12. Mai 2020

Eingepackt - wir spielen "Christo"

Meine Lieben,

bei uns im Garten war allerdings nicht der Kunstgedanke führend, wie bei dem Ehepaar Christo und Jeanne-Claude mit seinen weltweit bekannten Verhüllungsaktionen, nein, ich hatte vielmehr im Sinn möglichst viele meiner geliebten Pflanzen vor dem angekündigten Nachtfrost zu schützen.   

Aber im Kleinen sind die Bilder schon irgendwie ähnlich, 
wenn auch lange nicht so spektakulär...









 Jedwedes Stückchen Vlies, das ich hatte, kam zum Einsatz!


 


 


 

 Und auch recht viele Wäsche-Klammern mussten herhalten...







 Froh war ich auch über die Anzuchtshauben. Für kleinere Dinge waren sie ideal.




 Dieses Element kommt sonst immer zum Einsatz bei Neuaussaaten im Hochbeet.
Jetzt stehen einige Pflanztöpfe mit empfindlichen Blumen darunter. 
Hoffentlich reicht das als Schutz aus!?!!




 Im Gewächshaus ist Gedränge - aber die Pflanzen dürfen dicht zusammenstehen...
da besteht keine Gefahr einer Corona-Virus-Übertragung...









 Ich habe versucht, was immer möglich war...Aber so Vieles bleibt ungeschützt...
Werden es meine vielgeliebten Beerensorten (Brombeeren, Himbeeren, Tayberry, Aronia, Josta, Johannisbeeren, Erdbeeren und auch die Trauben) auf die ich mich allesamt so freue,
 und die z. T. schon recht viel Frucht angesetzt haben, schaffen???







 Und hier eine meiner frühen Taglilien. Sie hat so viele Knospen. 
Eine Blüte ist sogar schon aufgegangen...und die mag Kälte so gar nicht...


 





 Auch die Pfingstrosen haben ganz dicke Knospen. Im Vorgarten kann ich schon weit geöffnete Blüten bewundern...Oh, ich darf mir gar nicht vorstellen, dass die alle kaputt gehen könnten...



 

 Hierunter sind einige Pflanzgefäße versammelt, allesamt mit zartem Blütenflor...
Für Frost jedoch absolut ungeeignet...




Meine letzten Vliesstücke habe ich im Vorgarten eingesetzt. Die beiden größeren Teile waren für einen Joahnnisbeerstock (oberes Bild) und das 2. kam bei meiner Rose de Resht zum Einsatz.
Die blüht und duftet so herrlich. Ihre Blütenblätter nutze ich oft für kulinarische Genüsse...

Die 3. Pflanze ist eine ganz wunderschöne Hortensie, die sowohl an den vorjährigen Trieben, als auch an neuen Trieben blüht. Bei ihr sind in diesem Frühjahr jedoch schon etliche Ansätze erfroren. 
Ich musste schon so viele abschneiden. Hoffentlich schafft sie diese Nacht relativ unbeschadet!!!


Meine Lieben, ich drücke uns ALLEN ganz fest die Daumen,
dass die Pflanzen in unseren Gärten in dieser "Winterwetter-Nacht" nicht 
zu arg leiden müssen!!!


Euch alles Liebe und fühlt Euch gedrückt!


Eure Heidi




Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Heidi,
    hihi, das sieht wirklich aus, als ob Christo in Eurem GArten tätig war *schmunzel*
    Da bei uns keine Nachtföste angesagt waren, blieben wir ganz entspannt und mußte nichts abdecken.
    Hab einen schönen und fröhlichen Tag !
    ♥️ Allerliebste Grüße, Claudia ♥️

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Heidi...
    da zittere ich ebenso wie du...! - obwohl ich lange nicht so viel neu eingetopft und gepflanzt habe wäre es jammerschade wenn das wenige auch erfrieren würde!!!!! Man macht sich echt bei dem Wintereinbruch Sorgen dass die Pflänzchen es nicht überstehen könnten und prompt schneite es auch hier plötzlich vom Himmel und machte in wenigen Stunden alles weiß!!!!!und was da runterkam....ich wünsche es dir in deiner region bei all deinen vielen Pflanzen nicht denn dein Garten ist ja schon längst sommerlich erblüht!!!und so schön...
    toi toi toi- ich drück dir die Daumen - und du wirst es uns sicherlich - ich hoffe es - berichten...
    liebe Grüße Angelface

    AntwortenLöschen
  3. Dein GArten ist schon sehr weit. Wir decken nie ab, ich denke mir immer, sie sollen es so schaffen... Schön, wei alles wächst und gedeiht bei Dir...

