2. Mai 2018

Was kann/muss man tun um der DSGVO gerecht zu werden???


Meine Lieben,


wie versprochen habe ich hier einmal die Dinge zusammengestellt, die ich bislang regeln konnte:

Ich habe Google Translate gelöscht, denn hier wurden Daten der Nutzer - ohne unser Wissen - übermittelt.

Die Social-Media-Buttons habe ich ebenfalls rausgeworfen.

Goggle+ habe ich zumindest von meiner Blogansicht gelöscht. Ob das jetzt wirklich zur Gänze gelöscht ist, muss ich noch herausfinden...

Like Buttons - gab es bei mir nicht...

Teilen Buttons - gab es bei mir auch nicht...

Einen Newsletter und die Anmeldung dazu  - ebenfalls bei mir nicht zu finden...

Link Partys, die ich gerne mitmache - gab es bei mir auf dem Blog auch nicht...

Bei dem Layout - dort die Navebar - war bei mir schon immer mit Aus angelegt.

Werbende Hinweise und Rezensionen habe ich gelöscht (...oder werde es noch tun...)

Eine wie auch immer geartete geschäftliche und mit Honorar (gleich welcher Art, auch Sachwerte wie z. B. Buchexemplare) verbundene Zusammenarbeit gibt es nicht mehr (s. Rezensionen)!

Wer darf Kommentare erstellen (s. unter Einstellungen - Posts, Kommentare u. geteilte Inhalte)
Jeder anklicken!

Kommentarmoderation (s. unter Einstellungen - Posts, Kommentare u. geteilte Inhalte)
Immer anklicken!

Sicherheitsabfrage anzeigen (unter Einstellungen - Posts, Kommentare u. geteilte Inhalte)
NEIN anzeigen!

Das Kommentarformular Nachrichten (unter Einstellungen - Posts, Kommentare u. geteilte Inhalte) habe ich mit folgendem Text versehen:
Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung (https://heidis-gruene-ecke.blogspot.de/p/datenschutz_4.html) sowie die Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de) gelesen hast und akzeptierst.

Bei Einstellungen - dort grundlegende Einstellungen HTTPS habe ich jetzt JA angezeigt.
Ich habe jetzt einen sog. "sicheren Blog", der unter https geführt wird!



Und jetzt zeige ich Euch hier auch noch einige, wie ich glaube, sehr hilfreiche Seiten auf. Dabei solltet Ihr aber folgendes unbedingt beachten:


DISCLAIMER/Haftungsauschluss

Dieser gesamte Beitrag stellt keine Rechtsberatung dar und ersetzt nicht die Prüfung durch einen Anwalt.
Ich habe mich intensiv mit den Bestimmungen der DSGVO auseinandergesetzt, bin jedoch weder Anwältin noch Datenschutzexpertin noch IT-Expertin.

Die hier veröffentlichten Inhalte habe ich mit größter Sorgfalt recherchiert. Ich kann jedoch KEINE GEWÄHR für deren Aktualität, Zuverlässigkeit und Vollständigkeit, sowie eventuelle Rechtsfolgen übernehmen.





...und fertig bin ich auch noch nicht!!! So fehlen mir z. B. noch Informationen zu der Blogroll, zu den Followern und zu den Kommentaren jeweils mit den Profilbildern (Avatare).
Berichtigung: Ich weiß jetzt dank Finn Hillebrandt etliches mehr...


Wie Ihr Google Analytics löscht, das könnt Ihr HIER nachschauen!


Die bloginterne Statistik, so meine Informationen, die von Seiten Googles in die Blogger-Blogs fest eingebaut und von uns Bloggern nicht veränder- oder löschbar ist, betrifft dies jedoch nicht! Wir müssen aber auf Datenerhebungen seitens Google in unserer Datenschutzerklärung hinweisen. Vorgefertigte Texte gibt es z.B. hier bzw. Generatoren dafür:
https://www.e-recht24.de/muster-datenschutzerklaerung.html 
https://www.datenschutz.org/datenschutzerklaerung/#fuer-wen-ist-eine-datenschutzerklaerung-im-internet-pflicht

Das Original findet sich auf den Seiten der Bundesregierung :

https://m.bundesregierung.de/Content/Infomaterial/BMWI/datenschutzgrundverordnung_680242.html



Wenn Ihr weitere Fragen habt oder unsicher seid, schaut doch einmal hier vorbei!


Wikipedia sagt: "Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist eine Verordnung der Europäischen Union, mit der die Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch private Unternehmen und öffentliche Stellen EU-weit vereinheitlicht werden. Dadurch soll einerseits der Schutz personenbezogener Daten innerhalb der Europäischen Union sichergestellt, andererseits der freie Datenverkehr innerhalb des Europäischen Binnenmarktes gewährleistet werden." 

und ich sage:

Für große Unternehmen und bei geschäftlich genutzten, persönlichen Daten war dies sicherlich kein schlechter Ansatz! Aber bei uns kleinen, privaten Bloggerinnen und Bloggern hat man da Probleme geschaffen, die (zumindest in meinen Augen!) absolut unnötig waren und sind!!!


       Jetzt, meine Lieben, biete ich Euch noch eine Seite an, und zwar die von                                 Finn Hillebrandt (https://www.blogmojo.de/blogspot-dsgvo/#comment-5040). 
Für mich, die sich mit all diesen Umstellungen sehr schwer tut, ist das die hilfreichste Seite überhaupt!!! Ich kann Euch nur empfehlen - schaut unbedingt bei Finn rein.




Nachtrag:

Ich habe die neueste Version der Datenschutzerklärung 
(https://heidis-gruene-ecke.blogspot.de/p/datenschutz_4.html),
welche gesetzeskonform mit der neuen ab 25. Mai 2018 gültigen DSGVO ist,  auf meinem Blog installiert.
Hierbei habe ich den Abschnitt über das Recht auf Auskunft, Berichtigung, Sperrung, Löschung und Widerspruch, gemäß einer Empfehlung, besonders hervorgehoben.

Das Impressum ist hier zu finden: (https://heidis-gruene-ecke.blogspot.de/p/blog-page.html)




Auf dass wir auch künftig so schöne Gartenfotos teilen und uns über unsere große Leidenschaft  - das Gärtnern -  auch weiterhin austauschen können!!!



Zierapfel Red Sentinel als kleines Spaliergehölz


 

Unsere fast 40-jährige Schattenmorelle




Ein Säulenapfel



  

Blumenhartriegel cornus florida rubra







Hasenglöckchen mit den roten Neuaustrieben der Pieris 
im Hintergrund




Walderdbeeren - ein wunderbarer Bodendecker
 



Unser Flieder blüht heuer so wunderschön...




...der ganze Strauch wirkt wie ein riesengroßer Blumenstrauß.




    Das verkleinerte*** Hochbeet mit verschiedenen wunderbaren  Salat-Sorten...




                  *** mehr dazu in Bälde..., denn es hat sich wieder einmal Einiges bei uns getan...



Wie weit seid Ihr mit Euren Datenschutz-Maßnahmen? Schon alles gemacht?


Ich wünsche Euch eine gute Zeit 



und alles Liebe!




Eure Heidi







Kommentare:

  1. Liebe Heidi, was haben Deine Rezensionen mit der DSGVO zu tun? Sobald Dein Blog frei im Internet aufrufbar ist, ist er nicht mehr privat im Sinne der Verordnung...

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kathrin,
      ein privater Blog ist kein kommerzieller, insofern ist Heidis Blog, wenn er werbefrei ist, durchaus privat. Rezensionen sind kommerziell, wenn man so will, da die Bücher als Werbegeschenke zur Verfügung gestellt werden, das entspricht einem Entgelt! Oder sieht man das in Österreich anders?

      Du meinst sicher einen stillgelegten, unsichtbaren, also auf "privat" geschalteten Blog?

