2. Oktober 2016

Meine Lieblingskräuterfrau und meine Freitagsblümchen



Meine Lieben,

heute darf ich Euch etwas über meine Lieblings-Kräuterfrau erzählen:

Sie hat einen wundervollen, riesengroßen Kräutergarten, 
und ein ganz unglaubliches Kräuterwissen! So viel möchte ich auch gerne über Kräuter wissen!
Zwar habe ich schon unheimlich viel von Calixta gelernt, aber da fehlt immer noch einiges!
Wenn ich Fragen habe oder etwas unsicher bin, bis heute blieb mir Calixta keine Antwort schuldig!
Ich verehre und bewundere diese Frau sehr...

Calixta wohnt mit Ihrem liebenswerten Mann in einem 250 Jahre alten Schwarzwaldhaus, 
dem ältesten dieser Gegend...













 In diesem weiträumigen Garten findet man so unglaublich viele Heil- und Würzkräuter...





Thymian - ein wunderbares Würzkraut...
...als Heilpflanze ein Tausendsassa - vor allem für unsere Atmungsorgane!





Salbei - auch so ein Allheilmittel mit wunderbaren Wirkungsweisen - wird oft gegen Halsentzündungen eingesetzt!





Kapuzinerkresse - ein natürliches Antibiotikum...





Hier seht Ihr Ringelblumen und Boretsch. Boretsch kann bei Herzschmerzen und Melancholie hilfreich sein.





Beinwell (englische Trivialname: Comfrey) - äußerliche Anwendung bei Knochenbrüchen, Gelenkproblemen, Verstauchung, Verspannung u. ä.





Nachtkerze: Öl aus ihrem Samen ist sehr gut für unsere Blutgefäße.





Sonnenaugen-Art - ganz viele "kleine Sonnen" einfach zur Freude...





Königskerze: Blütentee gegen Husten und Erkältungen




Stockrose: bei Atemwegserkrankungen





...die Karde - das wohl einzigste Mittel, das bei Borreliose hilft!!!





Schmuckkörbchen: essbare Blüten!





Pfefferminze: bei Magen-Darmproblemen





...und noch einmal die wunderbaren Ringelblumen: ein Wundheilmittel par excellence!





Geflecktes Lungenkraut: Entzündungen der Luftwege






    Astern in ihrer Farbenpracht - Herbstfreude pur!


Dahlien - essbare Blüten





Herbstastern in immer neuen, wunderschönen Farbnuancen mit einer Königskerze





Ein ganz wunderbares Wildkraut - der Spitzwegerich
...hilft bei: Husten, der Wundheilung, Insektenstichen u. u. u.





Leinkraut - äußerlich gegen Geschwüre und ähnliches einzusetzen





Alleine dieser Anblick erfreut das Herz!





Hier waren ganz fleißige Hände am Werk - nicht so einfach zu ernten: Sanddorn
ein großartiges Mittel bei Vitaminmangel





Auch unsere wundervollen Rosen haben Heilkräft. Das wusste schon Karl der Große, und so befahl er in allen Klöstern Rosen anzubauen! Sie helfen gegen Entzündungen im Hals- und Rachenbereich   u n d   sie sind kulinarisch hervorragend einzusetzen!





Jiaogulan - das Kraut der Unsterblichkeit kommt aus dem asiatischen Raum und hat unzählige positive Wirkungsweisen auf unseren Körper!




 


Die Fette Henne - äußerlich gegen Warzen hilfreich







Mehrjähriges Bohnenkraut - ein tolles Würzkraut 
und zudem magenstärkend und entkrampfend





In diesen Garten kann man sich nur verlieben!





Duftpelargonie: wirkt beruhigend im Duftpotpourie






Ein von Calixta und ihrem Mann geschaffenes Paradies!





Schwarze Königskerze - eine wichtige Heilpflanze: 
der Blütentee hilft vor allem bei Reizhusten



So, meine Lieben, das war jetzt nur ein kleiner Auszug aus all den wundervollen Kräutern, die man in Calixtas Garten finden kann. Sie selbst kennt diese und viele weitere mehr, ihre verschiedenen Anwendugsmöglichkeiten, ihre Wirkungsweisen u. u. u.

Ich kann nur sagen, Calixta ist für mich  ein Phänomen...eine ganz außergewöhnliche Erscheinung und so liebenswert.

Ich bin sehr glücklich, dass ich SIE vor Jahren kennen lernen durfte!

...und dass sie mir schon so viel von ihrem schier unerschöpflichen Wissen weitergegeben hat!



Die Heilkräfte der Natur kennen und gezielt einsetzen...
  und dieses Wissen erlernen, vertiefen und dann weitergeben, genau das ist mein persönliches Ziel!

...und dabei hat SIE  mich immer wieder unterstützt!


1000 Dank Dir Calixta



 Der wundervolle Garten von Erich und Calixta Maier ist außerdem in dem schönen Buch „Blühender Schwarzwald – Gärten öffnen ihre Pforten“ (ISBN 9 78374 634588) beschrieben.






 Meine Lieben, 

es ist schon wieder so spät (2.35 Uhr), aber jetzt ist dieser Post endlich soweit komplett!

Ich hoffe, Ihr könnt wenigstens etwas mit den Hinweisen zu den einzelnen Kräutern und ihren Heilwirkungen anfangen.

Aber da fehlt noch so viel...
Ich wollte diesen Post jedoch nicht noch mehr vollstopfen,
von daher habe ich mir vorgenommen,
im kommenden Winter (und darüber hinaus) einzelne Kräuter
genauer vorzustellen.
Welche Pflanzenteile haben die Heilwirkung, wie ist die Dosierung
und vieles mehr.

Bin gespannt, was Ihr dazu sagen werdet...!






Dieser schöne Herbststrauß geht noch schnell an Holunderblütchen 
(falls das noch klappt - immerhin haben wir bereits Sonntag!!?)
 



Habt eine gute Nacht und eine herrlicheWoche


Eure Heidi







Kommentare:

  1. Hallo Heidi,
    was für ein schöner Garten mit vielen meiner Lieblingspflanzen.
    Ich mag die wiesenartigen Bereiche, die viel für Insekten bereit halten.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Heidi,
    die Nacht war gut, aber mit dem herrlichen Sonntag wird es wohl nichts, der Himmel ist verhangen, statt "voller Geigen". Wirklich ein aussergewöhnlich schöner Garten, wo findet man ihn??? Mit Kräutern am Wegesrand kenne ich mich auch ein wenig aus, habe viele Jahre Kräuterwanderungen hier am Kaiserstuhl in Ihringen gemacht. Allerdings habe ich kein fundiertes Wissen über die heilenden Kräfte, da muss man eine Prüfung ablegen erst dann kann und darf man Wissen weitergeben. Meine Gesundheit und mein Alter, immerhin Mitte 70, lassen es nicht mehr zu, da nochmals einzusteigen, da dürfen jüngere Menschen dran.
    Heute ist bei uns im Ort einiges los, Flohmarkt, singen für Menschenkinder, was ich schliesslich machen werde, weiß ich noch nicht.
    Falls die Sonne doch noch mal scheinen würde, steht eine Fototour auf dem Programm
    Dir einen schönen Sonntag und vielen Dank für den schönen Einblick in einen bunten Garten
    Grüßle
    von Edith, der Naturwanderin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Edith,
      Erntedank mit all seinen Facetten ist ein ganz wunderbares Fest...
      Ich hoffe, Du hattest einen richtig schönen Tag!

      Jetzt zu Deiner Frage, wo man diesen Kräuterhof findet. Er liegt im Schwarzwald. Und als ich mir bei Calixta die Erlaubnis holte, ihren Kräutergarten in meinem Blog einstellen zu dürfen, bat sie mich, keine Adresse und keinen vollständigen Namen mit anzugeben...
      Natürlich habe ich das versprochen...Calixta wird nächstes Frühjahr 80 und ihr Mann bereits 85 Jahre alt...und ein "mehr" an interessierten Menschen schafft sie (nach eigenen Angaben) verständlicherweise nicht mehr!
      Liebe Edith, ich hoffe so sehr, dass ich hierbei auf Dein Verständnis stoße...
      Hab eine gute Zeit und alles Liebe
      Heidi

