1. Mai 2017

Sonnenschein und mildere Temperaturen


Meine Lieben,

ist Entwarnung angesagt? Brauchen wir jetzt nicht mehr allabendlich unseren halben Garten einzupacken...? Müssen wir nicht mehr zittern, ob eine frostige Nacht wieder einige unserer
Pflanzenkinder dahingerafft hat...?

Ihr müsst schon zugeben, das klingt doch sehr verlockend...!?!!
Wir werden sehen, was uns die nächsten Tage und Woche noch bringen werden...





Obwohl es zeitweise richtig eisig war...





...durfte ich hoch erfreut feststellen, dass...





...den Tulpen diese frostigen Nächte in keinster Weise geschadet haben...





Diese Bilder der Freude gehen an das Fachwerkhaus im Grünen



















Bei unserem Hausbaum, dem alten Walnussbaum, sieht es da schon anders aus, 
dazu könnt Ihr auch  hier noch nachlesen.




Diese Bilder gehen an Ghislana, die unsere Baum-Freunde sammelt.





Der Blick - ein ganz anderer, als noch im März. 
Das Grün der Büsche und Bäume lässt Vieles "verschwinden"...
Ob der Walnussbaum dieses Jahr noch einmal austreiben wird? Ich hoffe es so sehr!!!
Dieses Bild vervollständigt die Sammlung der Monatsbäume von Annika.





...und hier beim 12tel Blick für Tabea
ist (trotz Kälteeinbruch) das Ergrünen in unserer Natur nicht mehr zu übersehen!





Und wieder bin ich ganz glücklich 3 neue Followerinnen bei mir begrüßen zu dürfen. Es sind:

Traudi Gartendrossel

Margit Kreativ

und

Martina Rau



Ihr Lieben seid

...und fühlt Euch wohl bei mir!



Meine  Lieben, ich wünsche Euch ALLEN einen ganz wunderbaren Start in den Wonnemonat Mai, 
und da wir GärtnerInnen doch irgendwie immer hoffen, ist der nun folgende Spruch 
wie für uns gemacht...


"Die Hoffnung ist ein Vorschuss auf das zukünftige Glück."



Alles Liebe


Eure Heidi








 


Dieser Post wird verlinkt mit: Mein Frühlingsgarten






Kommentare:

  1. Liebe Heidi,
    wow,was für eine Tulpenpracht. Muss diesen Herbst unbedingt wieder Zwiebeln einsetzten.
    Irgendwie mögen die Mäuschen unsere Tulpenzwiebeln, anders kann ich mir das nicht erklären.
    Einen schönen 1 Maifeiertag mit Sonne bitte wünscht Kirsten

    AntwortenLöschen
  2. Wir werden sehen, was die Zeit bringt! Viele Pflanzen sind robuster, als man glaubt!
    Schönen Feiertag wünscht Dir
    Margit

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Heidi, Deine Tulpen sind wunderschön! Gestern hatten wir noch in der Früh Minusgrade bei uns, aber heute ist es schon wärmer und bestimmt bekommen wir einen wundervollen Mai!
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Heidi,
    so eine wunderschöne Tulpenpracht ! Die dunkle ist bestimmt die "Queen of night", oder ? Ich bin mir sicher, die auch gepflanzt zu haben, ich weiß nur nicht mehr, wo. Und bisher ist nichts von ihr zu sehen, komisch... ich finde die Kombination mit dem hellen rosa bei Dir ganz zauberhaft.

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Heidi,
    die Bilder Deiner Tulpen sind wundervoll, und ich hoffe doch sehr, dass wir jetzt Entwarnung geben können und es nicht mehr friert. Dein Walnussbaum treibt bestimmt wieder aus, hoffe ich doch, das wäre wirklich zu Schade für so einen Baum.
    Ich wünsche Dir einen wundervollen 1. Mai.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  6. Schön, dass deine Blumenpracht gut durch die Kälte gekommen ist.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  7. Morgen Heidi,
    vieles ist ja robust genug für leichte Fröste , aber wie ich sehe hat es auch deinen Walnussbaum erwischt. Genau wie bei uns. Alle Triebspitzen sind schwarz. Ich denke die Nussernte fällt dieses Jahr aus.
    LG Dagmar

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Heidi, mir ist immer, wenn ich Dich besuche, als besuchte ich den wonnigen WARMEN Monat Mai. Irgendwie bringst Du mir so ein freudiges Leuchten. Ich fühle mich so wohl bei Dir.
    Meine Meinung, die Tulpenblüte ist dieses Jahr, durch die Kälte länger als in anderen Jahren. Meine Tulpen leben auch noch alle. Ich habe noch überhaupt nicht nach unseren Wallnussbäumen geschaut, stelle ich gerade fest, wenn ich Deinen schönen Baum so betrachte. Doch ich glaube, die waren noch nicht soweit.
    Also ich drücke Dir die Daumen für Deinen. Sonst hieße das ja, keine Nüsse.
    Liebste Grüße lykka

    AntwortenLöschen
  9. Schöne Bilder Heidi, vor allem der "Dutch" Tulpe ... hahaha! Jetzt ist es viel weniger mildes Wetter. Grüße von Edward.

