5. Januar 2019

Prost Neujahr!...und ein "kritisches" Röschen für Holunderblütchen


Meine Lieben,

ich denke noch kann man "Prost Neujahr" sagen...  gerade noch so...


Ich wünsche Euch in jedem Fall von Herzen ein richtig gutes neues Jahr,

...in dem Ihr gesund und glücklich seid...

...in dem Ihr geliebt werdet und lieben dürft...

...in dem sich viele Eurer Wünsche erfüllen...

...und in dem wir alle in Frieden leben dürfen!





So ein Feuerwerk ist ja irgendwo etwas Faszinierendes...
Aber das könnte man auch ganz anders regeln...




Wenn ich alleine an all die armen Tiere denke, die im Freien leben. Es muss ganz fürchterlich für sie sein!!! Unser Hund (eigentlich ist es der unserer Kinder) ist tagelang verstört, und ohne Beruhigungsmittel geht gar nichts. Da ist es schon wieder fast ein Segen, dass er altersbedingt nicht mehr so gut hört...Er bekommt nicht mehr jeden "Böller" mit... 




Und wenn ich dann auch an die Menschen denken, die vor Krieg und Gewalt geflohen sind...
Wie entsetzlich muss für die das Krachen der Raketen sein?!!!!! 

Ich habe noch an Sylvester (zum wiederholten Male!) eine Petition unterschrieben, die dahingehend appelliert, dass man jedwedes private Feuerwerk verbietet, und das ganzjährig!!! An Sylvester könnte man an zentralen Stellen, von behördlicher Seite, ein Feuerwerk entzünden, und da könnte dann jeder hingehen, der das möchte.

Nicht nur die vielen, vielen Böller, auch der Feinstaub (die Werte waren dieses Jahr Sylvester um das gut VIERZIGFACHE überschritten worden!!!) würde deutlich reduziert, 
und die Abfallberge ebenso!!!

...und mit dem Geld könnte man wahrlich so  v i e l  Besseres tun!!! 
Wir haben doch Not und Brennpunkte genug auf der Erde!!!





Heute, meine Lieben, besetze ich einige Problemfelder...Rosen im Winter...Wo kommen sie her?
Welche langen Wege haben sie hinter sich, bis sie uns erfreuen?
Die Ökobilanz sieht mit Sicherheit schrecklich aus! Alleine die Energie, die eingesetzt werden muss, bis sie unsere Räume schmücken...Ist das wirklich vertretbar???




 Dann werden die meisten dieser Blumen vielfachen Spritzungen unterzogen... chemische 
 Düngemittel und Plastikverpackungen sind ebenfalls an der Tagesordnung...

 Auch hier sollten wir uns einmal Gedanken machen, wie es den Menschen geht, die tagtäglich auf diesen Blumenfeldern ihr Geld verdienen müssen...Sie atmen während der Aufzucht  auf den Feldern all die Chemie unweigerlich ein!!! Und selbst bei dem Versand kommen sie mit all den Schadstoffen in direkte Berührung. Und welche Probleme wir - und die nachfolgenden Generationen - mit dem ganzen Plastikmüll noch haben werden...Ich glaube, dass können sich nur Wenige von uns so richtig vorstellen - wenn überhaupt...




 Dennoch oder gerade wegen dieser kritischen Betrachtungsweise, der ich mich selbst natürlich nicht entziehen darf - dennoch habe ich mich artig bedankt, als ich diese Rose geschenkt bekam...
Ich konnte meiner Freundin in dem Moment nicht sagen, dass ich eigentlich Blumen bevorzuge, die hier bei uns gedeihen, auch im Winter...
Bei Gelegenheit werde ich aber mit ihr darüber reden...Das ist gar nicht so leicht...

Ich sende jetzt diesen Post an Holunderblütchen,
in der Hoffnung, dass Ihr meinen hier dargelegten Gedanken offen gegenübersteht, und dass Ihr es vielleicht künftig so macht wie Helga. 
Sie hat nämlich diese Woche klugerweise Hyazinthen in ihrer Vase.
Das sind die Blumen, die wir uns sogar selbst aus Zwiebeln ziehen könnten...
Eine solche Blütenpracht braucht nicht um die halbe Welt transportiert zu werden,
und sie braucht auch nicht all die Pestizide und Co. ...

Das ist doch ein guter Weg!?!!
Oder wie denkt Ihr darüber?

Ich  bin gespannt auf Euer Resümee.


...und wünsche Euch ein schönes Wochenende ohne Schnee-Chaos oder dergleichen.

 Passt in jedem Fall gut auf Euch auf!




Eure Heidi




Jetzt habe ich vor lauter schweren Gedanken doch glatt etwas vergessen...th, th, th...
Und das ist dazu noch eine komplett gute Geschichte...


Diesen Salat habe ich heute in unserem kleinen Gewächshaus geerntet...
Das ist Freude und Genuss pur!

Da fällt mir ein, das Gewächshaus kennt Ihr ja noch gar nicht...
Ich zeige Euch recht bald, welch wahrlich steiniger Weg es war,
bis es an Ort und Stelle stand...


Bis dahin    -     alles Liebe



Eure Heidi




Kommentare:

  1. Salat und Rosen im Winter - liebe Heidi - du sagast es: ungewöhnlich, nicht aus der Natur geboren und damit künstlich hergestellt, mit Chemie behandelt dass es einem graust, du sprichst aus was viele sich nicht zu sagen wagen. Auch ich habe 3 Röschen überreicht bekommen u.war im ersten Moment sprachlos wo er sie her hatte.Gewächshäuser klar und Tausende plus abertausende Kilometer gereist, von Händen geplückt die Schaden nahmen und keiner macht sich Gedanken darüber.das wird sich noch ändern, versprochen. die nachfolgende Generation schläft nicht sondern denkt mit.
    dass du noch oder wieder Salat selbst ernten konntest ist fast ein Phänomen, du musst Temperaturen in deinem G.- Häuschen haben die mehr als ungewöhnlich sind, aber bei der Ernte von zuhause aus: schööön.
    deine Worte über die Sylvesterknallerei - hoffentlich erreichen sie viele die nicht mitdenken.
    dir ein gutes neues Jahr....herzlichst angelface

    AntwortenLöschen
  2. Wie recht du hast, liebe Heidi !!! Leider machen sich die wenigsten Menschen Gedanken, noch sind sie bereit, ihr Verhalten zu ändern . Letztes Jahr standen überall lange Schlangen an den Feruerwerksverkaufsständen und es war wirklich beängstigend, welche Massen an Feuerwerkskörpern von einzelnen Personen gekauft wurden.
    Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende , helga

    AntwortenLöschen
  3. Ich gebe Dir vollkommen Recht, was Deine Überlegungen zum Silvester Feuerwerk angeht. Wir haben eigentlich nie Raketen gekauft. Seit unsere Jungs größer sind, ist das anders. Aber ich habe mit meinem Kleinen auch darüber gesprochen und er meinte dann, dass er auch auf die Raketen verzichten könnte. Sie sind da doch recht vernünftig. Ich ärgere mich jedes Jahr über die Müllberge, die überall auf den Straßen liegen. Wobei ich sagen muss, dass die Leute dieses Jahr wohl ihren Dreck wieder weggeräumt haben. Es war auf jeden Fall nicht so viel zu sehen. Das wäre ja zumindest ein Anfang!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  4. Das schlimme ist, dass sich viele gar keine9n Kopf um die Sachen machen, die du in deinem Post ansprichst. Oder es ist ihnen einfach wurscht - frei nach dem Motto „nach mir die Sintflut“. Was mich hier an der Böllerei am meisten nervt ist, dass sie sich nicht auf Silvester beschränkt. Hier werden nämlich von einigen hirnlosen Zeitgenossen Böller gebunkert, mit denen man dann die Leute das ganze Jahr über nerven kann bzw. nachts aus dem Schlaf reißen kann. Da könnte ich jedes Mal fuchsteufelswild werden.
    Und was die Rosen anbelangt, so bin ich generell gegen Schnittblumen. Pflanzen sind ebenso Lebewesen und ich finde man muss sie nich anmurksen, nur dass sie ein paar Tage hübsch im Zimmer aussehen. Aber das ist wieder ein anderes Thema.
    Ich wünsch dir ein schönes Wochenende!
    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Heidi, habe dich bei Friday-Flowerday gefunden und bin froh weil alles was du geschrieben hast bin total einverstanden.Ich habe auch ein Hund und er kriegt Panik Attacken bei knallen. Ich werde auch gerne so eine Petiton unterschreiben. Toll dass du einen Gewächshaus hast und nutzt du sogar jetzt! Schönes Wochenende! Liebe Grüße, Simona