      Löschen
  3. Liebe Heidi,

    der Kräutergarten sieht ja fein aus, vielen Dank, dass du uns mitgenommen hast. Der Buchtipp gefällt mir, ich werde es mir zum Herbstbeginn schenken, mein Regal wird wieder ächzen, aber da muss es durch.
    In meinem Minigärtchen habe ich inzwischen auch eine schöne Kräutersammlung, besonders glücklich bin ich über den Spitzwegerich, ich habe ihn zusammen mit Brennesseln in eine Ecke gesetzt und beides versrgt mich mit Tee und Salatzutaten.
    Herzliche Grüße zu dir, erhole dich gut.
    Jo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jo,
      ich werde noch ein paar Heilwirkungen der unterschiedlichen Kräuter aufzeigen, und die meisten davon kann man auch in Töpfen kultivieren...
      Übrigens - ich habe meine Bücher mittlerweile etwas verteilen müssen, mein Regale gingen "in die Knie"! Kein Wunder, ich kann mich ja auch von keinem Buch trennen...!
      Alles Liebe
      Heidi

      Löschen
  4. Ich habe wirklich von Ihre schöne Bilder genossen Heidi. Was für ein schönes altes Haus ist das.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für dieses tolle Lob aus berufenem Mund!
      GLG Heidi

      Löschen
  5. Liebe Heidi,

    die Bilder sind schon mal herrlich ! Mach Dir keinen Stress. Bin gespannt, was Du über die Kräuter schreibst.

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz bald, liebe Sunny!
      Ich möchte eine kleine Hilfe mitgeben, und die Heilkräfte der Kräuter etwas erläutern...
      Ich hoffe, dass es morgen klappen wird!
      ...und vielen, vielen Dank für´s Verständis!
      Hab ein wunderschönes verlängertes Wochenende
      Heidi

      Löschen
  6. Unvorhergesehenes, liebe Heidi, kann einen schon mal aus der Bahn werfen. Ich wünsche Dir, dass alles gut wird und Du wieder in Deiner Spur bist.
    Wunderschön sind Deine Dahlien. Auch bei mir liegen 'die letzten Dahlien' auf Entwurf. Aber erst sind noch andere Dinge an der Reihe.
    Der Kräutergarten mit dem vorletzten Foto ist ein Traum. Auch ich hätte gerne dieses alte Wissen. Wäre meine Mutti nicht so früh verstorben, sähe das auch anders bei mir aus. Spitzwegerich habe ich erkannt, den ich als Kind bei Verletzungen oft von draußen holen mußte, und natürlich die Duftpelargonien. Aber ansonsten? Hier bei uns traue ich mich auch nicht, Kräuter aus der Natur (z.B. Brennessel) in der Küche zu verwenden, weil ich Angst habe, dass der Bauer den Wegesrand gleich mitgespritzt hat.
    Danke für diesen wunderbaren Post, einen schönen Sonntag, liebe Grüße.
    Alles wird gut!
    Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Edith,
      es ist schön, so viel Verständnis zu finden! Meinen herzlichen Dank dafür!
      Ich habe es leider auch heute nicht geschafft, meinen Blog zu vervollständigen, aber Ihr müßt nicht mehr lange warten! Ganz sicher!
      Dir alles Liebe
      Heidi

      Noch kurz zu den Kräutern am Wegesrand - also dort suche und "ernte" ich (aus mehreren Gründen!) auch nicht. Ich gehe lieber in den Wald, suche dort Lichtungen oder schaue auf Wiesen, die nicht bewirtschaftet werden...und was mit ganz wichtig ist, habe ich versucht in meinem Garten anzusiedeln, das ist immer noch der sicherste Weg.

      Löschen
  7. Liebe Heidi,
    eine Vielzahl von den unglaublich tollen Bildern von" Heidis grüne Ecke"
    Man kann sich gar nicht satt sehen. Dieses Haus, diese Umgebung, das ist Idylle pur und ich bin überzeugt, dass deine Kräuterfrau mit Leib und Seele für diese Pracht lebt.
    Ich wünsche dir einen wunderschönen Sonntag.
    Lg Sadie
    PS: Dein Herbststrauß in diesem dekorativen Gefäß gefällt mir sehr gut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Sadie, für Deine lieben Worte.
      Ja, "meine" Kräuterfrau lebt für und mit ihrem Garten. Sie ist fast 80 Jahre alt und soooo fit (vor allem im Kopf!), dass es eine Freude ist, sich mit ihr auszutauschen.

      Das dekorative Gefäß für meinen Strauß ist eine Kaffeekanne von meinem Kaffee-Service - nur leider ist der Ausguss nicht wirklich gut geformt, so dass sie immer getropft hat...
      Etliche "Tischdecken" (waschen, stärken, bügeln...) später, habe ich sie zur Vase umfunktioniert. So passt es wieder!
      Dir alles Liebe
      Heidi

      Löschen
  8. Liebe Heidi,
    und wieviel Geduld wir haben... . Mir geht es oft genauso.
    Bei Deinem Post musste ich an meinen lieben Nachbarn denken. Er ist Diplom-Ökologe und hat ein enormes Kräuterwissen. Von ihm habe ich schon viel gelernt und immer wenn uns der Husten oder anderes plagt, hat er dagegen einen Tee oder ein Kräutchen parat. Die Natur gibt uns so viel.
    Sei lieb gegrüßt von
    Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke Dir von Herzen für Dein Verständnis liebe Regina!
      Jetzt habe ich es heute wieder nicht geschafft, aber lange müßt Ihr nicht mehr warten - versprochen!
      Alles Liebe und fühl Dich einfach einmal gedrückt
      Heidi

      Löschen
  9. Liebe Heidi,
    danke für die herrlichen Bilder von Deiner Lieblings-Kräuterfrau!
    Mach Dir keinen Stress und kurier Dich erstmal richtig aus, wir warten gern :O)
    Hab einen guten Start in die neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  10. oh - da scheint noch einiges wisseswertes zu kommen, zuerst aber einmal die ruhe...
    die beeren und verwendung sind von interesse ;).
    hab einen feinen, besonderen feiertag!
    lg kelly

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Heidi,
    dein Post ist auch ohne viele Erklärungen wunderschön. Die Kräuter fotos einfach fantastisch.
    Toll dass es für dich jemand gibt der sich gut mit Kräutern auskennt. Ich finde das Kräuterwissen sehr spannend und interessant.
    Ich freue mich schon auf deine Beschreibung der Kräuter. Mach das aber in deinem Tempo und setz duch nicht unter Druck. Bei mir ist momentan im echten Leben auch so viel los dass ich kaum zum kommentieren komme. Ich denke aber, bloggen soll einfach Spaß machen und nicht in Stress ausarten.
    Ganz liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Heidi,
    mit großem Interesse habe ich diesen Beitrag gelesen. Ich liebe Kräuter und habe einige wenige in meinem Garten.
    Vielen Dank auch für die vielen schönen Aufnahmen.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Heidi,

    ich finde es toll!! Herrliche Aufnahmen aus dem Kräutergarten. Ich bin gespannt wie es weiter geht. Ja, manchmal ist es so, da ist eben das Leben wichtiger als die virtuelle Welt. Ich freue mich auf den nächsten Post.

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Heidi, vielen Dank für die Vorstellung von Calixta. Es ist doch toll, wenn man so jemanden in der Nähe hat!

    Lg kathrin

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Heidi
    So schön. Danke für die tollen Eindrücke.
    Einen wunderschönen Tag wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Grüße an Calixta, ich kenne auch eine Reihe solcher älteren Damen, die auch mit "um die 80" noch so aktiv sind. Man kann soviel von ihnen lernen, gerade in den letzten Monaten habe ich mehrere von ihnen besucht, sie brachten mir einst das Laufen in kreativen Dingen bei, und ich möchte den Kontakt zu ihnen nicht missen. Herzlich grüßt Ghislana (PS: Besondere Bewunderung haben diesmal diese Unmengen leuchtender Hagebutten... Seit ich von Hagebutten-Energietalern, Hagebuttenmus und Kernlestee weiß, sehe ich sie noch mal mit ganz anderen Augen...)

    AntwortenLöschen
  17. Das ist so schön, wenn man sich mit den Pflanzen und Heilkräutern so gut auskennt und das Wissen darum so toll einsetzen kann. Ich bewundere das sehr.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Heidi,

    Wahnsinn, das ist wirklich eine Kräuterpracht! So vieles Gesundes, Schmackhaftes und Heilsames auf einem Fleck – und dann noch dazu bei einem so schönen Haus! Wenn du „fertig“ mit deinem Post bist (also auch noch die Kräutlein wie vorangekündigt näher beschrieben hast), dann passt auch dieser Post wieder wunderbar zu ANL. (Verlinken geht aber erst wieder ab 15.10.) Ich freue mich übrigens riesig, dass es nun geklappt hat – jetzt weißt du also, wie es geht, beim nächsten oder spätestens übernächsten Mal ist das alles ein Kinderspiel für dich! :o) Ich hab dich übrigens auch nicht vergessen, was dein „Seitenleisten-Einfügeproblem“ betrifft – da melde ich mich demnächst bei dir. Bei mir geht’s nur momentan auf mehreren Ebenen dermaßen rund, dass ich es bisher noch nicht geschafft habe, mich bei dir zu melden, geschweigedenn mich näher damit zu befassen ;o))

    Aber bald!

    Ganz liebe Herbstgrüße von der Rostrosen-Traude

    http://rostrose.blogspot.co.at/2016/10/eine-etwas-andere-dirndl-modenschau-und.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Traude,
      ich danke Dir sehr für Deinen Zuspruch - es ist immer wieder schön, wenn man weiß, es wird angenommen, was man macht! Vielleicht bekomme ich es ja heute noch hin, den Post fertig zu stellen...die Absicht ist da, leider auch noch einige Terminarbeiten...Mir geht es ähnlich wie Dir, ich könnte mich z. Zt. in Scheiben schneiden, um nur einigermaßen Allem gerecht zu werden...Von daher verstehe ich Dich nur zu gut, und ich bitte Dich aus Überzeugung: Lass es langsam angehen! Schone Dich, wann immer es Dir möglich ist! Mein "Seitenleisten-Einfüge-Problem" hat Zeit, jede Menge davon!
      Und noch etwas, dass das mit dem Verlinken geklappt hat, ist einzig DEIN Verdienst. Deine schrittweise Beschreibung, war so eindeutig - Du hattest auch nicht den kleinsten Schritt ausgelassen!!!...wunderbar - von daher musste es einfach klappen!
      Nochmals:Vielen Dank!
      Das sind so Sachen, da brauche ich Unterstützung. Alleine schaffe ich das einfach nicht. Ich weiß, Vielen gelingt es - die probieren aus und finden Wege, ich probiere aus und lande im Chaos... meine Stärke sind solche Sachen leider nicht...Gott sei Dank, gibt es Gebiete, wo ich mich nicht so dumm anstelle - sonst würde ich an mir verzweifeln...
      Also noch einmal - nur keinen Stress! Es wird - wenn nicht morgen oder nächste Woche - dann später - oder noch später...ALLES o. k.

      Und jetzt sende ich Dir ganz liebe Herbstgrüße zurück - pass auf Dich auf!

      Heidi

      Löschen
  19. LKiebe Heidi, jetzt nuir ganz kurz, ich habe nur "diagonal" gelesen, weil es schon spät ist. Aber ich bleibe bei dir, denn ich möchte ja Deine Fernsehsendung sehen. Sehr schöner Blog und ich habe es neuewrdings auch mit Kräutern. Also, bi´s später und Gut´s Nächtle!
    Liebe Grüße, Rosi

    AntwortenLöschen
  20. Hach, liebe Heidi, was für ein spannendes Thema und was für ein atemberaubender und traumhafter Garten! Bei mir triffst du es damit außerdem derzeit voll ins Schwarze. Ich fange gerade erst an mich mit dem Thema Heilkräuter zu beschäftigen :) Ich danke dir für diese tollen Eindrücke und freue mich schon auf Weiteres zu Thema.
    Allerliebste Grüße
    Kama

    AntwortenLöschen
  21. Was für ein gesunder Post, liebe Heidi, danke für die wunderschönen Bilder und die Beschreibung dazu. Ich freue mich, wieder bei Dir zu lesen, war ja mit meinem Drosselgarten in der Sommerpause und habe dabei auch mein Gartenblog vernachlässigt. Dort wird es demnächst ganz still werden; in zwei Blogs zu posten, ist doch sehr zeitaufwendig und so werde ich im Drosselgarten noch mehr 'Garten' posten.
    Gerne verlinke ich Dein Blog im Drosselgarten, in den 'unendlichen Weiten', vielleicht magst Du ja auch?...

