1. September 2017

Der Kreisumweltpreis wurde zum 30. mal ausgeschrieben...


Meine Lieben,

der Kreis Saarlouis, zu welchem Wadgassen gehört, hatte in diesem Jahr zum 30. mal den Kreisumweltpreis ausgeschrieben. 

  Mitmachen beim Umweltpreis 2017: Artenschutz in Flora und Fauna – Projekte von und mit Kindern und Jugendlichen    

 

so die diesjährigen Ausschreibungskriterien.

 

 

Das Kreisständehaus (Rückansicht) im Ensemble des Landratsamtes in Saarlouis

 Zur Zeit bin ich an zwei Schulen in unserer Gemeinde in Sachen "Grüner Daumen" unterwegs. Während der Schulzeit gehe ich in die Grundschule Schaffhausen, wo wir aus z. T. von wilden Brombeeren überwuchertem, wildem  Land einen richtig tollen Schulgarten angelegt haben. In der Ferienzeit gehe ich an die Betreute Ganztagsschule in Wadgassen selbst. Dort haben wir unsere selbst gezogenen Kräuter getrocknet und dann wohlduftende Kräutersäckchen hergestellt. Wir haben Aprikosen-Marmelade mit  Lavendel gekocht, und wir haben Schmetterlingsfutterstellen gebastelt.

Beide Schulen hatten sich für den Kreisumweltpreis beworben.

Die Betreute Ganztagsschule bekam sogar den 2. Preis. Dort bemüht man sich seit Jahren den Umweltschutzgedanken in breit gefächerter Form den Kindern mitzugeben.

  Unser Garten in der Grundschule Schaffhausen  war nicht unter den ersten Siegern,  aber wir  durften uns über eine wunderbare Anerkennung freuen.

Und dabei sollte es nicht bleiben...


...mehr dazu morgen.
Auch vorher - nachher Bilder unseres Gartens zeige ich Euch morgen...




Jetzt stelle ich Euch zuerst einmal die Örtlichkeiten vor, wo die Preisvergabe stattfand.
Es war das Landratsamt in Saarlouis - im Großen Sitzungssaal...




Ich hatte die Verkehrsituation am späteren Freitagnachmittag nicht  richtig eingeschätzt, und war daher um einiges zu früh vor Ort...




Und so habe ich mir den, im vorigen Jahr zur 200-Jahrfeier des Kreises
(darüber könnt Ihr HIER nachlesen)
neu gestalteten Garten des Landratsamt wieder einmal angeschaut...




Diese Neugestaltung des Gartens wurde in Zusammenarbeit mit einigen Schulen des Kreises vorgenommen. Themenstellung war:
 Meilensteine der Geschichte unseres Kreises


 

Zu jedem Thema gibt es Schrifttafeln und künstlerrische gestaltete Objekte, die diesem Meilenstein Rechnung tragen...
Hier sind Füße auf dem Weg...Es geht um die Agrarkrisen um 1830 und die daraus resultierenden Auswanderungen vieler Menschen...
 



Diese Hände stimmen ab!
Es ging um das sog. Saarstatut. Hier sollte dem "Saarstaat" (früher Saargebiet genannt)
ein europäischer Status zugesprochen werden, der eine Zoll- und Währungsunion mit Frankreich beinhaltet hätte.
Am 23. Oktober 1955 kam es zu einer Volksabstimmung. Mit einer Rekordbeteiligung von 97,5% entschieden sich 67,7% gegen diese Vereinbarung.
Und so kam am 1. Januar 1957 das Saarland als 10. Land zur Bundesrepublik Deutschland.
(sog. Kleine Wiedervereinigung)






 Es war in den 60ger Jahren, als Bergbau und Stahlindustrie zunehmend an Bedeutung verloren.
Der Verlust vieler Arbeitsplätze an der Saar war die Folge. Dies machte einen Strukturwandel unumgänglich. Ein Meilenstein hierzu war die Ansiedlung des FORD-Werkes in Saarlouis.
1970 lief dort das 1. komplett bei uns produzierte Fahrzeug, ein Ford Escort, vom Band.






Bei der Preisverleihung war es für mich ein ganz besonderes Gefühl, denn vor einigen Jahren war ich, als Kreistagsabgeordnete und Umweltpolitische Sprecherin meiner Fraktion,  in der Rolle der Preisvergebenden...
Es war ein sehr ansprechender Rahmen, der zur Ehrung der Sieger geschaffen worden war.
Unser Landrat begrüßte alle Gäste auf herzlichste, unser saarländischer Umweltminister hielt die Laudationen. Ein bei uns sehr bekannter und ganz toller Schülerchor (des MPG) sorgte ebenfalls für einen festlich, flotten Rahmen. Nach dem offiziellen Teil gab es Fotoshootings (fast) ohne Ende...
Und dann war ein Imbiss gerichtet und man (ich meine insbesondere mich selbst...hm) konnte wieder einmal mit so vielen Menschen reden, die man ewig nicht mehr gesehen hatte...
Schön wars!

Und eine Riesenüberraschung gab es für Schaffhausen noch obendrein...
Mehr dazu morgen...




Mein Freund der Baum für Ghislana 




Annikas Monatsbäume führe ich für mich persönlich einfach weiter...



Und hier mein 12-tel Blick im August für Tabea

 

 Jetzt habt Alle eine gute Nacht - und einen wundervollen Freitag


Eure Heidi

 

Also,meine Lieben, ich muss mich bei Euch entschuldigen, heute spielt das Programm oder Google oder wer auch immer, wieder einmal verrückt!!! 

Weder Zeilenabstände, noch Leerzeilen, noch Größen des Schriftbildes entsprechen auf dem Blog, dem was ich hier vorgebe...

Das ist so ärgerlich und auch für Euch echt schierig zu lesen... Wie gesagt "Pardon"! An mir liegt es nicht...Ich habe wiederholt versucht es zu ändern - ohne Erfolg...

 

 

Diese Post geht auch an Ghislanas DND

und an Rostroses ANL

 

Kommentare:

  1. Toll, wie Du Dich an den Schulen engagierst! Keine Selbstverständlichkeit! Aber ich finde es wichtig, die Kinder für unsere Umwelt zu sensibilisieren! Ich finde es immer wieder erschreckend, wie z. B. auf facebook auf Umweltthemen reagiert wird. Den Leuten ist das einfach egal und Umweltschützer werden als Spinner abgestempelt!
    Das finde ich zum Teil schon bedenklich!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  2. Was für tolle Initiativen, die du hier beschreibst. Und Geschichte, die mir so klar gar nicht geläufig war. Die geglückte Einbeziehung von Schulen mit ihren jungen Menschen gefällt mir besonders gut. Lustig, Kreistagsabgeordnete war ich auch mal, und mit dem Biogarten Prieros erhielt ich vor Jahren auch mal den Umweltpreis des Kreises... Toll, wie du dich engagierst! Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  3. Was für ein tolles Projekt.
    Toll das die Kinder so mit einbezogen werden...
    Ich bin gespannt auf Morgen.
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  4. Zu so viel Engagement kann man dir nur gratulieren. Das muss belohnt werden! - Klasse, wie du den Kindern die Natur nahe bringst! - Bin gespannt auf deinen weiteren Bericht! LG Martina

    AntwortenLöschen
  5. ...so schöne Projekte, die du da begleitest, liebe Heidi,
    die Auszeichnung ist verdient...der Garten vom Landratsamt ist sehr interessant, da hat sich wirklich Jemand was bei gedacht,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen