25. Januar 2017

Mineralstoffmangel...?! Dagegen können wir etwas tun!


Meine Lieben,

so wie ich das sehe, hätte ich diesen Post vermutlich besser in der Vorweihnachtszeit gebracht, denn für Viele von uns ist es ja leider nicht die ruhige, die stade Zeit, sondern leider vielmehr eine Zeit von vielen Anforderungen, Hektik und Stress...

Lasst uns beim Samstagsplausch einmal genau hinschauen!
Auch der Jahresanfang kann mit neuen Herausforderungen eine Stress-Situation bedeuten.
Bei anhaltenden Stressphasen steht unser Körper sozusagen unter "Dauerstrom", das bedeutet laufend wird Adrenalin ausgeschüttet. Um dem zu begegnen erhöht unser Körper den Magnesiumgehalt im Blut. Und dieses Magnesium holt er sich wiederum aus unseren Zellen...und dort fehlt es dann...

Wie sieht es bei Euch aus? Leidet Ihr vielleicht unter innerer Unruhe, Nervosität, Lidzucken, depressiven Verstimmungen, Fingerkribbeln, Muskelverspannungen, Krämpfen, Schlafproblemen oder Kopfschmerzen???
...dann könnte ein Magnesium-Mangel Auslöser dieser Probleme sein...
 Letztendlich sollte das natürlich ein Arzt überprüfen - keine Frage.


Aber um Magnesium-Mangel vorzubeugen können wir über unsere Ernährung ganz viel tun!!!
 Denn unser Körper kann Magnesium nicht selbst herstellen, wir müssen diesen Mineralstoff über unsere Nahrung aufnehmen.

Nüsse und Kürbiskerne gehören neben Vollkornprodukten und Haferflocken zu den magnesiumreichsten Lebensmitteln überhaupt.
Nicht zu vergessen unsere Mineralwasser. Dort gibt es allerdings ganz erhebliche Unterschiede.
Und für unsere Nachkatzen ist es bestimmt eine gute Nachricht, dass auch Kakao zu den magnesiumreicheren Lebensmitteln gehört...
Aber auch viele Gemüse enthalten diesen essentiellen Mineralstoff.



 

In Wadgassen haben wir wöchentlich mehrmals diesen tollen Marktstand. Nüsse, frisches Gemüse und Obst in vielfältigem Angebot...selbst bei dem frostigen Wetter...

 

Spinat und Fenchel gehören zu den magnesiumreichen Gemüsearten.


Artischocken 


Grünkohl


Kohlrabi


Bohnen


Schwarzwurzeln


Brokkoli


 und Rosenkohl haben ebenfalls nennenswerte Magnesiumspiegel.

Warum ist Magnesium so wichtig für uns?
Nun, es spielt bei vielen Körperfunktionen eine ganz wichtige Rolle. Es ist ein Teil der Bausubstanz unserer Knochen und Zähne, es regelt das Zusammenspiel zwischen Nerven und Muskeln, um nur einiges zu benennen.
Der Tagesbedarf eines Mannes liegt im Durchschnitt bei 400 mg, der einer Frau bei 350 mg. Nehmen wir diese Menge des Minerals über die Nahrung zu uns, so sind wir auf einem guten Weg dem Magnesiummangel zu entgehen, der u. a. auch für Herzrhythmusstörungen 
verantwortlich gemacht wird.

Ich zeige Euch nun noch weitere Gemüsesorten, die auch Magnesium enthalten, allerdings in geringerer Dosierung. Aber lebenswichtige Vitamine, andere essentielle Mineralien und Spurenelemente beinhalten sie allemal!!!



   
Honigtomaten und Mausohr sind wunderbare Vitaminträger.



 
 Papirkaschoten und Flower-Kohl

 

     Dazu kommen Radicchio und Pastinaken.


 
    
       Lauch und Radieschen
 

       Spitzkohl, Wirsing und Hokaido-Kürbisse

 

 frischer Knoblauch und Endiviensalat        


Romanesco und frische Petersilie

 
Ingwer und Möhren 


Aubergine, Zucchini und  Blumenkohl

 


     Löwenzahn, Mangold und Chinakohl
 

                          braune Steinchampignons und Topinambur

 
Friseline, roter Chicoree und Rucola

 

Weißkohl, Rotkohl und Süßkartoffeln



Gemüsezwiebeln und nussige Kartöffelchen


Kräutersaitlinge, Austernpilze und Sellerie

 







...und dann noch ganz viele, wunderbare Obstsorten...



z. B. frische Feigen zum Nachtisch..hmmm





Wir leben schon in einem Schlaraffenland...meint Ihr nicht auch?!!




Ach übrigens, die Brennnessel ist mit 80 mg Magnesium pro 100 g eine weitere ganz hervorragende Magnesiumquelle und eines der magnesiumreichsten Gemüse überhaupt!!!
Doch darüber und noch viel, viel mehr über diese fantastische Pflanze in einem meiner
 nächsten Posts.






 Aber hier und jetzt darf ich wieder drei neue Followerinnen begrüßen. Ich freue mich sehr!

Es sind

Shane mit ihrem Blog Roses, Lace and Brocante

Ursula Bernhard mit ihrem Blog beuschi

und

Marina mit ihrem Blog Marinas Garten




 Ihr Lieben seid

                                        


Fühlt Euch wohl bei mir!


  Zu diesem Thema noch ein kleiner Hinweis:
der/die  100. Follower/in
steht bald an...ich freue mich soooooo!!!!

...und bei dieser/diesem 100. möchte ich mich mit einer kleinen Überraschung bedanken...

Wer wird es sein?





Und für ALLE hier noch ein selbstgenähtes Winter-Wohlfühl-Kuschelkissen.

Vielleicht habt Ihr ja noch ein wenig Zeit zum Träumen?! Ich wünsche es Euch!

Denn Träume sind der Weg zu den Sternen!


Alles Liebe Heidi 













































Kommentare:

  1. Guten Morgen, liebe Heidi,
    gerne wäre ich jetzt über den schönen Markt gelaufen und hätte mir meinen Korb vollgepackt mit all den leckeren Gemüse- und Obstangeboten :O)
    Danke für diesen schönen und lehrreichen Post!
    Ich wünsche Dir einen wundervollen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Heidi,
    oh ja, dies ist ein Schlaraffenland. Ich liebe Gemüse und Salat und möchte dies auch gerne täglich essen. Hier würde ich gerne zugreifen.
    Wir kaufen unsere Sachen gerne in einem Hofladen, müssen dafür aber 40 Kilometer fahren. Dann verbinden wir den Einkauf mit einem schönen Ausflug.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Heidi,

    das ist heute ein ganz interessanter Beitrag von dir, so wie ich ihn ganz dolle mag.
    Über eins musste ich schmunzeln. Frische Feigen .... leeeeeecker... jetzt weiß ich, warum es mir immer im Urlaub besonders gut geht. Wir fahren immer Anfang September nach Kroatien. Die Reifezeit für die Feigen. Wir haben einen großen Stauch im Garten dort. Ich habe die Ehre, alle diese Früchte zu verarbeiten. Klar landet da auch immer welche in meinen Mund.

    Auf den Post mit der Brennesel, freue ich mich schon. Über sie weiß ich auch allerhand, vielleicht kommen noch mehr neue Erkenntnisse über sie.

    Ich wünsche dir einen schönen Tag
    LG Paula

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Heidi,

    der Stand ist ja toll - ich finde das so herrlich, wenn frisches Obst und Gemüse so nebeneinander in Kisten präsentiert wird. Da fällt mir ein, heute ist Donnerstag. Da gibt es im Nachbarort auch so einen Marktstand, bei dem ich total gerne einkaufe. Da könnte ich doch mal wieder vorbeischauen.

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Heidi, das ist ja wirklich ein Winterkuschelkissen. So goldig mit diesen gemütlichen Schneemännern!

    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Heidi,
    bei dem leckeren Gemüse bekommt man sofort Lust auf den Verzehr. Heute gibt es als Tagsübersnack einen Kohlrabi, gestern Abend hatte ich geratenen Fenchel-Orangensalat zum Abendessen. Mausohr ist ja ein süßer Name für den Feldsalat und trifft es so schön. Ach ja, Magnesium entspannt auch den Darm. :-)
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  7. Wie ich sehe, esse ich wohl meist das richtige Gemüse. Wir haben hier 2x pro Woche einen tollen Wochenmarkt. Da bekommt man alles frisch und vieles aus eigenem Anbau, nicht schon schlapp wie oft im Supermarkt. Da ist das Gemüse bei den Discountern ja frischer. Danke für die interessanten Informationen.

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Heidi,
    Obst und Gemüse gehören bei uns täglich auf den Tisch, und ohne Salat kein Mittagessen. Vieles von dem "Bunten" haben wir im Sommer selber, einschließlich frische Feigen, die Paula so lobte. Wir sind deshalb auch bisher von allen Erkältungen, Husten usw. verschont geblieben,dazu kommt noch die tägliche frische Luft, auch wenns kalt ist, dann allerdings kurz.
    Vielen Dank für die lehrreichen Infos, tut gut sie mal wieder in Erinnerung zu rufen.
    Lieber Gruß
    von Edith, die Naturwanderin

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Heidi,
    ein schönes Plädoyer fürs frische Gemüse!
    Trotzdem bei uns täglich frisch gekocht wird schon auch auf ausgewogene Ernährung geachtet wird, wurde bei unserem Sohn im Teenageralter nun zufällig ein etwas niedriger Eisenwert festgestellt. Es schadet also nichts, die Blutwerte hin und wieder kontrollieren zu lassen.

    Viele liebe Grüße von Christine

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Heidi,
    das ist mal wieder ein riesig interessanter Post - und auch wieder wunderbar für ANL geeignet!!! :-) http://rostrose.blogspot.co.at/2017/01/anl-13-was-sich-im-letzten-jahr-bei-den.html

    Leider ist mein Mann ein ziemlicher Gemüseverächter, weshalb manche Gemüsesorten bei uns kaum auf den Tisch kommen - und zwar, wie ich hier bei dir sehe, vor allem die BESONDERS magnesiumhältigen Sorten ... Wir nehmen daher Magnesiumtabletten, aber die können natürlich nicht dasselbe wie Nahrung. (Aber immerhin mag Herr Rostrose Kürbiskerne und Nüsse... UND interessanterweise mag er Brennnesselspinat - den anderen, echten hingegen gar nicht... Ich freue mich schon wieder auf die Zeit, wo wir die gesunden Nesseln ernten können!)
    Alles Liebe und ganz herzliche Rostrosen-Grüße von der Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2017/01/russisches-wintermarchen-teil-2.html

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Heidi,

    so viele wunderschöne Gemüsefotos! Das ist ein wahrer Augenschmaus! Diese Farben, und wie frisch und köstlich alles aussieht!

    Lass dir deine Beute vom Markt gut schmecken :D

    Liebe Grüße,
    Veronika

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Heidi,
    danke für diesen informativen Post. Ich habe ihn voller
    Begeisterung gelesen. Bei mir gehören Gemüse und Obst
    jeden Tag auf den Tisch. Fleisch wird immer weniger.
    Einen schönen Abend wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Heidi, Euer Obst-und Gemüseangebot ist einfach traumhaft und ich beneide euch so sehr darum. Einiges gibt es bei uns in dieser Jahreszeit überhaupt nicht. Dankeschön für die interessanten Fotos. Feldsalat als Mausohr zu bezeichen, ist lustig ;-)
    Liebe Grüße, Rosi

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Heidi,
    ein toller und gesunder Post :-)
    Gemüse und Obst essen wir jeden Tag viel.
    Das ist so wichtig!
    Ganz viele liebe
    Grüße von der Urte

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Heidi, wieder einmal ein toller Post mit vielen guten Tipps. Allerdings kaufe ich nur möglichst regionales saisonales Obst und Gemüse. Auf die Feigen warte ich bis zum Sommer, da wachsen sie beim Nachbarn im Kübel im Garten.
    Schönes Wochenende
    Sabine

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Heidi, vielen Dank für diesen "gesunden" Artikel. Der Gemüsestand ist echt der Hammer. Der bietet ja alles was das Herz begehrt.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
  17. Ich habe eigentlich immer Heisshunger auf grünes Gemüse. Am liebsten mag ich Spinat und Endiviensalat. Meinst du, mein Magnesiumspiegel meldet sich? Liebe Grüsse von Regula

    AntwortenLöschen
  18. Welch appetitanregende Sammlung!
    Eine gute Woche!
    Astrid

    AntwortenLöschen