    Ich wünsche Dir einen schönen Abend mit viel Gemütlichkeit
    und schicke liebe Grüße mit.
    Traudi

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Heidi Leive,

    es ist toll aus vielen Kräutern zu lernen. In meiner Nachbarschaft lebt ein Botaniker und sie macht sehr Tinkturen und Salben für unser Volk. Ich vertraue auf den Action-Helden dieser Kräuter.

    Sie Kräuterkenner lebt in einem schönen Haus und sie hat einen schönen Garten mit vielen schönen Blumen und Kräutern. Sehr schön zu sehen. Vielen Dank für die gemeinsame Nutzung :-)

    Liebe Grüße und ein Kuss,

    Helma

    AntwortenLöschen
  23. Wunderbar, dieser Garten!
    Nutzt Calixta diese Pflanzen alle nur für sich oder verkauft sie sie auch? Ich kenne einen Kräuterhandel aus dem Schwarzwald, daher meine Frage ...
    Thymian und Salbei habe ich auch in unserem Garten angesiedelt, nur die Kapuzinerkresse gedieh in diesem Jahr mangels Wassers nicht.
    Apropos natürliches Antibiotikum - das nennt man erst in jüngster Zeit so in den neumodischen Büchern - klar, daß diese Pflanzen mit dem scharfen Geschmack zu denen auch diese zählen

    https://www.zentrum-der-gesundheit.de/natuerliche-antibiotika-selbst-hergestellt-ia.html

    sehr gut für unsere Gesundheit sind, ebenso alles, was ungiftig und bitterstoffhaltig ist.

    Jürgen Dahl, dessen Bücher Du vermutlich kennst, schrieb auch über essbare Blüten. Damals erfuhr ich, daß man sogar Lilien essen kann. ;-)
    Bei uns wächst ja auch vieles, was sich von allein eingestellt hat, z.B. Schafgarbe, doch komme ich immer kaum dazu, all das zu ernten, zu trocken etc. - der Tag müßte mehr als 24 Stunden haben. ;-) Eigentlich schade ...aber gut zu wissen, daß im Notfall alles Wesentliche im Garten jederzeit erreichbar ist, denn im frischen Zustand ist vieles umso wirkungsvoller, wie auch schon Maria Treben wusste.

    Hach ja, diese Posts nehmen viel Zeit in Anspruch. Ich bin eigentlich absoluter Morgenmensch, muß mir die Zeit aber auch oft abends abknapsen. Nicht sehr förderlich für die Gesundheit, daher habe ich die Zeit abends inzwischen begrenzt.

    Alles Liebe
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sara,
      oh ja, der Tag müsste in der Tat mehr als 24 Stunden haben...
      ...und es ist eine gute Entscheidung von Dir, die abendlichen Stunden am Laptop einzuschränken...da muss ich selbst erst noch dazulernen...

      Jetzt aber zu Deiner Frage: Calixta betreibt keinen Handel mit ihren Kräutern. Sie hat eine schöne, sehr gemütliche Kräuterstube und dort sind in alten Holzschränken viele ihrer getrockneten Schätze, Tinkturen oder ähnliches aufbewahrt. Damit hilft sie.

      Jetzt wünsche ich Dir einen wunderschönen Sonntag und alles Liebe
      Heidi

      Löschen
  24. Liebe Heidi,
    schaust du bitte mal in deine Mails!
    Herzliche Grüße
    auf bald
    Monika*

    AntwortenLöschen
  25. Ein ausführlicher Heilkräuterpost, vielen Dank! Kräuter sind auch eine Leidenschaft von mir, viele der vorgestellten kann man auch in meinem Garten finden und ich freue mich über jedes, das sich neu ansiedelt oder ansiedeln läßt. Ich bin sehr gespannt auf die nächsten Kräuterposts! Viele Grüße vom Rhein Eva

    AntwortenLöschen
  26. Wunderbar dieses Kräuterwissen. Der Garten, da stimme ich Dir zu, ist ein Paradies.
    Ich wäre gerne mit Dir durch diesen Garten gegangen.
    LG lykka

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Heidi,
    durch Deinen lieben Kommentar bin ich nun auf Deinen Blog gestoßen. Die Kräuter und ihre Heilwirkung sind sehr interessant. Daß sogar ein Kraut gegen Borreliose gewachsen ist, wußte ich bisher nicht. So, nun muß ich erst einmal auf Deinem Blog weiter stöbern! Er gefällt mir sehr gut!
    LG Kathinka

    AntwortenLöschen