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Heidi,
    ich drück dir die Daumen, dass deine Verpackungskünste ausgereicht haben. Es wäre wrklich sehr schade, wenn deine schönen Blumen gelitten hätten.
    L.G.KarinNettchen

    AntwortenLöschen
  5. Da kann man ja nur die Daumen drücken. Auch hier soll es Nachts richtig kalt werden und ich hoffe auf nicht all zu große Schäden.
    Liebe Inselgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. Oh liebe Heidi ,trotz "Christo" ist schon soviel Grün und Farbe bei dir zu sehen , du steckst soviel Herzblut in diesen wunderschönen Garten. War schön nach langer Zeit mal wieder in deine grüne Ecke zu schauen. Liebste Grüße ,RikaRose

    AntwortenLöschen
  7. Moin liebe Heidi,
    das sieht lustig aus, Ihr wollt wohl Christo Konkurrenz machen *gg*

    Wir haben nur in den ganz strengen Wintern unsere Pflanzen abgedeckt, aber in den letzten Jahren sind die Temperaturen im Winter ja nicht mehr so tief gesunken. Und bei -3 Grad decken wir nicht ab.
    Aber bei dem Wintereinbruch den ich im TV gesehen habe, macht man sich schon Sorgen um die Pflänzchen. Ich drücke die Daumen das all Deine Pflanzen die Eisheiligen gut überstehen.

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Heidi,
    danke für deinen Besuch in meinem "Garten" - Dein Garten sieht momentan ja wirklich aus wie ein Christo-Projekt - muss an die Verhüllung des Reichstages denken. - War für eine Arbeit. - Ich hatte einige Pflanzen gekauft, Tomaten und auch Chili - die Töpfe hab ich in meinen Schuppen geschleppt, da auch hier während der Eisheiligen Frost angesagt wurde - ist aber hier bei mir zum Glück nicht eingetreten.
    Wegen des Dörrgerätes melde ich mich per email.
    weiterhin alles Liebe und dass der Grüne Daumen dir weiterhin zur Seite steht.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  9. Liebste Heidi,
    ganz herzlichen Dank für Deine lieben Zeilen, da habe ich mich sehr drüber gefreut. Die Verhüllungsaktion kenne ich nur zu gut, es erinnert an ein riesiges Spinnennetz. Ich verwende auch das dünne Flies, aber Deine Anzuchtshauben, die sehen ja schon wieder richtig dekorativ aus.

    Ich hoffe das war die letzte Kältewelle.
    Ganz liebe Grüße an Dich

    Monika

    AntwortenLöschen
  10. Oje, da hatten wir Glück. Wir blieben vom Frost verschont. Das Wetter ist nur so ganz mies.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Heidi,
    Du warst sehr fleißig und hast Dich liebevoll um Deine Pflanzen gekümmert. Überhaupt spürt man in allen Deinen Beiträgen Deine Liebe zur Natur.
    Ich habe zwar meine Pflanzen nicht abgedeckt, aber ich habe auch einige Blumen noch nicht eingesetzt, sie stehen noch sicher im Haus und werden erst am Wochenende in den Garten gesetzt.
    Wir hatten und haben allerdings auch keine Temperaturen unter 2 Grad. Diese 2 Grad sollen heute Nacht erstmalig erreicht werden und dann geht es wieder aufwärts. Ich hoffe, dass meine Erfahrung aus den vergangenen Jahren sich auch dieses Mal bestätigt und unsere Pflanzen alles gut überstehen.
    Sei herzlich gegrüßt
    Astrid

    AntwortenLöschen
  12. So Fliesstücke werd ich mir definitiv für nächstes Jahr anschaffen. Dieses Jahr war kein dran kommen -.-
    Mich bzw. unseren Garten hat es schon im März erwischt. Die kleine Zwetschge und einer der beiden Apfelbäume hat schon geblüht,dann kamen Frostnächte mit bis zu minus 8 Grad. Hat die Bäumchen zwar provisorisch eingepackt,aber das hätte wohl nur bei weniger Frost geholfen. Da waren ein paar Nächte zu viel.

    Momentan geht es ... bis minus 2 Grad. Aber trotzdem haben die Kartoffeln bzw. das Grün einen Schlag abbekommen. So eine Fläche konnt ich beim besten Willen nicht zudecken :) Aber hoffen wir mal das sie´s trotzdem gut überstehen.
    Sonst hab ich nichts frostempfindliches mehr,was heile ist. Die Hortensien und Erdbeeren hatte es auch im März erwischt. Beide sind sich am berappeln.
    Aber großartig Obst werden wir dieses Jahr nicht bekommen.
    Gestern gab es für den zweiten Apfelbaum einen Corona-Haarschnitt. Der hing in der Krone über mit Läusen,so das ich schneiden musste. Inkl. der kleinen Äpfelchen die schon dran hingen (das Bäumchen hatte nämlich was später geblüht und trug schon)

    Eigentlich wollte ich jetzt am Wochenende meine vorgezogenen und die paar gekauften Jungpflanznen (oder was davon übrig ist ... beim Kauf auch riesen Pech gehabt) in den Boden setzen,ebenso die Dahlien. Aber ich weiß nicht ob mir die Nachttemperaturen der nächsten Woche nicht doch noch zu frisch sind.

