22. August 2017

Meine "Beute" vom Gartenmarkt und weiter gehts...


Meine Lieben,

und wieder tritt die Technik in den Streik - sprich im brauche Hilfe von versierten Menschen...
diesmal ist es vermutlich der Adapter, der Zicken macht...

Sobald das behoben ist, zeige ich Euch "meine Beute" vom Gartenmarkt...
Eigentlich hatte ich ja auf sooooo Vieles ein Auge (nein! ZWEI...) ...geworfen...
Aber natürlich gibt es auch Grenzen. Die einen setzt mir mein Garten, der zunehmend zu klein ist...
...und die andere setze ich mir selbst, sie spielt sich im Budget ab...und da bin ich sehr konsequent!

Für heute nehme ich Euch jetzt mit nach St. Martin einem der schönsten Dörfer Deutschlands, ganz in der Nähe von Maikammer. Dies war nach dem Besuch des Gartenmarkts unser 2. Ziel des Tages...
Gott sei Dank habe ich diese Bilder schon gestern Nacht überspielt  -  da klappte es noch... 



Willkommen in St. Martin, einem malerischen Luftkurort, der dort liegt, wo sich das Pfälzer Weinland und der Pfälzer Wald am nächsten sind.




Dieses traditionelle Dorf liegt nur 3,9 km vom Hambacher Schloss 
und 17 km vom Kurpfalz-Park entfernt.




Das Gastlichkeit und romantisches Flair in diesem charmanten pfälzer Örtchen groß geschrieben werden, zeigt sich dem Besucher auch in den vielen kleinen (und oftmals sehr schmalen) Innenhöfen, die so liebevoll gestaltet sind und zur Einkehr einladen...



 




Einfach hinsetzen und sich wohlfühlen!!!




 Mutet Euch dieses Bild nicht auch an, wie aus längst vergangener Zeit...?!







Gemeinde und Anwohner tun viel zur Verschönerung des Ortsbildes...
















...und wieder so ein idyllischer Innenhof...







Es ist ALLES zum Fest bereit...mitten im Ort eine   l a n g e,   l a n g e   Tafel...




 Pfarrkirche St. Martin in St. Martin




 ...mit Ihrem Schutzpatron dem Heiligen Bischof Martin von Tours








 Eng verbunden mit der Ortsgeschichte von St. Martin ist auch die Geschichte der Kropsburg. Vom 13. Jahrhundert an residierten hier die berühmten Dalberger, die ersten Barone des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation. Hier die Standbilder eines Herrscherpaares in der Kirche. 
Der Freiherr (Baron) in Ritterrüstung, sie, die Freifrau mit einer Pestbinde vor dem Mund. 
Zu damaligen Zeit glaubte man, sich durch solche in Alkohol getränkte Binden, bei der Pflege von Pestkranken vor einer Ansteckung schützen zu können...




Aus diesen dunkelblauen Reben werden so köstliche Rotweine gemacht...
...wie Merlot, Pinot noir, Cabernet Sauvignon...




...und wieder einer dieser romantischen Innenhöfe...




Jetzt schaut Euch einmal diese klitzekleine Pflanzstelle an...




...daraus erwächst ein Rebstock dieser Größe...!!! Kaum zu glauben - oder !?!!




Und sind die Ecken auch nicht groß, sie werden wunderschön bepflanzt! Welch ein herrliches Bild!
Das sind krasse Gegensätze zu der "Mode", die seit einiger Zeit bei uns greift - 
der "Versteinerung" der Gärten, vor allem die der Vorgärten... 




Die Holzwerkstatt  -  hier könnte man auch einen "Geldschisser" (Pardon!) gebrauchen...







Diese Sprüche sende ich alle drei an Nova mit Ihrem ZiB:
"Nett kann ich auch, bringt aber NIX!"
"Ich bin nicht perfekt, aber trotzdem sehr gut gelungen!"
"Eines Tages putze ich mal die Fenster. Nur so aus Neugier!"

Bei Letzterem kann man sich eines Schmunzelns wohl kaum erwehren - oder?! 




