6. August 2016

Freitagsstrauß - verspätet!



Hallo meine Lieben,

wir haben bereits Samstag, geht das dann noch mit dem Freitagsstrauß bei Holunderblütchen?

Gestern hat es einfach  nicht geklappt bei mir. Ich versuche es jetzt einfach einmal. 

 Vielleicht habe ich ja Glück!?!





Dieses Mal ist es Feldblumenstrauß - mit vielen Heilkräutern!





...da wären: der Wasserdost, der Rainfarn, der Wundklee... 





...die wilde Möhre, die kanadische Goldrute, der Blutweiderich...





...das Johanniskraut, die Schafgarbe, Disteln und die Skabiose.





Über Felder und Wiesen gehen und sich dabei mit solch wunderbaren Gewächsen einen Strauß zu flücken, und ihn dann mit nach Hause zu nehmen - auch das ist Glück!



Und jetzt schnell zum Blog http://holunderbluetchen.blogspot.de/

zum
 


Liebe Helga, ich hoffe, ich bringe Dir jetzt nicht ALLES durcheinander!?





Ein wunderschönes Wochenende Dir und ALLEN


Alles Liebe 




Eure Heidi








Kommentare:

  1. Ein herrlicher Blumenstrauß und schöne Fotos Heidi.
    Liebe Grüße von Edward.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Edward,
      vielen, vielen Dank für Dein Lob! Es bedeutet mir sehr viel von solch einem Fotokünstler, wie Du einer bist, gelobt zu werden! Danke!
      Alles Liebe und ein schönes Wochenende
      Heidi

      Löschen
  2. Wie schön Dein Strauss ist, liebe Heidi. Ja , ich liebe es auch mir vom Wegesrand Blümchen zu pflücken und mit nach Haus zu nehmen. Das ist Sommer pur und ein großes Glück das auch genießen zu können. Ich wünsche Dir ein sonniges Wochenende, sei lieb gerüßt von Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Carmen,
      dass Du die Natur liebst sieht man ganz deutlich auf Deiner wunderschönen Monatscollage! Es freut mich sehr, dass Dir mein Strauß gefällt!
      Alles Liebe und ein schönes Wochenende
      Heidi

      Löschen
  3. Liebe Heidi
    Wunderschön ist der Blumenstrauss. Ich mag solche Sträusse sehr. Das ist doch Sommer pur!
    Danke auch für Deinen lieben Kommentar auf meinem Blog. Ich habe mich bei Dir als Followerin eingetragen. Keine Ahnung, weshalb mein Profilbild nicht erscheint.
    Hab ein schönes Wochenende und sei ganz lieb gegrüsst. Herzlichst Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Yvonne,
      wie habe ich mich gefreut, als ich sah, dass Du Dich auf meiner Follower-Liste eingetragen hast. Herzlich Willkommen auf meinem Blog und vielen Dank fürs "folgen"!
      Alles Liebe und ein schönes Wochenende
      Heidi

      Löschen
  4. Liebe Heidi,
    ja, das ist wirklich Glück. Ich mag Wiesensträuße am allerliebsten und du hast dir ein wunderschönes Exemplar gepflückt. Damit hast du wirklich den Sommer auf dem Tisch und bestimmt auch einen tollen Duft im Zimmer.
    Hab ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Heidi, das ist ein ganz wundervoller Wiesenstrauß.
    Kompliment.
    Zum Dill wollte ich sagen, daß ich die letzten drei Jahre nie Glück hatte und mein Samen nie aufging. Heuer habe ich zwei Pflanzen gekauft. Ich habe das inzwischen schon öfters gehört, jeder der meinen Dill im Garten sah hat danach gefragt, bei niemanden ist der Samen aufgegangen. Ich habe dazu folgendes gefunden: "Wenn im Frühjahr Dill (Anethum graveolens) gesät wird, dann fallen die jungen Pflänzchen oft den Blattläusen zum Opfer. Besser ist es, wenn man Dill im Juni oder im September, Anfang Oktober aussät. Dann gehen die Pflanzen sicherer auf als zu Aussaatterminen im März/April/Mai." siehe http://www.derkleinegarten.de/nutzgarten-kleingarten/kraeutergarten-anlegen/dill-aussaat.html. Viele liebe Sonntagsgrüsse, Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Heidi,

    wunderschön bunt und fröhlich ist Dein Strauß, gefällt mir sehr !

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Birgit

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Heidi,
    die Pflanzen aus dem Strauß dürften alle gern in meinem Garten wohnen, sehr schön!
    Aber ich glaube, das ist kein Johanniskraut, sondern Jakobs-Greiskraut, kann das sein, oder versteckt sich das Johanniskraut auf der hinteren Seite vom Strauß?
    Das Jakobs-Greiskraut ist ja so in Verruf geraten, obwohl es einheimisch ist und der Blutbär so gern seine Raupen daran fressen lässt.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      Du hast natürlich Recht, das was man da an gelben Strahlenblüten sieht ist das Jakobs-Greiskraut. Das Johanniskraut habe ich zwar auch geflückt, aber das meiste davon liegt schon im ÖL!
      Mit dem Jakobs-Kreiskraut ist es ähnlich wie mit dem Wasserdost, beide Pflanzen haben ganz wunderbare Heilstoffe (und beide werden z. Zt. getestet, weil man Hinweise hat, dass diese beiden Kräuter auch gegen Krebs hilfreich sein könnten!!!), aber leider auch das Pyrrolizidinalkaloid, das auf Dauer die Leber angreift.
      Da brauchen wir die Chemiker und die Forschung!
      Dir alles Liebe und DANKE für den Hinweis!
      Heidi

      Löschen
  8. Liebe Heidi,
    gerade war ich auch im Wald und habe Brombeerranken, Holunderbeeren und Wasserdost für einen Strau? geschnitten.
    Dann noch einen Zweig mit kleinen Äpfelchen dazu - das ist wirklich Glück, Da hast Du recht!!! Ich empfinde das ebenso.
    Dein Strauß ist ein Traum!!! Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende und sende viele herzliche Grüßle.
    Regina

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Heidi,
    ich freu mich für dich, dass es dir so viel Spaß macht bei den Freitagsblümchen mit zu machen! Ja man hat immer einen gewissen Zeitrahmen bei den Projekten, ist immer angegeben bei den Einzelnen wie lange!!!
    Ich finde deinen Wiesenstrauß wunderschön!! Wieder einmal kann man sehen welch
    Schätze auf der Wiese zu finden sind...
    So grüße dich ganz herzlich,
    Monika*

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Heidi. Ein wunderschönes Sträußchen hast du gepflückt wirkt so schön natürlich.
    Schönen relaxen Sonntag und liebe Grüße Jana.

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Heidi, das ist ein wunderbarer Wald- und Wiesenstrauß. Ich habe mir heute ein paar Blümchen aus dem Garten geholt.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen