13. Oktober 2017

Freitagsblümchen für Holunderblütchen


Meine Lieben,

durch meine Nachtarbeit schaffe ich es einfach nicht bei den Ersten zu sein, die Helga Ihre Sträuße übermitteln...Aber wenigstens bin ich jetzt mal nicht auf die "letzte Sekunde" am Drücker...
Also ab damit zu Holunderblütchen!

Es ist immer noch eine Fülle, was uns die Wiesen und Waldränder an bühenden Schönheiten 
zu bieten haben...Hier meine kleine Auswahl:




 




















Mir gefallen diesen Wildblumensträuße immer wieder sehr...Ich hoffe Euch auch?!




Alles Liebe

Eure Heidi




Kommentare:

  1. Sogar noch Wicken, liebe Heidi, hast Du entdeckt und mit nach Hause genommen. Die blaue Glockenblume ist das Tüpfelchen auf den 'i'.
    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  2. ...so schön, deine "kleine" Auswahl, liebe Heidi,
    da hast du eine gute Wiese gefunden...

    wünsche dir ein schönes oktobergoldenes Wochenende,
    liebe GRüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde, es sind die schönsten Sträusse, und Deiner, den Du aus dem, was draussen noch blüht, zusammengestellt hast, gefällt mir sehr gut.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Heidi,
    wie schön! Bei uns gibt es leider keine Wiesenblumen mehr zu pflücken.
    Ich wünsche dir ein goldiges Herbstwochenende
    Tina

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Heidi, ein sehr schöner Strauß!

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  6. wilde herbstblumensträuße direckt aus dem Grün gepflückt, ein wenig arrangiert und flugs in einer schönen Vase auf den Tisch - eine Augenweide, und was am schönsten ist - man hat länger davon als von jedem Sommerstrauch aus einem Laden (würde ich eh nie erwerben - Natur pur ist am besten, leider sind hier oben in der Höh schon nicht mehr allzuviel zu sehen, nehm ich bunte Sträucher - auch sehr schön...
    lieben Gruß angel

    AntwortenLöschen
  7. Dann bist Du also immer noch nachtaktiv! Aber der Tag hat ja nun mal nur 24 Stunden und schlafen muß man eh, ob bis mittags oder bis morgens ...
    Bei solchen Aktionen mache ich von vornherein schon nicht mit, da ich die Zeit dafür einfach nicht habe.
    Feld- und Wiesenblumensträuße mag ich jedenfalls auch sehr gern, hole mir aber äußerst selten einmal einen Blumenstrauß. Am liebsten mag ich die Blumen dort, wo sie wachsen - in der Natur und achte darauf, daß auch andere Wanderer etwas davon haben. Wenn alles abgepflückt wird, ist das ja leider nicht mehr der Fall.

    Liebe Grüße auch hier
    Sara

    AntwortenLöschen