19. September 2016

Mein schönes Saarland - das historische Tholey und der Schaumberg




Meine Lieben,


mit dem Baumwipfelpfad habe ich die Reihe "Mein schönes Saarland"  eröffnet.

Heute führe ich Euch auf unseren Tholeyer Hausberg - den Schaumberg,

und so werdet Ihr wieder ein sehr interessantes  Stückchen  Saarland kennen lernen.


Ihr dürft gespannt sein!




Ich begrüße Euch dann mal in Mundart - uff rischdisch saaländisch

"Gudde  Morje"


...der Tholeyer Slang ist ein wenig anders...





Der Saarländer ist stolz auf seine Heimat und er erwandert sie gerne...





Ein Teil der Wegstrecke hinauf zum Schaumberg gehört zu einer unserer "Tafel -Touren".
Vielleicht kennt ihr das auch bei Euch?
Eine "Tafel - Tour" ist eine besondere Variante eines Premiumwanderwegs.
Hierbei erlebt man landschaftliche Hochgenüsse gepaart mit kulinarischen Leckerbissen aus der hervorragenden regionalen Küche.
Wandern und schlemmen!
Das liegt uns Saarländern sehr!





Oben - bei 569 m dem 8höchsten Berg im Saarland -  angekommen, wird man 
 "Herzlich Willkommen" geheißen!









Und das ist er, unser Schaumbergturm!
Der heutige Aussichtsturm (37,5 m) wurde als Symbol der deutsch-französischen Freundschaft
1976 eingeweiht.





So sah der erste Aussichtsturm Ende des 19. Jahrhunderts aus.






Der Turm ist mit einem Aufzug barrierefrei zu "erklimmen". Wir haben die Treppe genommen, und dabei die sich immer wieder neu bietenden Aussichten genossen 
Hier unten kann man z. B. sehr gut Tholey mit seiner Abtei erkennen.





Bewaldete Hügel, Äcker und Wiesen - viel Grün bietet das Saarland.





...und besonders hier auf den höher gelegenen Teilen gibt es viele Windräder...





...womit wir schon beim Thema der 1. Ausstellung hoch oben im Innern des Turm´s wären: 
Hier geht es um Klima, Feld und Wald,





... um erneuerbare Energien





 ...um Strom sparen...



 

 ...aber auch um die Verkehrswende, um die lebenswichtige Ressource Wasser,
und um die Landwirtschaft...oder um Produktionsabläufe...







Sehr anschaulich (für Kinder, Schüler und Erwachsene) und mit verblüffenden Beispielen 
wird hier dargestellt,  was u. a. falsch läuft, 
und wo jeder Einzelne von uns ansetzen kann, um daran etwas zu ändern!





Wer sich weiter informieren möchte, hat hier gleich eine Auswahl guter Ratgeber und sachlich engagierter Informationsbücher.





Ein Stockwerk tiefer (aber immer noch in luftigen Höhen) werden wir mit der sehr wechselhaften Geschichte unseres Ländchens 
vertraut gemacht. 


Dabei werden weite Bögen gespannt, von den Kelten über die Römer...









...ins Mittelalter mit all seinen Wirrungen und Herrschern...





...weiter über Verwaltungs- und Rechtsreformen unter Herzog Leopold...







...dem 1. und dem 2. Weltkrieg mit ihren Folgen...





 ...mit deutlich unterschiedlichen Meinungsbildern...und Wahlplakaten...








...der Eingliederung des Saarlandes in die Bundesrepublik...




... hin zu den verschiedenen Stationen Deutsch-Französicher Annährung,
aus der dann Freundschaft erwuchs...


Unsere Köpfe schwirrten vor lauter Informationen ...und hoch beeindruckenden Bildern...




 
Wieder unten angekommen beschäftigten wir uns mit dem HIER und HEUTE.





So schöne Ideen gab es da - wie diesen Wunschbaum...






 ...dieser etwas anderen Information zu Holz...





 ...oder diesem großartigen Bücherbaum!



...hier kann man Bücher, die man gelesen hat und nicht mehr behalten möchte, einlegen 
und man kann sich welche aussuchen und mitnehmen!
Ich finde das ist eine ganz wunderbare Sache!





Und dann, dann gönnten wir uns ein ganz wunderbares Essen auf der sonnigen Terrasse der 
Schaumberg-Alm.








Gut gestärkt machten wir uns, vorbei an herbstlich anmutenden Wiesen und Feldern, auf den Weg 
ins Tal nach Tholey...





Dort haben wir dann die Benediktinerabtei und die Abteikirche besichtigt.
Die Abtei Tholey gilt als ältestes Kloster Deutschlands. Um 750 zogen die ersten Benediktiner ein. Die heutige frühgotische Kirche wurde 1302 vollendet.





Seit 2012 wird der barocke Klostergarten renoviert.





...wunderschöne alte Gebäudeensembles...















Könnt Ihr den Schaumbergturm erkennen?






























Auf Wiedersehen Tholey mit all deinen beeindruckenden Sehenswürdigkeiten!



Meine Lieben, heute habe ich Euch ganz schön beansprucht - phhhh - ich hätte diesen Blog doch teilen sollen...






  Aber dennoch möchte ich es jetzt nicht versäumen, meine neuen Follower noch ganz schnell hier auf meinem Blog mit diesem Röschen zu begrüßen!



...und

ganz herzlich Willkommen heißen:

Stines Zuhause

Karina Jobst

Erica Sta

und 

die Waldfee



Fühlt Euch wohl bei mir!







