20. August 2016

Aprikosen-Marmelade mit Lavendel und ein Freitagsblumenstrauß


Meine Lieben,


jetzt habe ich schon soooo viele wunderbare und außergewöhnliche Rezeptideen bei Euch gefunden und in mein Rezeptregister aufgenommen    u n d    zu einem Teil auch schon ausprobiert - 
fein, fein, sehr fein!!!


Heute möchte ich Euch gerne eine Kreation à la Heidi vorstellen:

eine Aprikosen-Marmelade mit Lavendelblüten!!!


Vielleicht nicht ganz alltäglich - aber super lecker!
Die geht bei uns weg, wie heiße Semmeln!






An unserem Marktstand habe ich mir diese aromatischen und zuckersüßen Aprikosen gekauft. 
Einen Aprikosenbaum habe ich leider nicht im Garten...aber dafür gibt es ja den Marktstand...



 

Bevor ich die Früchte vorbereite, hole ich  mir blühenden Lavendel aus meinem Garten. Hier ist es ganz wichtig, dass der Lavendel nicht gespritzt oder mit Kunstdünger u. ä. 
in Berührung kam...
ER sollte demnach schon mindestens 2 bis 3 Jahre in Eurem Garten stehen oder eine garantierte Bio-Pflanze zum Verzehr sein!!!






...dann beginnt das etwas mühsame abzupfen der einzelnen Blütchen vom Stängel...




   Hier ist die "Spreu vom Weizen"
   bereits getrennt!
   Sprich: die Blütchen vom Stängel






Jetzt kann es weitergehen. Zunächst wasche ich die Aprikosen und schneide sie in etwa 
mundgroße Stücke, die ich in einen Kochtopf gebe.
Da wir bereits einige Früchte genascht hatten, waren es nur noch 1800 g!
Diese werden jetzt mit dem Zauberstab püriert, dann kommt der Gelierzucker hinzu.
Ich verwende den 2 : 1   -   das heißt in unserem Fall 1 kg Gelierzucker
werden auf das Fruchtmus gegeben und unter rühren erhitzt und letztlich zum Kochen gebracht.





Nach der Hälfte der Kochzeit gebe ich die Lavendelblüten dazu, 
und kurz vor dem Ende der Kochzeit kommen noch 200 ml Marillen-Likör hinzu!




 Die Gläser und Deckel  sind mittlerweile
 ausgekocht...
 







 ...die Gelierprobe war erfolgreich, und so kann jetzt dieser köstliche Brotaufstrich in die Gläser!





                                    Fertig ist die Lieblingsmarmelade meines Mannes!
                    Na, diese 8 Gläser werden nicht ausreichen bis zur nächsten Ernte.
                                            Da müssen wir wohl noch einmal ran!






Meine Lieben,

in einem Blog (leider weiß ich nicht mehr in welchem...) habe ich diese schöne Sitte entdeckt:
Dort werden alle neuen Follower im nächsten Post herzlich begrüßt.
Das gefällt mir sehr gut, und daher werde ich das künftg in meinem Blog auch tun:
(Bitte nicht böse sein, wenn ich erst jetzt damit beginne...diese schöne Idee habe ich leider nicht früher gefunden!)

Und so freue ich mich heute sehr, hier auf meinem Blog,  4 ganz liebe Bloggerinnen

 

mit diesem Röschen

ganz herzlich Willkommen heißen zu dürfen:

Petra Lavendelherz

Nadia von ihrem Cottage

Traude - Rostrose

und

Gerti Kaiser von der Malwerkstatt


Fühlt Euch wohl bei mir!





Zurück zur Aprikosen-Lavendel-Marmelade

Morgen (beim Blick auf die Uhr: heute!) ist vielerorts Markt, da könnt Ihr Euch vielleicht gleich mit Aprikosen eindecken. Dann hoffe ich, dass in Eurem Garten Lavendel blüht  o d e r   dass Ihr eine liebe Freundin habt, die Euch von ihrem Lavendel etwas abgibt (vielleicht gegen ein Versuchsgläschen Aprikosen-Lavendel!?)

Dann hättet Ihr die Möglichkeit gleich am Sonntag zum Frühstück diese wahrhaft vorzügliche Marmelade zu genießen!?!


