11. Mai 2017

Meine Lieblings-Frühlings-Suppe


Meine Lieben!



Ist das ein Bild, das Ihr so auch in Eurem Garten zur Zeit noch finden könnt?
Es handelt sich hierbei um Bärlauchpflanzen. Ihr seht hier sowohl ältere Pflanzen, die bereits blühen, andere die Knospen tragen und auch noch ganz junge, zarte Bärlauchblätter. Und die sind es ja vorrangig, die wir in der Küche verwenden. Es wird für dieses Jahr nicht mehr lange dauern, dass wir diese aromatischen und sehr gesunden Blätter dieses Frühjahrs Krauts ernten können. Bald schon wird der Bärlauch einziehen. Das heißt, die oberirdischen Blätter werden verwelken und die Kraft der Pflanze wird in den unterirdischen kleinen  Zwiebeln gespeichert,
um im nächsten Jahr als eine der ersten Kräuter wieder auszutreiben.




Ich stelle Euch jetzt hier noch "ganz schnell"  eine meiner Lieblings-Frühlings-Suppen vor:


Zuvor geht es da zuerst einmal in den Garten - Brennnesseln und Bärlauch ernten...für meine

 Bärlauchrahmsuppe mit Brennnesselgrießnockerln
 
Nockerln:
2 Handvoll (Einweghandschuhe nicht vergessen!) Brennnesselblätter waschen, 


...ganz kurz blanchieren und danach klein hacken; mit 180 g Magerquark, 3 EL Hartweizengrieß, 
3 EL Semmelbrösel und 1 Ei in eine Schüssel geben und alles verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Dann mit einem Löffel abstechen und in heißem Salzwasser etwas 10 Min. ziehen lassen 
(bis sie oben auf schwimmen!)




Suppe:
 1 Zwiebel fein würfeln und mit 2 EL Margarine in einem Topf glasig werden lassen. 



 

2 EL Mehl dazugeben u. leicht anschwitzen, dann mit 500 ml Gemüsebrühe (od. Bouillon) ablöschen, dabei kräftig rühren. Zuletzt 200 ml Sahne dazugeben 
und noch einmal kurz aufkochen lassen. 



Den fein geschnittenen Bärlauch (mind. 1 Bund)  jetzt in die heiße Suppe geben. Mit etwas Schmand verfeinern und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Abschmecken und mit den Nockerln in die Teller geben. 

Diese Suppe werdet Ihr öfter machen! Ganz sicher!
 

Ich wünsche Euch ein gutes Gelingen, einen recht guten Appetit
und ganz viel Gesundheit!










Jetzt habe ich wieder die ganz große Freude gleich 4 neue Followerinnen 
bei mir begrüßen zu dürfen! 

Es sind

Annette mit ihrem Blog "Augenstern-HD Zauberkrone"

und 

Sonja mit ihrem Blog "The craftingCafé"

und 
 Ellen mit ihrem Blog "Ellens Schneiderstube"

und 

Stefanie mit ihrem Blog "Fatto in Casa"




Ihr vier Lieben seid mir alle 


...und fühlt Euch wohl bei mir!



 Und  nun wünsche ich Euch ALLEN noch von ganzem Herzen

offene Augen  für das Glück!





...und das kann auch ein richtig guter Regentag für unsere Natur sein...!!!



Alles Liebe

Eure Heidi 




Dieser Post wird verlinkt mit



Kommentare:

  1. Liebe Heidi,
    I am convinced that your spring soup is delicious with those great ingredients. The white weeping heart is beautiful.
    Glad you found your way to Floral Bliss. Wishing you a lovely day.
    LG riitta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Übersetzung:
      Liebe Heidi, ich bin überzeugt, thatyour Frühlingssuppe mit Bewertungen dieser großen Zutaten köstlich. Das weiße Weinen Herz ist schön. Froh finden Sie Ihren Weg zu Blumenglück . Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag.