    AntwortenLöschen
  10. wunderschöne Bilder. Meine Tulpen blühen zu verschiedenen Zeiten . So habe ich über eine längere Zeit etwas , was im Garten blüht . ich mag das sehr :))
    Lg und einen schönen 1. Mai wünscht Dir heidi

    AntwortenLöschen
  11. Deine Tulpen sind ein wahrer Traum - so bunt und fröhlich kommen sie daher. Wie schön, dass ihnen der Frost nichts anhaben konnte. - Die Natur wird einiges zu tun haben, um all die Schäden zu beseitigen, die der Frost angerichtet hat. Aber ich bin guter Dinge, dass ihr dies gelingen wird. - Gestern war es zwar mild bei uns, doch seeeehr windig. Da ist noch Luft nach oben. Auch wenn die Prognosen für einen warmen und sonnigen Mai nicht gut stehen: Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt! - LG und einen schönen 1. Mai! Martina

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Heidi,
    Dein Walnussbaum sieht aus wie unserer..... Die Nussernte ist für dieses Jahr erledigt. Aber erneut austreiben werden sie. Bestimmt.
    Die Tulpenpracht entschädigt Dich sicher ein wenig. Herrlich! Mir gefällt auch diese tolle Mischung der Sorten, die es lebendig und trotzdem harmonisch macht.
    Jetzt wurzele ich mich hier ein, Deinen schönen Garten will ich im Auge behalten :-)
    Hab einen feinen 1. Mai,
    herzliche Grüße
    Renee

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Heidi, wonderful photos.
    Tomorrow at 4 pm Helsinki time opens this week's Floral Bliss. I'll state there the new opening times. You are most welcome, sorry for the inconvenience caused to you.
    Happy May!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Übersetzung:
      Liebe Heidi, wunderbare Fotos. Morgen, dass 04.00 Helsinki Stunde dieser Woche Blumen Bliss öffnet. Ich werde sagen, es die neuen Öffnungszeiten . Sie sind herzlich willkommen, sorry für die Unannehmlichkeiten, die Sie verursacht. Glücklich Mai! zu Sonnenschein und mildere Temperaturen

      Löschen
  14. Liebe Heidi,
    deine Tulpen sind eine Freude. Ssie sind wine wahre Freude.
    Auch die Walnussbäume am Neckar haben sehr gelitten. Aber
    die Bauern meinen, sie seien dennoch glimpflich davon gekommen.
    Macht wohl die Nähe des Wassers.
    Ich wünsche dir einen guten Start in den Mai
    Irmi

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Heidi,
    eeendlich, endlich habe ich ein wenig mehr Muße und bin nicht ständig zu müde um zu Kommentieren. Unsere Renovierung ist so gut wie abgeschlossen - was bin ich froh!!! Auch in meinem Garten gab es einige Tage Frost. Die Blüten der Tulpen hingen ein wenig, aber sobald die Sonne gegen Mittag die Temperaturen klettern ließ, erholten sie sich zusehends.
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen Start in den Mai und stöbere noch ein wenig auf Deinem Blog - ich habe sooo viel versäumt!
    Ganz herzliche Grüßle von
    Regina

    AntwortenLöschen
  16. Welch eine bunte Tulpenpracht, liebe Heidi, das ist ja richtig keukenhofverdächtig! Der einzige Vorteil dieser kalten Temperaturen ist wirklich, dass die Tulpen eine verlängerte Blütezeit haben. So hat alles Schlechte auch sein Gutes.
    Eine gute Woche und liebe Grüße, Edith

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Heidi,

    du hast sehr schöne Tulpen. So viele Farben habe ich nicht.
    Die schönsten Sorten sind aber bei mir noch nicht erblüht. Mal schaun was es dann so gibt.
    Ich habe nun meinen Garten auf Frühling eingestellt. Die Hortensie hat ihre wärmenden Zweige weg. Das Hochbeet steht auf Kipp, so das mehr Luft ran kann.

