hier oben auf dem Gau, auf "richtiges" Winterwetter einstimmen...jippi!!!


Jedes "Fitzelchen" dieses weißen Winterwunders wurde fotografiert...


Unschwer zu erkennen, viel war es wirklich nicht...aber man wird bescheiden...


Auch hier nur leicht "überzuckert"...


Aber im Nordwesten ziehen dunkle Wolken auf, ob sie eine Schneelast tragen...?!??



Nur 2 Tage später sah es so aus...Schnee fast weg, dafür strahlend blauer Himmel...auch herrlich!


Und dieser Baum ist dem Frühlingserwachen nicht etwa vorausgeeilt...



Bei genauerem Hinsehen kann man erkennen, es sind Misteln, die ihm dieses Erscheinungsbild geben...


Und dieser Blick über die Felder Richtung Dreiländereck - Deutschland (sprich Saarland), Frankreich und Luxemburg zeigt ein energiepolitisches Problem, die Wasserdampffahnen der 4 Kühltürme...



 ...des französichen Kernkraftwerks Cattenom (hier deutlicher zu sehen - da herangezoomt...). Sie prägen das Landschaftsbild in diese Richtung und lassen mich jedesmal ein Stoßgebet gen Himmel schicken...
 
 
 Das, meine Lieben, waren zwei Beispiele meiner zusätzlichen Bewegung vom Monat Januar...
...weitere könnt Ihr Euch hier anschauen!
 
 Einen Vorteil dieser Aktion kann ich erfreulicherweise heute schon vermelden: Es geht mir im wahrsten Sinn des Wortes "Schritt für Schritt" besser!



Ich wünsche Euch ALLEN von ganzem Herzen eine recht stabile Gesundheit oder zumindest deutlich auf dem Weg dahin!!!



Alles, alles  Liebe


Eure Heidi
 
 
 

Kommentare:

  1. Dann wünsche ich Dir jetzt erst einmal weiterhin gute Besserung, liebe Heidi.
    Dein Jahresprojekt hört sich sehr vielversprechend an. Da werde ich gerne des öfteren mal reinschauen
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  2. ein schöner Spaziergang liebe Heidi, da ist alles drin...
    was das herz begehrt, frische Luft, Grün weiß gelb für die Augen denn Farben sind gerade im Winterweiß wichtig, die Bäume die schon Misteln tragen, -
    und die Aussicht dass es es dir dadurch besser geht.
    bin auf weitere Spaziergänge gespannt...
    herzlichst angelface

    AntwortenLöschen
  3. Das ist eine gute Idee! Die Bilder, die Du uns mitgebracht hast, sehen toll aus. Der blaue Himmel ist gigantisch. Wir haben in unmittelbarer Nähe auch ein KKW mit einem großen Kühlturm. Man kann den Dampf wirklich schon von weitem erkennen.
    Bin schon gespannt auf Deine nächsten Ausflüge.
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar! Ich freue mich über jeden einzelnen sehr!

Gemäß der neuen DSGVO hier eine wichtige Neuerung:
Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung (https://heidis-gruene-ecke.blogspot.de/p/datenschutz_4.html) sowie die Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de) zur Kenntnis genommen hast und diese auch akzeptierst.