      Vielen Dank und den Wunsch gebe ich natürlich gerne zurück!
      Heidi

      Löschen
  2. Oh, wie lecker 😋, dass sieht ja richtig gut aus. Vielen Dank für das schöne Rezept! Und, herzlichen Dank für die lieben Worte. Ich freue mich sehr dabei zu sein!

    Liebste Grüße aus Heidelberg,
    Annette

    AntwortenLöschen
  3. Vielen dank für das Begrüßungs Blümchen.
    VG Steffi

    AntwortenLöschen
  4. Antworten
    1. Übersetzung:
      Schöne Aufnahmen!

      Danke!

      Löschen
  5. Guten Morgen, liebe Heidi,
    herrlich ist Dein Bärlauch! Ich hab leider keinen im Garten, ich hatte es mal probiert, aber das klappte nicht ...
    Dein Süppchen klingt köstlich und Dein weißes Tränendes herz ist wunderschön!
    Ich wünsche Dir einen zauberhaften Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  6. Ich liebe Bärlauch! Allerdings habe ich ihn jetzt aus meinem Kräuterbeet verbannt (was gar nicht so einfach war)! Jetzt darf er unter meinen Beerensträuchern wuchern! Dort wächst sowieso nicht so richtig.
    Auch so ein Regentag kann Glück sein. Als Gärtner weiß man Regen sehr wohl zu schätzen! Jetzt bin ich allerdings froh, dass es auch wieder einmal schön sonnig ist!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Heidi,
    erst einmal ein ♥liches Dankeschön für dein nettes "Willkomen-heißen" hier bei dir. Ich würde mich natürlich auch freuen, wenn du dich bei mir auf dem Blog wohl fühlst. Zumindest die nächsten Wochen wird es ja im "Blogsommer 2017" bei mir noch stark Gartenlastig werden. Bis dann irgendwann die Nähmaschine wieder aus ihrem Dornröschenschlaf erwachen darf ;)

    Bärlauch habe ich auch im Garten. Auch wir lieben ihn in allen Variationen. Leider nur ist die "Saision" hier immer nur sehr kurz (für mich zumindest könnte sie viel, viel länger sein)

    ♥liche Grüße
    Ellen

    AntwortenLöschen
  8. Guten Morgen liebe Heidi,
    Deine Suppe klingt sehr lecker, jetzt ist es vielleicht noch ein wenig zu früh für ein Tellerchen (lach).

    Das tränende Herz erinnert mich immer an meine Oma - sie liebte diese Blume nur ihre war nicht ganz weiss.

    Liebe Grüsse und einen schönen Donnerstag wünscht
    Kirsi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kirsi,
      zuerst war ich irritiert: "zu früh!"??? Aber dann habe ich auf die Tageszeit Deines Kommentars geschaut und habe verstanden...
      Ja, Blumen können viele (manchmal längst vergangene und oft vreschüttete) Erinnerungen auslösen. Das erlebe ich soooo oft im Seniorenheim, wenn ich dort wöchentlich mit den Bewohnern im Garten und an unseren Hochbeeten arbeite...Da kommen selbst bei den Demenzkranken ganz viele glückliche Stunden gedanklich wieder zum Vorschein...das ist so schön!!!
      Dir alles Liebe
      Heidi

      Löschen
  9. Liebe Heidi,
    mmmh, das sieht aber lecker aus ! Ich hoffe, mein Bärlauch vermehrt sich irgendwann auch mal. Ich habe vor drei Jahren welchen gepflanzt und er kommt auch wieder, aber es ist immer nur eine Portion :-). Ein paar Blätter lasse ich immer stehen. Da fällt mir ein - Waldmeister muss auch dringend geerntet werden, der kriegt auch schon Blüten....

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Sunny,

    blüht Dein Bärlauch bei Dir im Garten? Lasse diese Blüten unbedingt stehen, denn dann versamt er sich...Ich hatte meine 1. Bärlauchpflanze an einem "falschen" Platz stehen (Boden war nicht der Richtige, Lichtverhältnisse wohl auch nicht...) und da kam er erst gar nicht wieder. Dann habe ich mir auf dem Markt zwei neue Töpfchen mit Bärlauch gekauft und die Pflänzchen an 2 verschiedenen Stellen im Garten eingepflanzt, und was soll ich sagen, jetzt habe ich mehr Bärlauch als ich eigentlich möchte...Er hat sich über weite Teile des (kleinen!!!) Gartens ausgebreitet...Schade, dass Du so weit weg wohnst, sonst könnte ich Dir gerne etliche Pflänzchen abgeben...
    Alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi,
      vielen Dank! Die Blüten habe ich immer stehen lassen und auch ein paar Blätter. Vielleicht braucht er eine Weile, um sich zu vermehren. Immerhin kommt er wieder :-). Vielleicht ist er auch zu dicht unter den Tannen und kommt mit dem Standort nicht so gut klar.

      Liebe Grüße,
      Birgit

      Löschen
    2. Liebe Birgit,
      Du schreibst Dein Bärlauch steht unter Tannen...Dann ist es ein sehr "kämpferischer" Bärlauch...Er gibt nicht auf, auch wenn es eigentlich nicht sein Standort ist. Wenn Du kannst, versetze ihn unter laubabwerfendes Gehölz. Der Boden dort sollte locker, frisch und humos sein, und der Standort insgesamt schattig bis halbschattig! Dann wirds auch was mit dem Bärlauch!
      Alles Liebe
      Heidi

      Löschen
  11. Hallo Heidi,

    ich liebe Bärlauch, und dein Rezept klingt unwiderstehlich!
    Ich will mal sehen, dass ich Bärlauch auch bei uns im Garten kultivierte.

    Lieber Gruß
    Sonja

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Heidi
    Im Garten habe ich keinen Bärlauch. Aber wenn ich in einem Laden Käse oder Brot mit Bärlauch sehe, dann wandert es in den Einkaufskorb. Dieses Jahr habe ich zum ersten Mal ein Pesto daraus gemacht. Den Bärlauch habe ich im Wald gesammelt. War sehr lecker und kam auch gut an...
    lg Gabriele ☼

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Heidi,
    ich habe deinen Blog gerade bei Irmi gesichtet und was soll ich sagen , ich liebe die Natur und deine Seit ist einfach herrlich anzuschauen mit praktischen Tips und wunderbaren Naturaufnahmen, da komm ich gerne wieder vorbei.
    Liebe Grüße,
    RikaRose

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Heide!

    Mit den Geschenken der Natur zu kochen ist für mich etwas Besonders. Finde ich schön, dass Du das hier für andere vorstellst.

    Danke fürs Verlinken zu EiNaB!

    lg
    Maria

    AntwortenLöschen
  15. Klingt gut - sieht gut aus - schmeckt gut - davon bin ich überzeugt!! :-)
    LG Martina

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Heidi,
    Deine Suppe wird köstlich schmecken, ich verbuche das Rezept auf´s nächste Frühjahr. Mein Bärlauch ist neu gepflanzt, nachdem der erste einfach weggeblieben ist. Nun muss der Neue sich erst mal eingewöhnen und etwas wachsen.
    Aber wenn es dann soweit ist, bin ich vorbereitet :-)
    Danke für´s Rezept, herzliche Grüße
    Renee

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Heidi,
    ich liebe Bärlauch - deine Suppe gefällt mir
    außerordentlich gut. Habe das Rezept mitgenommen.
    Einen geruhsamen Abend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Heidi,
    ich komme ganz zufällig hier vorbei. Bärlauchsuppe habe ic oc ie emacht, muss ich unbedingt probieren. Danke fürs zeigen...
    In meinem Blog habe ich auch gerade über Bärlauch berichtet, ich habe die Knospen in Öl und Essig eingelegt und auch Bärlauchsalz gezaubert. Es ist so schön, was man damit alles machen kann.
    Als nächstes steht jetzt die Bärlauchsuppe auf dem Plan!
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße von der Insel Rügen, MAndy

    AntwortenLöschen