Nach dem Tagwerk auf der Bank sitzend, wo´s Dörflein dort zu Ende geht...und den Feierabend beim Anblick auf all das Schöne genießen...




Den ganzen Tag hatten wir wahrhaft herrliches Wetter. Dann überraschten uns, auf dem Heimweg, 
im Saarland Regentropfen...Aber wir saßen gut und trocken im bequemen Reisebus...
...und schaut selbst, am Horizont wurde es schon wieder ganz hell!



...der Ausklang eines wundervollen Tages - Dank den Organisatoren!!!



Euch, meine Lieben wünsche ich in dieser Woche (und darüber hinaus...)
viele helle Stunden und Tage, solche, die Euch 
ein Lachen auf´s Gesicht zaubern! 


Alles Liebe


Eure Heidi




Ja, so gehts los...Jetzt hätte ich beinahe etwas ganz Wichtiges vergessen!!!
...und zwar die Begrüßung meiner neuen Followerinnen!

Liebe Flögi sei mit Deinem Blog Flögis Reisen und Fotografie

und 

liebe Doris M. sei mit Deinem Blog Wolke-sieben-Doris



 ganz...
...und fühlt Euch wohl bei mir!



Eure Heidi






Kommentare:

  1. Oh, Heidi, I have so enjoyed your photos...it would take all day to describe why I love the ones I do. So just going to say I really enjoyed this visit!

    AntwortenLöschen

  2. Guten Morgen liebe Heidi, vielen Dank für deinen lieben Willkommensgruß bei dir ♥ und auch, dass wir dich auf dem netten Ausflug begleiten durften, eine wunderschöne Gegend!!!
    Hab einen sonnigen Tag,
    Doris

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Heidi
    danke fürs Mitnehmen in dieses wunderschöne Dörfchen,
    hier gibt es eine Menga an Eindrücken und das Bild
    von der Bank neben dem Weingarten finde ich besonders idyllisch.
    Ich wünnsche dir einen sonnigen Tag.
    LG Sadie

    AntwortenLöschen
  4. Da werden Erinnerungen wach. Ein schönes Städtchen mit schnuckeligen Ecken.
    Liebe Grüße
    Traudi

    AntwortenLöschen

  5. Liebe Heidi,

    eine hübsche Gegend! Danke für die schönen Impressionen! Da würde ich mich jetzt am liebsten hinbeamen! Im Schwarzwald war es auch sehr schön und so malerisch. Bei uns in der Gegend sieht es doch viel nüchterner aus. ;-)

    Und wie Du sehe ich das auch, ich bin inzwischen auch ziemlich konsequent, was neue Pflanzen betrifft. Nur noch wenig und selten kommt jetzt etwas Neues in den Garten. Alles wächst sehr stark, ich mußte sogar jetzt 3 Rosen ausgraben, die ich an die Straßenbäume unserer Straße in die Baumscheibe gesetzt habe. Da es Bodendeckerrosen sind, werden die Leute mit der Zeit ihre helle Freude an diesen Baumscheiben haben. Allerdings muß ich sie auch noch pflegen, aber das tue ich dann gerne, weil der Anblick dies entlohnt.

    Ich wünsche Dir viel Glück mit der Technik!

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Heidi,
    das sind wirklich wunderbare Impressionen einen kleinen Ortes voller romantischer "runder" Ecken, Gässchen, Höfe und Sitzgelegenheiten.
    Danke fürs Mitnehmen.
    Lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  7. ...ein schöner Ort, liebe Heidi,
    ich war mal zur Mandelblüte dort...aber so viel wie du habe ich nicht gesehen...dabke fürs "mitnehmen",

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Heidi,
    die Innenhöfe können sich sehen lassen, dort wäre ich auch gern unterwegs gewesen. Schön, dass mal zu sehen.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Heidi,

    ich bin ganz begeistert von Deinen Impressionen, so ein schöner Ort, es muss ein herrlicher Ausflug gewesen sein.

    Deine Fotos sind so schön und informativ, auch Deine Schreibweise gefällt mir sehr. Ich könnte zu jedem Foto etwas schreiben, aber das würde jetzt den Rahmen sprengen.

    Herzliche Grüße
    von Anke

    AntwortenLöschen