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Heidi,
    auch ich wünsche dir ein schönes, gesundes, kreatives neues Jahr mit vielen tollen Momenten. Bei uns war die Knallerei ganz schlimm. Sogar Lotte, die sonst nichts aus der Ruhe bringt, wurde sehr nervös und wollte gar nicht mehr raus. Wir lagen ab ca. 15 Uhr unter Dauerbeschuss. Also ich würde es sehr begrüßen wenn private Feuerwerke verboten würden.
    Rosen aus Afrika kaufe ich nicht. Da sind mir unsere Frühlingsblüher, die es jetzt ja schon überall zu kaufen gibt, viel lieber. Wenn sie verblüht sind kann ich sie in den Garten pflanzen und habe noch Jahre später was davon.
    Dein frischer Salat sieht lecker aus. Auf die Geschichte von eurem Gewächshaus bin ich gespannt. Ich wünsche dir noch ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  7. Oh ich kenne das. Aber wir dürfen nicht lehrmeisterhaft sein. Bei Gelegenheit die eine oder andere Bemerkung fallen lassen und mit Beispiel voran gehen. Das Feld der nachhaltigen Entwicklung ist so riesig, dass wir nicht wissen, in welcher Ecke sich unsere Mitmenschen betätigen. Die einen bei den Blumen, die andern bei den Kleidern, die dritte fährt nur Rad und fliegt nie .... Die Rose ist sehr schön. Ich hoffe, wer immer sie gepflegt, geschnitten, transportiert und zum Sträusschen gebunden hat, durfte und konnte ihre Schönheit bewundern. LG von Regula

    AntwortenLöschen
  8. Dein Post ist nachdenkenswert! salt aus dem gewächshaus holen können im Winter ist eien feine Sache.
    Ja , ich bin dafür, das die Knallerie vielleicht an zentralen Punkten kontrolliert wird und nicht wild in die Gegend geknallt wird. Unser Hund verkriecht sich im Haus und geht an Silvester am nachmittag bis zum neujahrsmorgen nicht raus. Schlimm ist das.
    Ich wünsche Dir ein schönes ,gesundes Jahr 2019, herzlichst Klärchen

    AntwortenLöschen
  9. Lieeb HEidi,
    danke für diesen schönen, aber auch zum Nachdenken anregenden Post! Es ist wirklich wahr, daß sich wohl viele Menschen darüber gar keine Gednken machen, wo solche Blumen im Winter herkommen!
    Die Knallerei hielt sich zum Glück in diesem Jahr in Grenzen und die Mieze hat es gut verschlafen ;O)
    Ich wünsche Dir ein frohes, glückliches und vor allem gesundes Neues Jahr und für heute einen guten und sicheren Start in eine schöne neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar! Ich freue mich über jeden einzelnen sehr!

Gemäß der neuen DSGVO hier eine wichtige Neuerung:
Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung (https://heidis-gruene-ecke.blogspot.de/p/datenschutz_4.html) sowie die Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de) zur Kenntnis genommen hast und diese auch akzeptierst.