Ich wünsche Euch allen

gute Tage und passt auf Euch auf!


Eure Heidi












Kommentare:

  1. Ein schönes Blog mit schönen Bildern Heidi. Auf dem belgischen Fernsehen war ein Dokumentarfilm über die Kelten

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Heidi, ganz Herzlichen Dank für die liebe Begrüßung:)
    es freut mich sehr bei Dir sein zu dürfen und
    bin sehr froh dass ich Dich gefunden habe.
    Und danke schön für die beeindruckenden Sehenswürdigkeiten, die Du uns gezeigt hast ********Saarland ist wirklich eine schöne Ecke ********
    Ganz liebe Grüsse
    Karina

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen, liebe Heidi,
    ach, war das schön, eine Tour in meine Vergangenheit *schmunzel*
    Früher war ich öfters da unterwegs, die Abtei in Tholey kenne ich noch gut...ich bin ja ein Pfaälzer Määdsche und hatte in meiner Zeit damals in der Erzieher-Fachschule viele Schulfreundinnen aus dem Saarland die ich öfter besucht habe. Und dann wurden auch schöne Touren unternommen :O)
    Danke für die herrlichen Bilder!
    Ich wünsche Dir einen zauberhaften Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  4. Das war aber eine lange und lehrreiche Wanderung, toll. Eigentlich kennt man das Saarland garnicht so genau, dein Bericht hat nun diese Lücke geschlossen. Das Saarland hat ja eine bewegte Ges der Bergbau. Meistens denkt man nur an die Völklinger-Hütte, dort waren wir nämlich schon mal, dabei gibt es soviel anderes zum Entdecken, du hast es wunderbar vorgestellt.
    Liebe Grüße
    von Edith der Naturwanderin

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Saarländerin, ei guude wie? Das war jetzt hessisch. Ich war mal im Saarland für 4 Wochen zur Reha und konnte gleich über die Grenze hopsen zum Einkaufen, das war sehr schön. Den Dialekt verstehe ich sehr gut, hab ja lange genug zugehört.
    Für uns hast du dir viel Arbeit gemacht, Dankeschön!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  6. Im Saarland war ich vor vielen vielen Jahren einmal.
    Das ist in der Tat ein mächtig langer Post mit vielen Bildern und zum Nachdenken, den muß ich erst einmal mehrmals anschauen, lesen, mir Gedanken darüber machen. Baumwipfelfade gibts auch bei uns. Und was Klima und den Einzelnen betrifft, meine Erfahrung ist leider die, es wird oft sehr viel geredet, aber eigentlich erwartet fast jeder, daß "die anderen" etwas ändern, denn sich selbst reflektieren die Wenigsten. Ich komme wieder und werde mir Deinen Post noch einmal zu Gemüte führen, liebe Heidi.
    Bis dahin
    viele liebe Grüße
    Sara

    http://mein-waldgarten.blogspot.de/2016/09/kreative-weg-losungen-und-leider-auch.html

    https://herz-und-leben.blogspot.de/2016/09/haarefarben-mit-naturhaarfarben.html

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Heidi,
    danke, dass du uns zu diesem enorm vielseitigen Ausflug mitgenommen hst! "Wandern und schlemmen!" ist natürich ein tolles Motto, das liegt natürlich nicht nur Saarländern sehr, sondern auch wir Österreicher mögen diesen Mix ;o))! Und wenn dann - wie bei dir - auch noch etwas Bildungsprogramm, gute Ideen (wie der Bücherbaum) und schöne Architektur dazukommt, umso besser!
    Alles Liebe von der Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2016/09/rostrosige-herbstfarben.html
    PS: Herzlichen Dank auch für deine Zeilen zu meinem Wasser-Post, was du geschrieben hast, motiviert mich sehr!
    PPS: Kannst du mittlerweile bei mir verlinken? Wenn nicht, schreib mir ev. mal, was du bei deinen Versuchen GENAU machst, dann finde ich vielleicht heraus, was falsch läuft...

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Heidi,
    ein Blog war mit schönen und wertvollen Bildern. Sie geben so einen wunderbaren Eindruck von dem, was es zu sehen gibt. Schöne Aussichten, schöne Landschaft, interessante Fakten und wichtige Informationen. Die Kirche ist von außen sehr schön, aber die Bilder, die Sie in der Kirche und die wunderbaren Glasfenster zu sehen.
    Vielen Dank für den Austausch von eth.

    Ich wünsche Ihnen ein sehr schönes Wochenende.
    Liebe Grüße, Helma

    AntwortenLöschen
  9. Das, liebe Heidi, war sehr viel Interessantes über Dein Ländle mit tollen Fotos. Nach so viel Information tut ein leckeres Essen dann wirklich gut. Den 'Bücherbaum', überhaupt die Idee mit den Büchern, die man nicht mehr benötigt, finde ich toll und den Wunschbaum auch. Da würde ich gerne mal ein Fähnchen anhängen. Was die Gesichter angeht, hätte ich persönlich gerne auch farbige gesehen. Ach ja, danke noch für das wunderschöne Tor zum Kloster.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochende. Liebe Grüße von Edith

    AntwortenLöschen
  10. Der Bücherbaum ist wirklich toll. Ich hatte ein Foto davon schon mal bei Tante Google gesehen. Das war aber sehr klein. So einen Baum zur Verfügung zu haben ist schon eine Glücksache.

    AntwortenLöschen