    Ich wünsche dir einen sehr schönen Mai mit milden Temperaturen
    LG Paula

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Heidi, ich wünsche dem Walnussbaum, dass er wieder auf die Beine kommt. Vielleicht hat er dann dieses Jahr nicht mehr die Kraft für Blüten und Nüsse... Puh, ich habe auch deinen anderen Post gelesen, da hat der Frost euch aber arg erwischt. Wir hatten zwar auch Frost, doch der hohe Wald ringsum schützt und macht ohnehin, dass es eh alles später bei uns austreibt, weil es auch durch die Seenähe noch kühler ist, da hatten wir wohl Glück... Die Japankirsche ist erst letzte Woche aufgeblüht, die Apfelknospen sind noch gar nicht aufgesprungen, aber diese Woche wird es werden...

    AntwortenLöschen
  19. ...so eine schöne Tulpeninsel in deinem Garten, liebe Heidi,
    sehr erfreulich...unser Nußbaum sieht leider auch so aus, wie deiner und alle hier in der Gegend, die hatten ganz frische Blätter als der Frost kam, die haben das nicht überstanden...ich glaube, dass sie neu austreiben und auch Nüsse haben werden...

    dir einen guten Start in einen schönen Mai,
    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  20. ...was für eine Tulpenpracht - wunderschön!
    Vielleicht erholt sich der Walnussbaum ja wieder.
    Ich bin auch gespannt, was die nächsten Wochen so bringen.
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  21. Hallo liebe Heidi, hab Geduld mit deinem Walnussbaum, er wird ganz bestimmt austreiben. Es war halt ungemütlich kalt in diesem April. Bei uns stehen die Bäume wohl auch alle auf der Bremse.
    Die Tulpen finde ich ja wunderschön! Tolle Kombination. Unsere Tulpen wollten dem kalten April nicht so recht trotzen und sind tw noch nicht aufgeblüht und haben auch nur sehr kleine Knospen. Aber so ist es in der Natur!

    Vielen Dank für deinen Monatsbaum!
    Liebe Grüße,
    Annika

    AntwortenLöschen
  22. Hello, Heidi, your gardens are lovely - especially the colorful tulips! I am sorry to hear that your walnut tree has suffered. Perhaps this will be a year of rest and recovery for this beautiful tree. We never know what each spring will bring to us - each year is different and sometimes filled with surprises! Happy May to you and hope Mother Nature is cooperative from now on. We are having lots of gloomy rain....Sending hugs xo Karen

    AntwortenLöschen
  23. Was für eine Tulpenpracht, liebe Heidi, die vielen bunten Frühlingsfarben sind wunderschön. Ich genieße den Anblick, haben wir doch selber keine Tulpen im Garten, denn jedesmal, wenn wir welche pflanzen, werden sie als Leckerbissen von den Wühlmäusen verspeist. Wir haben schon viel versucht, sie loszuwerden, aber anscheinend gefällt es ihnen bei uns ;-)))

    Ich wünsche Dir eine schöne MaiWoche und schicke liebe Grüße mit.
    Traudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Traudi Gartendrossel,
      habt Ihr auch schon einmal Pflanzkörbe aus "Hasendraht" selbst gebastelt??! Nimm dazu den ummantelten, sehr stabilen und engmaschigen Hasendraht. Forme einen Korb daraus, binde alle Teile gut mit ebenso stabilem Bindedraht ebenso engmaschig zusammen und lege ihn in Dein Pflanzloch! Nun etwas Erde einfüllen und dann die Tulpenzwiebeln daraufgeben. Wieder mit Erde auffüllen, bis der Rand Deine Korbes erreicht ist. Nun den "Deckel" herunterklappen und mit weiterem Bindedraht gut mit dem Korb selbst verbinden!!! Es ist etwas Arbeit, aber es nützt! Bei den Wildtulpenarten brauchst Du das Ganze nicht einmal nach der Blühzeit wieder auszubuddeln...zumindest nicht die ersten 2 Jahre...Danach könnten sich so viele Tochterzwiebeln entwickelt haben, dass es notwendig ist, zu teilen und neu zu bestücken...
      Ich drücke die Daumen!
      Alles Liebe
      Heidi

      Löschen
  24. Liebe Heide
    Was für eine Farbenpracht bei deinen Tulpen - wunderschön. Ich liebe es im Herbst Zwiebeln zu pflanzen und im Frühling ganz gespannt darauf zu warten wie die Tulpen in Natura aussehen.
    Hoffentlich sind die Frostnächte jetzt endlich vorüber.
    Vielen Dank für deine lieben Zeilen und ganz liebe Grüsse
    Barbara

    AntwortenLöschen
  25. Ja, der 1. Mai war ein wunderschöner Sonnentag. Das war's dann auch. Seitdem nur Regen und Wind. Und das soll noch eine Weile so bleiben.
    Jeder schimpft über das Wetter, nützt aber nichts. Wir lassen die Sonne in unseren Herzen scheinen, gell?

    Liebe Grüße
    Traudi

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Heidi,
    auch meine Tulpen haben alles super überstanden.
    Aber dafür ist auch unsere Walnussblüte erfroren.
    So schade, aber nicht zu ändern.
    Ganz viele liebe Grüße von Urte

    AntwortenLöschen
  27. wunderschön sehen deine Tulpen aus

    sie entschädigen etwas für den Frost
    ich hoffe dass dein Nussbaum sich erholt
    er holt die Kraft ja aus den Wurzeln
    und auch dass deine Kiwi es noch schafft
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  28. Liebste Heidi,
    lieben Dank für deinen Besuch und deine Kommis, ich habe mich riesig darüber gefreut!!!
    Deine Frage zum Honig beantworte ich dir direkt unter deinem Kommentar auf meiner Seite.
    Hab das schönste Wochenende mit ganz viel Sonne und Wärme um dich herum. Dein Meisje

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Heidi,
    ich habe gerade Deine schönen Tulpen bewundert. Solche Farben muss ich mir dieses Jahr auch in den Garten pflanzen.
    Keine Sorge mit dem Walnußbaum. Der wird wieder. Unser Walnußbaum ist vor einigen Jahren auch mal vom Frost erwischt worden. Hat einige Zeit gedauert, aber dann hat er wieder ausgetrieben. Er war nur nicht so "buschig" wie sonst. Nüsse gab's dann, glaube ich, eher nicht so viele.
    Schönes Wochenende wünscht Dir
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Heidi,
    ja, das ist doch dieses Jahr ein komisches Wetter. Toll, dass deine Tulpen alles bestens überstanden haben. meine auch, ich habe nur eine Hand voll im Garten und komischerweise alle in Rot, aber sie sind dieses Jahr wirklich der Farbtupfer im Garten. Die Kirschblüten sind leider schnell erfroren. Bin gespannt ob einige den Frost überlebt haben und ob es Kirschen dieses Jahr geben wird.
    Liebste Grüße,
    Dani

    AntwortenLöschen
  31. Hallo liebe Heidi,
    es ist für die Jahreszeit viel zu kalt. Sogar meine Pflanzen haben eine „Delle“ auf den kalten Nächten :-(
    Ich hoffe, es ist das, was wärmer sein wird, und wir können ein wenig mehr Wärme als das letzte Mal genießen.
    Vielen Dank für Ihre schönen Kommentar. Mein Rücken ist ein wenig besser, aber ich werde geduldig sein müssen.

    Genießen Sie das Wochenende meinen Freund.
    Liebe Grüße und ein Kuss,
    Helma

    AntwortenLöschen
  32. Hallo Heidi
    Beneide Dich gerade ein bisschen um Deine schöne Tulpen. Meine liegen fast alle flach auf dem Boden. Der Schnee war dann doch des Guten zu viel. Oh je, hoffe mit Dir, dass es sich der Walnussbaum nochmal überlegt. Mist aber auch. Hab einen sonnigen Sonntag.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  33. Hallo Heidi,
    ich wäre auch froh, wenn die eisigen Nächte und Tage jetzt endlich mal vorbei wären. Gestern war es ja schon ganz vielversprechend und warm. Hoffentlich bleibt es so, regnen darf es ruhig auch mal, aber warm bitte.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  34. Liebe Heidi,
    deine Tulpen sind trotz Kälte wirklich prächtig gewachsen. Meine Tulpen wurden in voller Blüte von Schnee und Frost überrascht, doch auch sie haben sich wieder aufgerichtet. Nun scheint es, als würde sich der Winter doch endlich mal zurückziehen und dem Frühling Platz machen. Die Tulpen sind schon bald alle verblüht und der Zierlauch (Allium) beginnt aufzublühen. Aber im Vorgarten (Nordseite) blühen nun die Tulpen auch prächtig.
    Also hoffen wir nun auf die sonnige Seite des Frühlings!
    Liebe Grüße
    Marie

    AntwortenLöschen
  35. Liebe Heidi,
    sprachlos ... ich bin gerade sprachlos über dein Paradies! Was du hier zeigst ist soooo schön!
    Meine Tulpen haben im übrigen nach manchen Nächten etwas gelitten. Sie haben sich jedoch über den Tag immer toll erholt. Die Tulpenblüte war bei uns hier selten so lange. Dafür war das kühle ... ok KALTE Wetter hilfreich. Ansonsten bin ich auch froh, dass ich jetzt endlich das Vlies nicht mehr benötige (hoffentlich!).

    ♥liche Grüße
    Ellen

    AntwortenLöschen