    Es ist doch verhext. Die letzten 2-3 Jahre hatten wir hier keine Eisheiligen und nun schlägt´s doch mal wieder zu ;) Am Tage in der Sonne geht´s ... da ist es schon ganz angenehm warm. Wenn auch kein Vergleich zum März wo es fast schon heiß war und die Natur entsprechend losgelegt hatte.
    Ich schiele gerade quasie täglich mit einem Auge auf den Wetterbericht ob ich´s wagen kann den Kindergarten aus dem Bad zu "schmeißen" oder ob´s besser wäre etwas zu warten.

    Ich drück die Daumen für deine Planzen ;)
    L.G
    Blackmoon

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Heidi,
    uiii, da warst du ganz schön fleißig und kreativ. Ja, manchmal sieht es hier auch so aus. Hoffe, dass alles gut durchgekommen ist. Ich denke mir so oft: Wie schade, es ist nur eine Nacht und dann so viel kaputt. Dein Paradies wird es hoffentlich überlebt haben. Hier gab es zum Glück keinen Frost.
    Einen dicken Drücker und ein wundervolles Wochenende
    Elisabeth
    Lass dich drücken

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Heidi,

    wow da hast Du aber ordentlich zutun gehabt. So viele waren zu schützen und ich hoffe sie haben alle keinen Schaden genommen. Wir hier im Rhein-Main-Gebiet hatten es etwas wärmer auch wenn es auf 2 Grad nachts abgekühlt hat ist hier alles heil geblieben. Nun haben wir es ja geschafft die Kalte Sofie ist gegangen und die Sonne gekommen.

    Liebe Wochenendgrüße
    Kerstin und Helga

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Heidi,
    oh, hattet ihr wirklich so heftigen Frost!?!?! Deine Verpackungsaktionen sehen tatsächlcih nach Christo aus - ich hoffe sehr, diese künstlerischen Aktivitäten haben geholfen und keines deiner Pflänzchen musste leiden!
    Vielen lieben Dank für deinen Kommentar bei mir - bleib auch du gesund - und hab eine möglichst schöne neue Woche!!!
    Herzlichst,
    Traude

    AntwortenLöschen
  16. Dear Heidi,
    I hope that all of your hard work to protect all your delicate plantings has paid off and the frost did not affect too many. It always seems that when the garden is at its best, we get the hail, or frost, or heavy rains....sigh! Our flowers and plants become dear to us and we worry over them like little children. You have a nice collection of garden cloches and the greenhouse to help, but it's impossible to save everything when Mother Nature is in a bad mood. I hope that you have a happy ending to this setback. Thank you for your dear, sweet visits. Sending hugs xo Karen

    AntwortenLöschen
  17. Übersetzung:
    Liebe Heidi,
    Ich hoffe, dass sich all Ihre harte Arbeit zum Schutz all Ihrer empfindlichen Pflanzungen ausgezahlt hat und der Frost nicht zu viele davon betroffen hat. Es scheint immer, dass wenn der Garten am schönsten ist, wir Hagel oder Frost oder starken Regen bekommen ... seufz! Unsere Blumen und Pflanzen werden uns lieb und wir sorgen uns wie kleine Kinder um sie. Sie haben eine schöne Sammlung von Garten-Cloches und das Gewächshaus, um zu helfen, aber es ist unmöglich, alles zu retten, wenn Mutter Natur schlechte Laune hat. Ich hoffe, dass Sie ein Happy End für diesen Rückschlag haben. Vielen Dank für Ihre lieben, süßen Besuche. Umarmungen senden xo Karen

    AntwortenLöschen
  18. Später Frost ist wirklich schlimm, vor allem wenn es vorher schon relativ warm war und die Pflanzen und Obstbäume schon blühen.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Heidi,

    wow, da hast du dir wirklich viel Mühe gegeben mit dem Einpacken - ich hoffe, es hat sich gelohnt und deine Pflanzenschützlinge haben die Eisheiligen gut überstanden?

    Bei uns hat der Frost leider große Schäden angerichtet - bzw. die Kombination aus einem sehr warmen März und April, bei dem vieles deutlich früher ausgetrieben hat als sonst, und dann zwei Frosteinbrüchen. Meine Hortensien und die Magnolie hat's am heftigsten erwischt - beim 1. Frost sind alle Blüten erfroren und dann bei den Eisheiligen alle Blätter. Die Hortensien treiben unten neu aus, aber die Magnolie sieht erbärmlich aus.
    Ich glaube, für nächstes Jahr investiere ich dann auch mal lieber in Gartenvlies.


    Liebe Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar! Ich freue mich über jeden einzelnen sehr!

Gemäß der neuen DSGVO hier eine wichtige Neuerung:
Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung (https://heidis-gruene-ecke.blogspot.de/p/datenschutz_4.html) sowie die Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de) zur Kenntnis genommen hast und diese auch akzeptierst.