Ich wünsche schon jetzt "Guten Appetit"!


Eure Heidi







Und jetzt noch schnell zum Friday-Flowerday für Holunderblütchen.

Letzte Woche hatte ich es nicht geschafft. Da hatte meine Mama Geburtstag, den 87.!
Wir haben ihr die Feier hier bei uns ausgerichtet, sie packt das nicht mehr.
Es war ein schönes Fest, bei super Sommerwetter, im Garten...





Am Morgen des 13. August war ich noch schnell auf dem Feld, Gladiolen schneiden. 
Das sind die Lieblingsblumen meiner Mama!  
Dann noch vom Waldrand Goldrute, Rainfarn, Berufkraut und 
...(fällt mir jetzt nicht ein...trage ich später nach). Es wurde ein Riesenstrauß und das Geburtstagskind hat sich sehr darüber gefreut.





Jetzt wünsche ich Euch ALLEN ein ganz wunderschönes, harmonisches Wochenende!
Lasst es Euch gut gehen!

Eure Heidi















Kommentare:

  1. mhmmmm.................... die Marmelade kann ich bis hierher riechen.....
    Liebe Samstagsgrüsse, Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Heidi, diese Marmelade schmeckt bestimmt ganz fein. Diese Kombination aus Aprikosen und Lavendel kann ich mir sehr gut vorstellen.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Schön Heidi, was wird das lecker riechen !!

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Heidi,
    hmmm, das hört sich aber lecker an, vielen Dank für das Rezept ! Ich gehe nächste Woche mal Aprikosen suchen, wenn ich welche bekomme, versuche ich das mal.

    Der Freitagsstrauß ist sehr schön geworden ! Ich finde die Gladiolen in Kombination mit den Wiesenblumen ganz zauberhaft.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Birgit

    AntwortenLöschen
  5. Ein superschönes Geburtstagssträußchen. Da hat sich deine Mutti bestimmt gefreut.
    Ich mag solche Sträuße wirklich gern:) Herzlichst Kirsten

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Heidi,
    der Strauß ist so schön natürlich, viel besser als vom Blumenhändler!
    Hast du auch die aktuelle "Mein Schöner Garten"? Da kannst du mich drin finden.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Heidi,
    vielen Dank für deinen Besuch auf meinem Blog, ich bin heute zum ersten Mal bei dir vorbeigekommen und sehe gleich dieses außergewöhnliche Marmeladenrezept, das muss ich mir unbedingt vormerken ! Lavendel habe ich erst seit diesem Jahr im Garten stehen, darum muss die Marmeladenproktion noch ein Weilchen warten !
    Ein wunderschöner Geburtstagblumenstrauß hat deine Mutter zum Ehrentag bekommen !
    Ich schaue jetzt sicher öfter bei dir vorbei und werde mich gleich mal in deine Follower Liste eintragen !

    Liebe Grüße
    und einen schönen Sonntag
    wünscht dir
    Claudia

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Heidi,
    gerade komme ich soooo wenig zum Stöbern auf anderen Blogs. Wir verbringen unseren Urlaub zuhause und sind viiiiel unterwegs. Heute aber finde ich Zeit - wir müssen nach der gestrigen Radtour dringend unsere müden Knochen ausruhen.
    Wunderbar, Deine Aprikosen-Lavendel-Marmelade!!! Und bestimmt suuuuperlecker mit einem guten Schuss Marillen-Likör. Die werde ich noch zubereiten, bevor all mein Lavendel verblüht ist. Danke für's Teilen des Rezepts!
    Nun wünsche ich Dir einen schönen Sonntag und sende Dir herzliche Grüßle.
    Regina

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Heidi,
    ein leckeres Rezept für diese Aprikosenmarmelade . Ich liebe Lavendel und ich habe deshalb sehr viel im Garten und im Haus. Ich streue auch Lavendelblüten in meinen schlechten lol ...... Eine wunderbare und ehrliche Rezept, das fantastisch schmecken.


