18. April 2016

Es ist Frühlingzeit - schönste Zeit


Endlich hat die Zeit der grau-braunen Töne und der vielen kahlen Zweige ein Ende...
Ich bin regelrecht "ausgehungert" nach frischem Grün und gaaanz vielen Blumen...




Die Kupfer-Felsenbirne - im Frühling in weiße Wolken gehüllt, im Sommer mit leckeren Früchtchen (Ein Pflanzenversand bietet sie gar als "Pralina" an!), sofern die Vögel etwas übrig lassen und im Herbst mit einem "leuchtend roten Blatt-Kleid" - einfach großartig!


Es ist April! Eben noch strahlend blauer Himmel und jetzt ist es grau und es nieselt. Na ja, wenn es kein Dauerregen ist, ist ALLES gut!








Wildtulpen - sie sind nicht so groß wie die Züchtungen, aber sehr robust und sie vermehren sich ganz wunderbar. Gertrude Jekyll pflanzte Wildtulpen gerne zusammen mit kleinwüchsigen Farnen, die mit ihren zarten, noch wenig entfalteten Blättern die Wirkung der bewundernswerten kleinen Pflanzen noch steigern. Ein weiterer Vorteil, wenn die Tulpen verblüht sind, und ihr Laub langsam verwelkt, sprich: "einzieht", dann verdecken die Farnwedel diese welkenden Blätter ganz hervorragend!



 

Strahlenanemonen, auch Balkan-Windröschen genannt (Anemone blanda) - einfach nur schön!





"Unser" Buschwindröschen (Anemone nemorosa) - herrlich oder!?!
Aber Vorsicht! Wer kleine Kinder hat - bitte aufpassen. Buschwindröschen sind leicht giftig!



 

 1000 blaue Vergissmeinnicht warten im Garten auf Dich...




 

Die Knotenblume, auch Märzbecher genannt, begeistert mich immer wieder! In diesem Jahr hat sie bei mir sehr hohe Stängel - bis zu gut 60 cm! Woran das wohl liegt? Zuviel Dünger kann nicht sein!




Anmutig und wunderschön!





Judastaler oder Einjähriges Silberblatt - in Gruppen wirken sie richtig phänomenal!
Dieses Jahr sind sie bei mir allerdings nur vereinzelt zu finden!




Im Herbst und Winter kann man die pergamentartigen Samenstände des Judastalers (auch Silberpfennig genannt) ganz wunderbar in winterliche Gebinde einbringen!





Der Goldlack - sein Duft - immer wieder berauschend!
 Aber Achtung! Erysimum cheiri ist ähnlich dem roten Fingerhut stark giftig!





Die zierlichen Hornveilchen - immer wieder eine Freude...




 

Darwin-Hybrid-Tulpen - in herrlich leuchtenden Frühlingsfarben - auch wunderschön für die Vase!



 

...und wieder Hornveilchen mit selbstgezüchteter Petersilie und einer Teddy-Thuja.
Hier hatte sich bei der Kanne der Boden in der Nahtstelle etwas vom Rand gelöst - zum Gießen nicht mehr zu gebrauchen! Aber als Pflanzgefäß ganz wunderbar...





Eine Taubnessel mit panaschiertem Blatt - unglaublich robust - sie kommt jedes Jahr wieder!
...und der Regen hat sich auch wieder eingestellt...

Ich fürchte, das wird mehr...jetzt schnell ins Haus. In Bälde zeige ich Euch dann mehr von meinem Garten, dann vielleicht die Hochbeete mit Gemüse, Salat, Kräutern und Co...




...habt bis dahin eine gute Zeit und laßt Euch von dem Regen nicht verdrießen!





Heidi









Kommentare:

  1. Liebe Heidi, ein schöner Frühlingsbeitrag und ein toller Blog! Die Felsenbirne ist mein absoluter Lieblingsstrauch. Sie steht bei uns auch gerade in voller Blüte. Auch die Balkan-Anemonen gehören zu meinen Lieblingen im Garten. Ich wünsche Dir weiterhin ganz viel Spaß beim Gärtnern, und darüber zu schreiben! Viele Grüße, Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Heidi,
    nun weiß ich endlich wie die Vogelbeere (so nannte ich meinen Baum) wirklich heißt. Und dann ist der Name auch noch 1000 mal schöner *Kupfer-Felsenbirne*
    Ein Prachstück hast du in deinem Garten.
    LG Dany

    AntwortenLöschen