      Privat braucht man keine so umfangreiche Datenschutzerklärung wie jemand, der kommerziell bloggt. Ich blogge daher auch wieder nur privat und habe sämtliche Werbeposts - waren eh nur wenige, unsichtbar geschaltet.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
    2. Liebe Sara, das stimmt so nicht. Privat ist im Rahmen der DSGVO sehr eng gefasst bzw. z.T. überhaupt nicht definiert. Was unter privat zu verstehen ist, ist allerdings auch in Deutschland eher strittig. Also darauf würde ich mich daher nicht verlassen.

      Die Kennzeichnung von Buchrezensionen hat wenn schon etwas mit dem Telemediengesetz in Deutschland bzw. mit dem Mediengesetz in Österreich zu tun, aber nichts mit der DSGVO. Das sind zwei verschiedene paar Schuhe.

      @ Heidi den Absatz mit der Sicherheitsabfrage bei Finn Hillebrandt würde ich mir nochmals durchlesen...

      LG Kathrin

      Löschen
    3. Eben - überhaupt nicht definiert, liebe Kathrin, aus diesem Grunde gibt es bei mir auch keine Adresse (mehr!) Und in dem Falle ginge ich bis zur höchsten Instanz! Denn meine Daten und ich haben auch ein Recht auf Schutz!

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  2. Liebe Heidi, dieser Post ist wirklich Gold wert. Herzlichen Dank für Deine Mühe und den Link zu Finn Hillebrandt. Es tut richtig gut, wenn sich jemand auskennt damit.
    Herzlich Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    nein, alles habe ich auch noch nicht gemacht. Aber einiges, so wie du. Schön, das du hier so eifrig Licht ins Dunkle bringst;0) PS: Die Profilbilder nennen sich Gravatare, nicht Avatare:) Ich musste schmunzeln, weil mir das auch immer im Kopf rumschwirrt. Avatare sind diese blauen Menschen. Herzlichst Kirsten

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Heidi, super, da hast Du ja schon ganz viel richtig gemacht. Dein Blog ist übrigens "sicher", Du hast jetzt oben das kleine grüne Schloss vor Deinem Blognamen! Toll sieht Dein Garten aus! Herrlich, wenn alles wieder grün ist, oder? Liebe Grüße (auch an Deinen Mann) Anja

    AntwortenLöschen
  5. liebe Heidi, du gründliche - fast schon übervorsichtige - ich denke nicht dass du noch weitere Hinweise brauchst in deinem privaten Gartenblog, denke auch nicht, dass sich ein anderer so viele gedanken und Sorgen darum macht, du betreibst doch nur" einen privaten Gartenblog und keine verkaufsseite die für die Öffentlichkeit als solche von Nutzen (ausnutzbar ) ist.
    zeig uns weiterhin ein wachsen - blühen und gedeihen in deinem Garten und denk dir: alles wird gut.
    liebe Grüße angelface..
    P.S.
    ich denke und das tun sicher andere auch, wenn man ein Impressum setzt, den Hinweis gibt der nötig ist unter all diesen verordnungen" der BR - dann kann (dir) nichts geschehen was unangenehm ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Angel,
      zunächst vielen DAnk für Deine lieben Worte, aber schau unbedingt einmal in den Post "Finden wir einen Weg als BloggerInnen mit der DSGVO umzugehen? Ich denke JA!§" (vom 30. April)...Dort findest Du eine besondere Überraschung!!!
      Alles Liebe
      Heidi

      Löschen
  6. Danke liebe Heidi für Deine wundervollen Tipps und dass Du Dich durch den ganzen rechtlichen Wust hindurchgearbeitet hast.

    Aber noch viel mehr freuen mich Deine traumhaften Bilder - das ist das Wahre und Echte.

    Liebe Grüße
    Veronika

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Heidi,
    ja, dein Blog hat HTTPS.
    Danke für die viele Arbeit, die du dir gemacht hast. Einiges habe ich verändert. Aber ich denke trotzdem, dass mein Blog privat bleiben wird, denn ich weigere mich, meine volle Adresse zu veröffentlichen. Damit ist nämlich MEIN Datenschutz nicht gewährleistet.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  8. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Er war doppelt vorhanden...
      Alles Liebe
      Heidi

      Löschen
    2. Kein Problem, liebe Heidi, manchmal funktioniert die Kommentarfunktion nicht, man klickt viellelicht ien zweites oder drittes Mal, weil sich nichts tut und dann war der Kommentar doch schon angekommen. ;)

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
    3. Liebe Heidi,
      unter der roten Schrift - Bundesregierung etc. funktioniert der Link auch weiterhin nicht! Wenn ich auf "hier vorbei" klicke!

      "Wenn Ihr weitere Fragen habt oder unsicher seid, schaut doch einmal hier vorbei!"

      Es erscheint eine leere Seite mit folgendem Link:

      https://www.blogger.com/null

      Löschen
  9. Translate habe ich schon lange nicht mehr, liebe Heidi. Es ist viel besser, wenn der Surfer selber Google Translate aufruft, wenn er eine Seite übersetzen will. Das weiß heute schon jedes kleine Kind, wie das geht.

    Google+ kannst Du nicht wirklich löschen, da ja auch Deine Bilder bei Google sind! Du kannst höchtens Dein Profil umstellen. Dafür ist meiner Ansicht nach auf Google höchstpersönlich zuständig, denn schau mal hier:

    https://policies.google.com/privacy?hl=de
    Willkommen bei der Datenschutzerklärung von Google
    Wenn Sie Google-Dienste verwenden, vertrauen Sie uns Ihre Daten an. In dieser Datenschutzerklärung erfahren Sie, welche Daten von uns erfasst werden,

    Wir selbst können an den Google-internen Dingen eh nichts drehen, da sind wir alle ganz Google ausgeliefert, es sei denn, wir hosten unseren Blog komplett selbst! So schrteibst Du auch ganz richtig, daß die blog-interne Statistik von Google aus in die Blogs eingebaut wurde und wir daran nichts ändern können!

    Daher habe ich diesen Google-Passus mit in meine Erklärung aufgenommen.

    Aber was meinst Du mit:

    "Bei dem Layout - dort die Navebar - war bei mir schon immer mit Aus angelegt. " ??

    Ich moderiere die Kommentare erst ab dem 2. Tag. Für Kommentierende ist es sonst ärgerlich. Gespamt wird ohnehin meist in den viel älteren Posts und das funktioniert mit meiner Einstellung auch nicht. Die Kommentare des aktuellen Tages sehe ich immer und wenn nur am Handy. Da habe ich auch mein Mailfach installiert.

    Auf HTTPS wurde von Google übrigens automatisch umgestellt! Wenn Du allerdings alte Links oder Bilder hättest, sind die nicht dennoch a utomatisch https, das ist bei mir leider der Fall, aber ich überarbeite nun wirklich nicht 3.000 Posts! ;-)

    Für die Avatare ist meiner Ansicht nach jeder selbst verantwortlich. Man muss ja kein Avatar hochladen, nicht wahr! ;-)

    Die Blogroll belasse ich - aber es läuft vielleicht sogar darauf hinaus, daß man wieder nur die uralte Blogroll verwenden kann, nämlich die händisch selbst erstellte mit einfachen anklickbaren Text-Links *lach* - dafür habe ich ja schon immer plädiert, doch niemand wollte es hören. Hat auch den unschlagbaren Vorteil, daß Blogger wieder öfter vorbeischauen und nicht ausschließlich auf die kleinen Vorschaubildchen in ihrer Sidebar, die anzeigen sollen, ob ein neuer Post vorhanden ist. Man kann aber einen individuellen Feedreader auf seinem PC installieren, dann braucht man auch keine RSS-basierte Blogroll. Aber was rede ich, die meisten BloggerInnen haben keine Ahnung von all diesen Dingen ...

    Dein weiterführender LInk führt übrigens zu

    https://www.blogger.com/null

    Also ins Leere. ;-)

    Ich meine nicht, daß ein Privater ein Verfahrensverzeichnis erstellen muß, damit wären viele ohnehin auch überfordert!
    Und Du verwendest ja weder Newsletter, noch hast Du Google Analytics, bist privat, schreibst also keine Rechnungen .... Ansonsten lies mal hier ...

    https://regina-stoiber.com/2018/03/11/datenschutz-verfahrensverzeichnis-nach-artikel-30-dsgvo-mit-muster/

    Deine Bilder sind sehr schön! Das ist jetzt mit die schönste Zeit des Jahres, gell! Bei mir zeigen sich schon Rosenknospen. ;-) Es geht alles mal wieder viel zu schnell.

    Viele liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Srara,
      danke für Deine ausführlichen Infos! Ich hab dieses Passus mit der Google-DS Erklärung auch aufgenommen....
      Ich wünsche Dir einen entspannten Tag!
      ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

      Löschen
    2. Freut mich, liebe Claudia. Das sind ohnehin die Dinge, die wir als Blogger hier nicht in der Hand haben; darauf hat nur Google Zugriff.Und deshalb gilt dafür auch die Google-Datenschutzerklärung.

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende - natürlich auch an Heidi!
      Sara

      Löschen
  10. Ich seh gerade noch die Suchfunktion bei Dir, die soll auch nicht unkritisch sein. Andererseits muß man seinen Blog schließlich auch selber durchsuchen können dürfen. Wirklich alles ein Blödsinn. Ich habe die Google-eigene Suchleiste ganz oben, denn die andere Suchfunktion, die Du eingebaut hast, lieferte mir nicht mehr alle gewünschten Ergebnisse. Die in der oberen Leiste funktioniert besser.

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Heidi,
    danke für die Mühe, die du dir gemacht hast um das alles aufzulisten. Ich bin die Aufstellung und auch die Tipps in deinen Links durchgegangen und habe gleich noch ein paar Dinge entdeckt, die ich noch ändern muss. Aber nun raucht mir erst mal der Kopf und das kann ich erst angehen wenn dieser wieder fit. Aber eine Anmerkung habe ich noch: So wie ich es verstehe empfiehlt Finn in ihren interessanten Beitrag die Sicherheitsabfrage zu DEaktivieren. Da muss doch dann NEIN stehen.

    Ach, vielleicht trauen sich mit so einer tatkräftigen Unterstützung noch ein paar Blogger mehr ihre Seiten nicht zu schließen. Alleine fühlt man sich mit den Auflagen schnell überfordert. Aber gemeinsam geht es vielleicht…..

    Und nun genieße ich die schönen Fotos von deinem Garten. Wie fein, dass du noch welche hier zum Abschluss eingestellt hast.


    ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
  12. Ich finde es toll, dass Du nicht so einfach aufgibst und Dich mit der DSGVO auseinandersetzt! Es gibt wahrlich interessantere Themen. Aber andererseits ist es auch mal interessant, sich mit dem Datenschutz ein wenig zu beschäftigen! Ich habe das auch sehr intensiv gemacht. Einige Punkte sind noch offen... aber, ich denke, ich bin schon einigermaßen gut vorbereitet. Jedenfalls, soweit ich das beurteilen kann!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  13. Huhu Heidi,
    bin grad am verfahrensverzeichnis dran, das wird schon! hab auch soweit alles rausgeschmissen und bei der blogroll die bilder rausgenommen, dann soll es gehen. ich hab auch gelesen, das man keine sicherheitsabfrage einstellen soll. tolle bilder, heidi und ein schöner post zum thema! ...ganz LG aus Dänemark, ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Heidi,
    danke für diesen tollen Beitrag und auch die tollen Gartenbilder!
    Ich habe übrigens den PAssus mit dem Hinweis auf den Google-Datenschutz auch aufgenommen...
    Ich denke, gemeinsam werden wir da schon schaffen und auch weiterhin fröhlich bloggen und uns austauschen können!
    Ich wünsche Dir einen entspannten Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  15. Ja liebe Heidi, wirklich vielen Dank für die wichtigen Hinweise. Ich habe bis jetzt noch gar nichts gemacht und muss mir nun die Zeit nehmen und alles überprüfen, obwohl ich daruaf so gar keine Lust habe. Ich schau mir heut erstmal *nochmmal* deine Bilder an ... so schön sind sie.
    GLG von mir

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Heidi,
    danke für die vielen Infos zu dieser, für mich unsäglichen, DSGVO, ein paar Sachen habe ich auch schon eingebaut, bei den anderen hoffe ich auf Google.
    In Deinem Text unter den Kommentaren fehlt noch der Link auf Deine Datenschutzerklärung. Den kannst Du einbinden indem Du den Text, der jetzt kommt
    Datenschutzerklärung

    einfach anstelle von "Datenschutzerklärung (hier Link dazu einbinden)" einfügst.
    Das funktioniert auch mit Google. Dazu musst Du den folgenden Text
    Datenschutzerklärung von Google
    an die Stelle von "Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de)" setzen.
    Ich wünsche Dir noch ein schönes Wochenende.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  17. Was ich ganz vergessen habe - ich selbst habe zu eRecht24 nicht direkt verlinkt, denn damit zieht man die Advokaten ja erst noch an! Wissen wir, wem wir da trauen können??? Sondern den Link als reinen unanklickbaren Text-Link gesetzt. Ich erinnere mich immer noch an die Zeit mit dem berühmt-berücktigten Freiherr von Gravenreuth, DEM Abmahnanwalt schlechthin und was kam heraus? Er war selber kriminell, hat Fälle konstruiert, um sich selbst zu bereichern - hier zu lesen

    https://de.wikipedia.org/wiki/G%C3%BCnter_Freiherr_von_Gravenreuth

    Meine Daten sind mir AUCH SEHR wichtig, daher habe ich meine Adresse, die ich als Bild hinterlegt hatte, wieder herausgenommen, da ich nurmehr nur noch privat hier bin und ganz wichtig ist auch die Mailadresse in Spamschutzschreibweise, sonst können Bots die Adresse abgreifen und man wird mit Spam überschüttet. Der wird heute oft so geschickt gemacht, da steckt schon viel kriminelle Energie hinter! Ebenso geschützt habe ich meine Handynummer niedergeschrieben, denn ich sehe nicht ein, daß meine Daten weniger wichtig sein sollen als die Anderer!

    Ich halte auch nicht viel davon, unterhalb der Kommentare AUCH nochmal auf die Datenschutzerklärung hinzuweisen, damit stellt man die Menschen als unmündig hin. Jeder weiß doch heute, worum es geht und wenn er sich im Internet bewegt, sollte ihm klar sein - und das nicht erst seit heute oder ab Ende Mai - worauf er sich einlässt! Daher belasse ich persönlich es mit dieser Datenschutzerklärung, die ich noch ein wenig überarbeiten werde und gut ist.

    Liebe Grüße nochmal
    Sara

    AntwortenLöschen
  18. Hallo liebe Heidi,
    Es wäre eine Schande, wenn wir die Psotes nicht mehr teilen könnten. Sie haben viel Arbeit in die Erforschung der Vertraulichkeit der Privatsphäre investiert. Ich gehe davon aus, dass wir in Zukunft mit Bloggern sicher sind und weiterhin unsere Posts teilen können.
    Danke für Ihre Arbeit und Forschung.
    Ein großer Kuss,
    Helma

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Heidi,
    das ist wirklich hier alles sehr hilfreich und ich finde es toll, wie gut und umfassend du dich eingearbeitet hast. Bestimmt macht das dem ein oder anderen noch Mut.
    Danke dafür!
    Jedes Blog, das nicht aus Angst vor der DSGVO geschlossen wird, bleibt für uns alle ein Gewinn.
    Mich würde interessieren, ob du nun tatsächlich ein Verfahrensverzeichnis erstellt hast? (Dieses Thema erschließt sich mir einfach nicht und obwohl ich schon wirklich viel dazu gelesen hab, habe ich nach wie vor keine Ahnung, was darin aufzulisten wäre und wo es überhaupt hinterlegt werden könnte...)
    Dir einen schönen Sonntag. Hertlicher
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar! Ich freue mich über jeden einzelnen sehr!

Gemäß der neuen DSGVO hier eine wichtige Neuerung:
Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung (https://heidis-gruene-ecke.blogspot.de/p/datenschutz_4.html) sowie die Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de) zur Kenntnis genommen hast und diese auch akzeptierst.