    PS Vielen Dank für Ihre freundlichen Worte auf meinem Blog. Die Trauer wird hier bleiben, aber wir meoten durch.
    Viele liebe Grüße und einen dicken Kuss, Helma

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Heidi,
    um die Frage zum Suppentassenkleber zu beantworten: Ich habe einen 2 komponenten Kleber
    benutzt. Herzlichst Kirsten

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Heidi, Dein Aprikosen-Lavendel-Konfitüren-Rezept hab ich mir für nächstes Jahr notiert - liest sich sehr interessant - denn für dieses Jahr bin ich mit meiner "Lavendel-Ernte" durch.
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Heidi,
    jetzt werden überall Aprikosen angeboten und ich habe überlegt, was ich mit diesen süßen Früchten machen könnte.
    Dein Marmeladenrezept kommt genau richtig. Einige Lavendel blühen gerade zum zweiten mal und ich kann ihre Blüten ernten.
    Ich freue mich schön auf die leckere Lavendel-Aprikosenmarmelade. Danke für das Rezept.
    Alles Liebe,
    Anette

    AntwortenLöschen
  13. Hallo liebe Heidi,
    wie schön, dass Du meinen Blog entdeckt hast.
    Vielen lieben Dank für deine Kommentare. Es freut mich, dass Dir meine Seite gefällt.
    Deine Marmelade klingt super. Leider ist mein Lavendel schon abgeblüht und geschnitten. Ob die Marmelade auch mit getrockneten Blüten schmeckt?
    Ich habe auch gerade dein Rezept für den Minz-Sirup gesehen, klingt auch superlecker. Ich habe mal Minz-Likör gemacht, der war auch sehr lecker!

    Meine Rosen werden übrigens ausschließlich organisch gedüngt. Mit Kompost ggf. Hornspäne bzw. Kaffeesatz. Bei den meisten Exemplaren habe ich auf Gesundheit geachtet, viele Rosen haben das ADR Prädikat, da in meinem Garten grundsätzlich weder Gift noch Kunstdünger genutzt werden. Allerdings leiden einige meiner Rosen dieses Jahr schon etwas.

    Die Verwendung meines Rosenportraits für dich privat ist ok, nur bitte weder Text noch Bilder an dritte weitergeben.
    Welche ist denn die zweite deiner auserwählten? Rose de Resht ist ja mein absoluter Favorit. Duftend, mehrfachblühend, kompakt und robust. Mein Favorit für die Küche!
    Achso, als Follower eintragen kannst Du Dich bei mir leider nicht, nur meinen Blog als Feed eintragen.

    Viele liebe Rosengrüße von Christine

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Heidi,
    Fragen über Fragen (grins). Eigentlich habe ich ein Kontaktformular für so etwas eingerichtet. Findet man rechtsseitig auf meinen Blog. Also mein GG benutzte fürs Kistchen einen ganz einfachen Acryllack
    aus der Sprühdose und musste mehrmals sprühen und zwischendurch die Laufnasen abschleifen. Also, kein Geheimtipp und es war schon eine na ja "lästige" Arbeit. Herzlichst und bis bald Kirsten

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Heidi,

    das klingt nach einer wirklichen Köstlichkeit. Sicher sehr lecker und vorallem wenn man Lavendel liebt. Ich habe hier auch welchen aber leider ist er mittlerweile schon verblüht. Ich werde mir dieses Rezept aber abschreiben, denn das probiere ich sicher aus. Der Strauß ist so schön. Ich liebe solche Wildblumensträuße.

    Herzliche Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  16. den wundervollen geburtstagsstrauss und die marmelade vermeine ich zu riechen, ein motivierender post.
    hab ich ein glück - die gläser sind schon alle voll...
    liebe heidi, ich wünsche eine gute zeit und noch ein paar sommertage voll sonnenschein!
    herzlichst kelly

    AntwortenLöschen
  17. Die Marmelade lässt einem das Wasser im Munde zusammenlaufen... Schön auch einen Blick in deine Küche zu erwischen. Und der Strauß ist himmlisch... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  18. hallo heidi,
    die aprikosen-lavendel marmelade sieht sehr lecker aus.ich habe mal lavendelzucker gemacht.
    herzliche grüße aus hessen,
    regina

    AntwortenLöschen
  19. liebe Heidi,
    vielen Dank für Deine liebe Begrüßung, hat mich sehr gefreut!
    Wahrscheinlich hast Du das bei mir gesehen, ich habe es auch mal irgendwo auf einem Blog gesehen und mache es seitdem sehr gern.
    Deine Marmelade muss ja köstlich sein!
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen